• Neuer Inhalt
  • Zum Beratungsstellenfinder
  • Suche

Familie und Dienst sind keine Gegensätze, sondern eine Einheit

Die Vereinbarkeit von Familie und Dienst hat für Soldaten vor allem im Zusammenhang mit den Einsätzen der Bundeswehr im In- und Ausland, einer hohen Anzahl dienstlich veranlasster Abwesenheitstage und der Versetzungshäufigkeit einen hohen Stellenwert. Im Unterschied zu anderen Berufsgruppen ist der Beruf der Soldatin/des Soldaten mit Belastungen und Gefahren verbunden, die eine besondere staatliche Zuwendung fordern.

Der Arbeitgeber Bundeswehr hat daher auch eine Vielzahl an Maßnahmen und Hilfestellungen zum Wohl der Soldatinnen und Soldaten sowie ihrer Familien getroffen. Sie dienen dem Ziel, den Besonderheiten des Soldatenberufs - wo immer möglich - gerecht zu werden.

Familie und Dienst werden in den Streitkräften nicht als unvereinbare Gegensätze gesehen, sondern als sich ergänzende Einheit und Motivationsfaktor. Dabei werden unter dem Begriff Familie nicht nur die klassische Familie, sondern auch allein erziehende Mütter und Väter und eingetragene Lebenspartnerschaften vereinigt. Die Bundeswehr entwickelt für die Soldatinnen und Soldaten Angebote, die die Voraussetzungen schaffen, Familie und Dienst miteinander zu vereinbaren und das Soldatenleben einfacher zu machen.

Im Folgenden möchten wir Ihnen einen Überblick der einschlägigen Regelungen, Angebote und Möglichkeiten geben.