Mach, was wirklich zählt.

Der Vorplatz der Hamburger Bundeswehr-Universität
Studenten in einem Hörsaal an der Helmut-Schmidt-Universität

Ein Studium an einer der beiden Bundeswehr-Unis gehört zur Ausbildung zum Offizier.

Foto: © Bundeswehr / Michael Mandt

Bundeswehr-Universität erhält Auszeichnung

Die Helmut-Schmidt-Universität in Hamburg ist eine von zwei Universitäten der Bundeswehr und hat im neuen Online-Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) mit den Masterstudiengängen der Fakultät für Maschinenbau gleich mehrfach Spitzenplätze belegt.

Nicht nur im Gesamturteil, sondern auch für das Lehrangebot, die Studierbarkeit, die Unterstützung im Studium, die Betreuung, die Möglichkeiten für Auslandsaufenthalte und die Labore gab es die Bestnoten. Weitere gute Noten erzielten die Hamburger in den Kategorien Lehrangebot, Prüfungen, Berufsbezug, IT-Ausstattung und Räume. Schlechte Bewertungen gab es bei keinem der 16 Indikatoren des Rankings.

Bei der Untersuchung wurden die Master-Studiengänge Energie- und Umwelttechnik, Fahrzeugtechnik, Mechatronik und Produktentstehung und Logistik bewertet.

Gute Noten gab es auch für die Master-Studiengänge der Fakultät für Elektrotechnik: Die Studierbarkeit erhielt hier die Spitzenbewertung. Gut bewertet wurden die Studiensituation insgesamt, die Prüfungen und die Räume. Weitere Indikatoren wurden wegen der teilweise nur einstelligen Studierendenzahlen in den einzelnen Master-Studiengängen im Ranking nicht aufgeführt. Sie lagen jedoch in fast allen Kategorien über dem Durchschnitt.

Angeboten werden die Master-Studiengänge Elektrische Energietechnik, Erneuerbare Energien und intelligente Netze, Informatik-Ingenieurwesen und Informationstechnik.

„Ich freue mich sehr, dass nach den Geisteswissenschaften nun auch unsere Technikwissenschaften so herausragend im Studierendenurteil bewertet wurden“, sagte HSU-Präsident Prof. Dr. Wilfried Seidel über das gute Abschneiden der ingenieurwissenschaftlichen Fakultäten der Universität. „Die hohe Studierendenzufriedenheit ist auch Ausdruck der hohen wissenschaftlichen Qualität, die wir hier bieten können.“

Das CHE Hochschulranking gilt als besonders umfassend und detailliert. In das Ranking fließen auch die Urteile von rund 150.000 Studierenden und 9.000 Professoren ein. Rund 4.000 Offiziere der Bundeswehr absolvieren derzeit als Teil ihrer Ausbildung ein wissenschaftliches Studium an den beiden Bundeswehr-Unis in Hamburg und München.

Autor: Redaktion Bundeswehr