Unser Feuerwehrmann Marcel Andrée

Feuerwehrmann Marcel Andrée

Foto: © Bundeswehr / Bundeswehr

Die Bundeswehr-Feuerwehr: Professionell im Hintergrund

Oberbrandmeister Marcel Andrée ist einer von rund 2.800 Beamtinnen und Feuerwehr-Beamten der Bundeswehr.



Einsatzbereich Truppenübungsplatz

Ein Löschfahrzeug steht mit einem Feuerwehrmann vor einem Heidebrand

Die Bundeswehr-Feuerwehr löscht einen Heidebrand

Foto: © Bundeswehr / Bundeswehr


„Alarm für das Feuerlöschfahrzeug Waldbrandbekämpfung; Heidebrand im Grenzbereich zum Hochwald in der Manöverbox Alpha!“ Routiniert springt Marcel in seine Schutzausrüstung und steigt mit den Kollegen auf’s Auto. Die Fahrt zum Einsatzort verläuft unaufgeregt. Nur allzu oft geschieht es, das die viel verwendete Signal- und Simulationsmunition die Heide in Brand setzt. Gerade in trockenen Monaten sind die Kollegen nahezu täglich im Einsatz, um die Sicherheit wieder herzustellen. Solange müssen die Schieß- und Übungsvorhaben der Truppe unterbrochen werden.

„Bei stärkeren Winden kann so ein Feuer ziemlich Fahrt aufnehmen. Da wir trotz moderner Technik nicht überall mit den Fahrzeugen hinkommen, ist es manchmal sehr mühselig, auch das letzte Glutnest zu erreichen. Es gibt Tage, an denen kommen wir kaum aus den Stiefeln!“


Zivile Feuerwehr in der Bundeswehr

Einev Gebäudebrandbekämpfung durch zwei Feuerwehrbeamte

Gebäudebrandbekämpfung

Foto: © Bundeswehr / Bundeswehr


Viele der Feuerwehrleute machen Ihr Hobby zum Beruf. Auch wenn die Mehrheit der Kolleginnen und Kollegen zivile Beamte sind, funktioniert die Zusammenarbeit mit den Soldaten reibungsfrei. Die Feuerwehr ist ebenso hierarchisch strukturiert wie die Truppe und auch der Umgang mit Menschen und Technik ist vergleichbar. Nicht umsonst haben wir viele ehemalige Soldaten in unseren Reihen.

Als Angehörige der Bundeswehr durchlaufen die Feuerwehrleute eine 18-monatige Laufbahnausbildung. Anschließend kommen sie bundesweit auf Flugplätzen, in Untertageanlagen, in Depots und wehrwissenschaftlichen Dienststellen, in Hafenanlagen der Marine und auf Truppenübungsplätzen zum Einsatz.


Mehr als Löschen

Eine Löschübung der Bundeswehr-Feuerwehr

Löschübung der Bundeswehr-Feuerwehr

Foto: © Bundeswehr / Bundeswehr


Das Einsatzspektrum einer Bundeswehr-Feuerwehr ist abhängig von ihrem Standort. In jedem Falle müssen alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gut ausgebildet sein und regelmäßig trainieren.
Jörg Steffler, Chef der Bundeswehr-Feuerwehr Altmark betont, dass die Fähigkeiten seiner Leute über das normale Feuerlöschen hinausgehen müssen: „Wenn wir im Einsatz sind, müssen die Handgriffe sitzen. Wir haben keinen zweiten Versuch und oft genug geht es um das Leben und die Gesundheit von Menschen!“



Dienstleister in Sachen Sicherheit

Eine Gruppe von Feuerwehrleuten vor einer Fahrzeughalle

Gruppe von Feuerwehrleuten

Foto: © Bundeswehr / Bundeswehr


Es ist unbestritten, dass Feuerwehrleute einer manchmal gefährlichen, manchmal aufregenden, meistens interessanten und immer abwechslungsreichen Tätigkeit nachgehen. Trotzdem sind sie keine Helden von Berufs wegen. Vielmehr verstehen sie sich als Dienstleister in Sachen Sicherheit. Vielleicht ist das der Grund, warum die Bundeswehr-Feuerwehren nicht allen bekannt sind.
Allerdings – „Wenn wir ausrücken, bekommt es jeder mit und wer uns einmal gebraucht hat, wird uns nie vergessen!“

Autor: Björn Jüttner