• Neuer Inhalt
  • Zum Beratungsstellenfinder
  • Suche

Mach, was wirklich zählt.

Eine Frau mit Brille untersucht die Funktion eine Maschine.

Eine Mechatronikerin bei der Funktionsüberprüfung.

Foto: © Bundeswehr

Azubi zum Mecha­troniker (m/w)

Als angehende Mechatronikerin oder angehender Mechatroniker werden Sie spezialisiert auf den Umgang mit hochmodernen maschinellen Systemen. Sie erwerben ein breites Wissen, um mechanische, elektrische und elektronische Komponenten zu fertigen und das Zusammenwirken einzelner Systeme zu verstehen.

Sie werden dazu befähigt, komplexe Systeme selbst zu bauen, Anlagen zu programmieren und in Betrieb zu nehmen. Sie erlernen, hergestellte Systeme zu warten und zu reparieren.
Mit dem Ihnen vermittelten umfassenden technischen Verständnis sorgen Sie dafür, dass moderne Maschinen und Anlagen zuverlässig funktionieren. Hierzu erlernen Sie eine Vielzahl fachspezifischer Methoden und Fertigkeiten in einem anerkannten Ausbildungsberuf. Sie absolvieren Ihre duale Berufsausbildung in modernen Ausbildungsstätten bei der Bundeswehr und in der Berufsschule.

Ihr Beruf

DU BRINGST MASCHINEN ZUM LAUFEN. DU MACHST IHR PROGRAMM.

Ihre Ausbildung zum Mechatroniker (m/w)

  • Sie lernen genau nach Schaltplänen und Konstruktionszeichnungen zu arbeiten.
  • Sie erhalten das spezifische Fachwissen, um mechatronische Komponenten herzustellen.
  • Sie sammeln praktische Erfahrungen, um komplexe technische Systeme und Anlagen zu montieren, zu programmieren und notwendige Software zu installieren.
  • Sie nehmen Anlagen in Betrieb.
  • Sie prüfen die Anlagen sorgfältig und übergeben Sie an Ihre Kundinnen und Kunden.
  • SIe erlangen Sicherheit darin, mechatronische Systeme zu warten, instand zu halten und zu reparieren.

Was für Sie zählt

  • Sie absolvieren Ihre Ausbildung bei einem anerkannten Arbeitgeber in sicheren wirtschaftlichen Verhältnissen.
  • Sie werden von kompetenten Ausbilderinnen und Ausbildern begleitet, die für Ihren optimalen Berufsstart sorgen.
  • Sie bauen Ihr mechatronisches Fachwissen im Verlauf Ihrer Ausbildung kontinuierlich aus.
  • Sie absolvieren am Ende Ihrer umfassenden Ausbildung eine Abschlussprüfung vor der Handwerkskammer.
  • Sie sichern sich mit der fundierten Qualifizierung zur Mechatronikerin oder zum Mechatroniker aussichtsreiche berufliche Zukunftschancen.
  • Als Auszubildende zu Mechatronikerin oder Auszubildender zum Mechatroniker beträgt Ihr monatliches Ausbildungsentgelt im ersten Jahr ca. 920 € und erhöht sich über alle dreieinhalb Ausbildungsjahre auf ca. 1.080 € brutto im vierten Jahr.

Was für uns zählt

  • Sie haben einen guten Realschulabschluss oder einen sehr guten Hauptschulabschluss.
  • Sie haben gute Leistungen in den Fächern Deutsch, Mathematik und Physik.
  • Sie sind handwerklich begabt und arbeiten geschickt.
  • Sie verfügen über ein ausgeprägtes technisches Verständnis.
  • Sie arbeiten gut und gerne im Team.
  • Sie bewerben sich rechtzeitig bis zum 30. September 2018, um Ihre Ausbildung Anfang August oder September 2019 zu beginnen.