Mach, was wirklich zählt.

Auszubildender Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik an einem Schaltkasten

Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik in Ausbildung

Foto: © Bundeswehr / Bundeswehr

Azubi zum Elektroniker (m/w) für Energie- und Gebäudetechnik

Sie sorgen dafür, dass Ströme fließen.

Anschlüsse planen und anbringen, Steuerungsprogramme erstellen, Datennetze installieren, Störungen in der elektrischen Energieversorgung beseitigen.

Ihr Beruf

Werden Sie Spezialist und tragen Sie zur Aufrechterhaltung der elektrischen Energieversorgung in Gebäuden bei und lernen Sie in einem anerkannten Ausbildungsberuf.

Ihre Ausbildung zum Elektroniker (m/w) für Energie- und Gebäudetechnik

  • Sie sind Spezialistin/Spezialist für die elektrische Energieversorgung und andere elektrotechnische Anlagen in Gebäuden.
  • Sie planen und installieren Sicherungen und Anschlüsse für Waschmaschinen und Herde sowie Beleuchtungsanlagen, Torantriebe, Gebäudeleiteinrichtungen, Datennetze oder die Steuerungs- und Beleuchtungseinrichtungen von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen.
  • Sie erstellten Steuerungsprogramme, definieren Parameter, messen elektrische Größen und testen die Systeme.
  • Sie installieren Empfangs- und Breitbandkommunikationsanlagen sowie Daten- und Fernmeldenetze.
  • Sie prüfen die elektrischen Schutzmaßnahmen und Sicherheitseinrichtungen bei Wartungsarbeiten.

Was für Sie zählt

Ihre Ausbildung bei der Bundeswehr erfolgt ohne wirtschaftliche Unsicherheiten und bei einem anerkannten Arbeitgeber. Die fundierte Qualifikation als Elektronikerin oder Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik erschließt Ihnen Möglichkeiten am Arbeitsmarkt. Kompetente Ausbilder begleiten Sie während der gesamten Lehre und gewährleisten einen optimalen Start in das Berufsleben. Während Ihrer Ausbildung bauen Sie Ihr Fachwissen zur Planung und Installation von Sicherungen, Anschlüssen, Datennetzen und Anlagen zur Klimasteuerung aus und können es selbständig bei einer Vielfalt an Aufgabenstellungen anwenden.

Ihre Entwicklung auf einen Blick 

  • Sie erlernen das Handwerk der Elektronikerin oder des Elektronikers für Energie- und Gebäudetechnik.
  • Sie erhalten eine fachkundige Einweisung in Ihr Berufs- oder Tätigkeitsfeld in modernsten Ausbildungsstätten durch professionelle Ausbilder.
  • Sie absolvieren eine Ausbildung im dualen System – im „Betrieb“ Bundeswehr und in der Berufsschule.
  • Sie erlangen theoretische und praktische Kenntnisse für die elektrische Energieversorgung und andere elektrotechnische Anlagen in Gebäuden, von Stromanschlüssen über Klimaanlagen bis hin zu Daten- und Fernmeldenetzen.
  • Sie können Steuerungsprogramme erstellen und die von Ihnen geplanten Systeme testen.
  • Sie lernen im Team und im kameradschaftlichen Umfeld zu arbeiten.
  • Sie absolvieren eine Abschlussprüfung vor der Handwerkskammer.
  • Vergütung: Das monatliche Ausbildungsentgelt staffelt sich über die dreieinhalb Ausbildungsjahre von ca. 890 € im ersten Jahr bis ca. 1.050 € im vierten Jahr.

Was für uns zählt

Schul-/BerufsausbildungSehr guter oder guter Haupt- oder Realschulabschluss, gute Leistungen in den Hauptfächern Deutsch und Mathematik sowie im Fach Physik
PersönlichesSie sind handwerklich geschickt, verfügen über technisches Verständnis und arbeiten gerne im Team.
Ausbildungsdauer3 ½ Jahre 
Bewerbungsschluss 2016 / Einstellung31.10.2016 / Anfang August oder September 2017


Ausbildungsorte

BundeslandAusbildungsort
NiedersachsenCelle
NiedersachsenMeppen
NiedersachsenNordholz
NiedersachsenRotenburg
NiedersachsenWilhelmshaven
Schleswig-HolsteinHusum
BerlinBerlin
BrandenburgBeelitz
SachsenWeißkeißel
Sachsen-AnhaltBlankenburg
Sachsen-AnhaltKlietz
HessenFritzlar
Nordrhein-WestfalenAhlen
Nordrhein-WestfalenJülich
Rheinland-PfalzKoblenz
BayernFeldkirchen
BayernHammelburg