• Neuer Inhalt
  • Suche
  • Zum Beratungsstellenfinder

Mach, was wirklich zählt.

Arzt behandelt einen Verwundeten

Sanitätsoffizier versorgt einen Verwundeten

Foto: © Bundeswehr / Mat Neidhardt

Arzt (m/w) für Human­medizin

in der Laufbahn der Stabsoffiziere

Als Medizinerin oder Mediziner im Sanitätsdienst der Bundeswehr sind Sie die Ärztin bzw. der Arzt für Soldatinnen und Soldaten im Inland wie auch im Auslandseinsatz. Zugleich sind Sie militärische Führungskraft. Mit Ihrer hervorragenden Fachkenntnis sind Sie jederzeit kompetente Ansprechpartnerin bzw. kompetenter Ansprechpartner in allen Aspekten der Patientenversorgung.

Sie retten, versorgen und evakuieren verletzte Kameradinnen und Kameraden auch in gefährlichen Situationen. Speziell geschult arbeiten Sie in solchen Notfalllagen sorgsam und hochkonzentriert.

Mit Ihrem Gespür für Menschen und dem Selbstverständnis sowie Fachwissen einer Ärztin oder eines Arztes erhalten Sie auch die Leistungsfähigkeit der Soldatinnen und Soldaten. Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Vorsorge und Gesundheitsversorgung der Truppe.

Ihr Beruf

Wir suchen keine Götter in Weiß. Wir suchen Retter in Grün.

Ihre Aufgaben als Arzt und Offizier (m/w)

  • Sie begleiten Patrouillen in einem gepanzertem Notarztwagen und stellen die medizinische Notfallversorgung, auch in Gefechtssituationen, sicher.
  • Sie sind in verschiedenen Bereichen der Gesunderhaltung eingesetzt; von Prävention über Diagnose und Therapie bis hin zur Nachsorge von Krankheiten und Verletzungen.
  • Sie erkennen und behandeln akute Notfälle.
  • Sie setzen lebensrettende und lebenserhaltende Maßnahmen ein.
  • Sie arbeiten in der Gewalt- und Suchtprävention.
  • Sie behandeln posttraumatische Belastungsstörungen und werden somit zur Vertrauensperson Ihrer Kameradinnen und Kameraden.
  • Sie nehmen an medizinischen Forschungsvorhaben teil.
  • Sie sind für die Aus- und Weiterbildung des medizinischen Fachpersonals verantwortlich.

Was für sie zählt

  • Sie sind in einem kameradschaftlichen Umfeld tätig.
  • Sie arbeiten bei einem anerkannten Arbeitgeber in sicheren wirtschaftlichen Verhältnissen.
  • Es erwarten Sie eine Vielzahl an zusätzlichen Qualifizierungsmöglichkeiten und ein attraktives Vergütungspaket.
  • Als Soldatin oder Soldat auf Zeit beträgt Ihr monatliches Einstiegsgehalt für diese Tätigkeit ca. 3.400 € netto und steigt regelmäßig mit Ihren Beförderungen.

Was für uns zählt

  • Sie sind approbierte Medizinerin oder approbierter Mediziner gemäß Bundesärzteordnung.
  • Sie haben ggf. bereits eine abgeschlossene Facharztausbildung.
  • Sie besitzen die deutsche Staatsbürgerschaft.
  • Sie sind bereit, sich bundesweit versetzen zu lassen.
  • Sie erklären sich dazu bereit, an Auslandseinsätzen der Bundeswehr teilzunehmen.
  • Die Verpflichtungszeit richtet sich nach Ihrer Qualifizierung sowie den Zielen, die Sie in einer Laufbahn anstreben, und beträgt in dieser Laufbahn als Soldatin oder Soldat auf Zeit mindestens 2 Jahre.