Soldat im Portrait

Hauptgefreiter Oliver Theer

Foto: © Bundeswehr / Bundeswehr

Eine gute Seele in der Instandsetzung

Hauptgefreiter Oliver Theer (22) kümmert sich um die Kraftfahrzeuge im täglichen Dienstbetrieb und auf Übungen. Einen Großteil seiner Arbeitszeit verbringt er jedoch am Computer, dort bearbeitet er die Fahraufträge.

Arbeitsplatz des Hauptgefreiten Oliver Theer (22) ist die Fahrzeughalle der 1. Batterie des Panzerflugabwehrkanonenbataillons 12 in Hartheim. Die Batterie ist die Stabs- und Versorgungsbatterie des Bataillons. Sie ist unter anderem für die Fahrzeugflotte zuständig. Pflege und Wartung der Radfahrzeuge gehören zu den täglichen Aufgaben der Soldaten der Instandsetzungscrew.

Oliver Theer hat eine Lehre als Konstruktionsmechaniker in einer Schlosserei absolviert. Am 1. April 2005 wurde er als freiwillig Wehrdienstleistender auf 23 Monate Dienstzeit eingestellt. Er absolvierte die Grundausbildung und machte einen Lkw-Führerschein.

"Ich wollte etwas machen was nicht jeder tut. In meinem Zivilberuf wiederholten sich oft die Arbeiten ohne große Abwechslungen", blickt Theer auf seine Entscheidung zurück.

Erlebt hat er mittlerweile schon einiges. Zum täglichen Dienstbetrieb gehören auch Ausbildungen und Übungen mit rein militärischen Inhalten.

"Einer der Höhepunkte war eine erlebnisorientierte Ausbildung. Wir haben draußen geschlafen, bei strömendem Regen, sind an vier Tagen jeweils 20 Kilometer marschiert und haben uns von einer Burgruine abgeseilt, das war schon etwas", sagt Theer.

Ein Soldat sitzt am Computer

Auch die Dokumentation gehört zur Instandsetzung

Foto: © Bundeswehr / Bundeswehr

Der tägliche Dienstbetrieb bringt für den Hauptgefreiten ebenfalls Abwechslung. In der Instandsetzung wartet er die Fahrzeuge. Flüssigkeitsstände prüfen, fetten, schmieren und vieles mehr gehören dazu. Mittlerweile hat er einen Wartungstrupp übernommen. Das ist ein Lastkraftwagen ausgerüstet mit Werkzeugen zur Instandsetzung von Fahrzeugen während der Übungen. Drei bis viermal im Jahr ist Theer mit dem Trupp bei den Bataillonsübungen dabei. Neben den vielfältigen Aufgaben in der Instandsetzungshalle verbringt der Hautgefreite viel Zeit am Computer. Er schreibt die Fahraufträge für die Batterie. Jedes Fahrzeug, das die Kaserne verlässt muss solch einen Fahrauftrag haben. In diesem steht der Name des Fahrers, die Fahrstrecke, der Fahrzweck und vieles mehr, bestätigt durch die Unterschrift des Batteriechefs.

Mittlerweile ist Hauptgefreiter Theer Zeitsoldat auf vier Jahre und hat sich noch einiges vorgenommen. "Ich möchte in die Feldwebellaufbahn wechseln, vorzugsweise mit einem Standort in Schleswig-Holstein, oder Mecklenburg-Vorpommern."