• Neuer Inhalt
  • Suche
  • Zum Beratungsstellenfinder

Mach, was wirklich zählt.

Auszubildender zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik an einem Schaltkasten.

Ein Auszubildener zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik bei einer Systemprüfung.

Foto: © Bundeswehr

Azubi zum ELEK­TRONIKER (m/w) 

für Energie- und Gebäudetechnik

Sie werden zur Spezialistin oder zum Spezialisten für die elektrische Energieversorgung und elektrotechnische Anlagen in Gebäuden ausgebildet.

Sie planen als Elektronikerin oder Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik elektrische Anschlüsse und bringen sie an. Sie programmieren Steuerungen, installieren Datennetze und beseitigen Störungen in Energieflüssen. Ihr Know-how garantiert in Gebäuden der Bundeswehr die optimale Versorgung mit Strom.

Auf diese verantwortungsvolle Aufgabe werden Sie in einem anerkannten Ausbildungsberuf hervorragend vorbereitetet. Sie absolvieren eine Ausbildung im dualen System – in modernen Betriebsstätten der Bundeswehr und in der Berufsschule.
 

Ihr Beruf

DU SETZT UNS UNTER STROM. IN ALL UNSEREN NETZEN.

Ihre Ausbildung zum Elektroniker (m/w) für Energie- und Gebäudetechnik

  • Sie werden fachkundig und intensiv in Ihr Berufs- oder Tätigkeitsfeld eingeführt.
  • Sie erlangen theoretisch und praktisch fundierte Kenntnisse über die elektrische Energieversorgung.
  • Sie lernen die Vielfalt elektrotechnischer Anlagen in Gebäuden wie Stromanschlüsse, Klimaanlagen sowie Daten- und Fernmeldenetze kennen.
  • Sie qualifizieren sich, um eigene Steuerungsprogramme zu erstellen und zu testen.
  • Sie planen und installieren Sicherungen und Anschlüsse für Waschmaschinen und Herde sowie Beleuchtungsanlagen, Torantriebe und Gebäudeleiteinrichtungen.
  • Sie planen und installieren Steuerungen für Heizung, Lüftung- und Klimaanlagen.
  • Sie sorgen für die Einrichtung funktionierender Datennetze.
  • Sie installieren Empfangs- und Breitbandkommunikationsanlagen sowie Daten- und Fernmeldenetze.
  • Sie erstellen Steuerungsprogramme, definieren Parameter, messen elektrische Größen und testen die Systeme.
  • Sie prüfen die elektrischen Schutzmaßnahmen und Sicherheitseinrichtungen.


Was für Sie zählt

  • Sie absolvieren Ihre Ausbildung bei einem anerkannten Arbeitgeber in sicheren wirtschaftlichen Verhältnissen.
  • Sie erlernen mit der Qualifizierung zur Elektronikerin oder zum Elektroniker einen anerkannten Handwerksberuf.
  • Sie werden von kompetenten Ausbilderinnen und Ausbildern begleitet, die für Ihren optimalen Berufsstart sorgen.
  • Sie bauen im Verlauf Ihrer Ausbildung Ihr Fachwissen für elektronische Systeme kontinuierlich aus.
  • Sie schließen Ihre Ausbildung mit einer Abschlussprüfung vor der Handwerkskammer ab.
  • Als Auszubildende zur Elektronikerin oder Auszubildender zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik erhöht sich Ihr monatliches Ausbildungsentgelt über alle dreieinhalb Ausbildungsjahre. Im ersten Jahr beträgt es ca. 920 € im ersten Jahr und steigt auf ca. 1.080 € brutto im vierten Jahr.

Was für uns zählt

  • Sie haben einen guten Realschulabschluss oder einen sehr guten Hauptschulabschluss.
  • Sie haben gute Leistungen in den Hauptfächern Deutsch und Mathematik sowie im Fach Physik.
  • Sie sind handwerklich geschickt und verfügen über technisches Verständnis.
  • Sie bringen Engagement und Lernbereitschaft für den gewählten Beruf mit.
  • Sie sind verantwortungsbewusst und konzentrationsfähig.
  • Sie arbeiten gewissenhaft und gerne im Team.
  • Sie bewerben sich rechtzeitig bis zum 30. September 2018, um Ihre Ausbildung Anfang August oder September 2019 zu beginnen.