• Neuer Inhalt
  • Zum Beratungsstellenfinder
  • Suche

Lehrkräfte im höheren sprach- und kulturwissenschaftlichen Dienst

Lehrkräfte, die über ein abgeschlossenes Hochschul- oder Masterstudium sowie ein Zweites Staatsexamen verfügen, können bei den Bundeswehrfachschulen in der schulischen Erwachsenenbildung tätig werden.

Mehr zu den Tätigkeiten und zum Bewerbungsverfahren:

Aufgabenbereiche

Als Lehrkraft an einer Bundeswehrfachschule unterrichten Sie ausscheidende Zeitsoldatinnen und Zeitsoldaten und Berufsoffiziere des fliegerischen Dienstes. Dieser Personenkreis kann dort allgemeinbildende Schulabschlüsse (Realschulabschluss, Fachschulreife und Fachhochschulreife) während oder nach der Dienstzeit nachholen.

Einstellungsvoraussetzungen

Alle Lehrkräfte mit Ausnahme bereits verbeamteter Lehrkräfte werden zunächst als Arbeitnehmer/-innen eingestellt. Es ist aber angestrebt, Lehrkräfte im Arbeitnehmerstatus nach einer Phase der Erprobung zu verbeamten.

Bewerbung

Hier erfahren Sie mehr über das Bewerbungs- und Einstellungsverfahren für Ihre Stelle bei der Bundeswehr.

Gehalt

Der Eingangsverdienst richtet sich nach Entgeltgruppe 13 TVöD.

Infomaterial und Kontakt

Ihre Fragen zur Tätigkeit an einer Bundeswehrfachschule beantworten Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bildungszentrums der Bundeswehr.

Auslandsschuldienst der Bundeswehr

Als Lehrkraft an einer Auslandsschule der Bundeswehr unterrichten Sie Kinder der im Ausland eingesetzten Bundeswehrangehörigen. Auslandsschulen der Bundeswehr werden an jenen Auslandsstandorten, an denen es keine andere deutsche Auslandsschule oder keine internationale Schule gibt, eingerichtet, soweit die Anzahl und die Altersstruktur der deutschen Schüler vor Ort dies erlauben.