• Neuer Inhalt
  • Zum Beratungsstellenfinder
  • Suche

Mach, was wirklich zählt.

Eine Land- und Baumaschinenmechatronikerin repariert einen Kühler

Land- und Baumaschinenmechatronikerin am Arbeitsplatz

Foto: © Picture Alliance / dpa Themendienst

Azubi zum Land- und Baumaschinen­mechatroniker (m/w)

Als Land- und Baumaschinenmechatronikerin oder Land- und Baumaschinenmechatroniker kennen Sie sich bestens aus mit moderner Fahrzeug- und Maschinentechnik sowie produktiven Anlagen und Geräten. Mit handwerklichem Geschick und technischem Verständnis sorgen Sie dafür, dass Land- und Baumaschinen jederzeit und zuverlässig einsatzfähig sind.
Sie warten und reparieren sie dafür. Sie beseitigen Fehler und Störungen. Sie nehmen Zusatzausstattungen in Betrieb.

Sie erlernen dafür ein breites Spektrum an fachspezifischen Methoden und Fertigkeiten in einem anerkannten Ausbildungsberuf. Sie absolvieren Ihre Ausbildung im dualen System – im „Betrieb“ Bundeswehr und in der Berufsschule.
 

Ihr Beruf

DU ZEIGST TECHNISCHEN EINSATZ. WIR ZEIGEN DIR, WIE MAN ES MIT SYSTEM MACHT

Ihre Ausbildung zum Land- Baumaschinen Mechatroniker (m/w)

  • Sie werden von professionelle Ausbilderinnen und Ausbilder fachkundig in Ihr Berufs- oder Tätigkeitsfeld eingeführt.
  • Sie lernen in Theorie und Praxis, wie Land- und Baumaschinentechnik gewartet, instandgesetzt und ausgebaut wird.
  • Sie eignen sich spezielles Know-how an, um Maschinen mit Zusatzausrüstungen auszustatten und diese in Betrieb zu nehmen.
  • Sie erstellen Fehler- und Störungsdiagnosen in mechanischen, hydraulischen, elektrischen und elektronischen Systemen und grenzen die Ursachen ein.
  • Sie beheben Mängel, Sie reparieren Maschinen-Teile oder tauschen sie aus.
  • Sie bearbeiten Werkstücke in Handarbeit oder an der Maschine.
  • Sie werden sicher in der Ausführung von Schweißarbeiten.
  • Sie führen Abgasuntersuchungen durch.
  • Sie stellen fahrzeugelektrische Stromanschlüsse her.
  • Sie bedienen Fahrzeuge und Anlagen der Land- und Baumaschinentechnik und nehmen sie in Betrieb.

Was für Sie zählt

  • Sie absolvieren Ihre Ausbildung bei der Bundeswehr bei einem anerkannten Arbeitgeber in sicheren wirtschaftlichen Verhältnissen.
  • Sie sichern sich mit der fundierten Qualifizierung zur Land- und Baumaschinenmechatronikerin oder zum Land- und Baumaschinenmechatroniker aussichtsreiche Berufschancen.
  • Sie werden während der gesamten Lehre von engagierten und kompetenten Ausbilderinnen und Ausbilder begleitet und dies gewährleistet Ihren einen optimalen Start in das Berufsleben.
  • Sie arbeiten in einem teamorientierten und kameradschaftlichen Umfeld.
  • Sie bauen im Verlauf Ihrer Ausbildung Ihr handwerkliches s
  • Sie absolvieren am Ende Ihrer umfassenden Ausbildung eine Abschlussprüfung vor der Handwerkskammer.
  • Als Auszubildende zur Land- und Baumaschinenmechatronikerin oder Auszubildender zum Land- und Baumaschinenmechatroniker erhöht sich Ihr monatliches Ausbildungsentgelt über alle dreieinhalb Ausbildungsjahre. Im ersten Jahr beträgt es ca. 920 € und steigt bis ca. 1.080 € brutto im vierten Jahr.

Was für uns zählt

  • Sie haben einen guten Realschulabschluss oder einen sehr guten Hautschulabschluss.
  • Ihre Leistungen in den Fächern Deutsch, Mathematik, Chemie und Physik sind gut.
  • Sie sind handwerklich geschickt.
  • Sie interessieren sich für Technik und verstehen technische Zusammenhänge.
  • Sie arbeiten gern und gut im Team.
  • Sie bewerben sich rechtzeitig bis zum 31. Oktober 2017, um Ihre Ausbildung Anfang August oder September 2018 zu beginnen.

Ausbildungsort

BundeslandAusbildungsort
NiedersachsenLohheide