• Neuer Inhalt
  • Suche
  • Zum Beratungsstellenfinder

Mach, was wirklich zählt.

Eine junge Frau in Arbeitskleidung vermisst eine Stück Metall.

Eine Auszubildende im Metallbau bei der Präzisionsvermessung.

Foto: © Bundeswehr / Bundeswehr

Azubi zum Metallbauer (m/w)

Als zukünftige Metallbauerin oder zukünftiger Metallbauer begeistern Sie sich für Technik. Mit besonderem Verständnis für komplexe Konstruktionen aus Metall und Stahl lernen Sie, in Handarbeit oder maschinell Bauteile zu fertigen und zu montieren.

Sie werden zur Beherrschung der kompletten Bandbreite der Metallbautechnik, im Reißen über das Schneiden bis hin zum Schweißen, befähigt. Ihr Handwerk erlernen Sie von Grund auf im Rahmen einer anerkannten dualen Berufsausbildung - in modernen Betirebsstätten der Bundeswehr und in der Berufsschule.

Ihr Beruf

MIT UNS BIST DU IN DEINEM ELEMENT. WIR BAUEN MIT DIR FAST ALLES AUS METALL.

Ihre Ausbildung als Metallbauer (m/w)

  • Sie lernen, Leichtmetalle und Stahl zu be- und verarbeiten.
  • Sie erlangen Sicherheit darin, genau nach technischen Zeichnungen zu arbeiten.
  • Sie werden zur Fertigung von stabilen Metallkonstruktionen nach Zeichnung sowie deren Wartung und Reparatur befähigt.
  • Sie werden in Arbeitsschutz- und Unfallverhütungsvorschriften geschult und setzen diese Kenntnisse verantwortungsvoll in Ihrer Tätigkeit um.
  • Sie erlernen, Überdachungen, Fassadenelemente, Tore, Fensterrahmen oder Schutzgitter zu bauen und zu montieren sowie mechanische, hydraulische und elektrische Antriebe für Tor- oder Sonnenschutzanlagen zu installieren.
  • Sie werden ausgebildet, Metallplatten, -rohre und -profile zu reißen, schneiden und formen sowie Bauteile zu nieten, schweißen oder schrauben.
  • Sie spezialisieren sich in Ihrem Ausbildungsberuf im dritten Ausbildungsjahr in der Fachrichtung Konstruktionstechnik.

Was für Sie zählt

  • Sie absolvieren Ihre Ausbildung bei einem anerkannten Arbeitgeber in sicheren wirtschaftlichen Verhältnissen.
  • Sie erlernen mit der Qualifizierung zur Metallbauerin oder zum Metallbauer ein sicheres Handwerk.
  • Sie werden von kompetenten Ausbilderinnen und Ausbildern begleitet, die für Ihren optimalen Berufsstart sorgen.
  • Sie bauen im Verlauf Ihrer Ausbildung Ihr Fachwissen im metallverarbeitendem Gewerbe kontinuierlich aus.
  • Sie schließen Ihre Ausbildung mit einer Abschlussprüfung vor der Handwerkskammer ab.
  • Als Auszubildende zur Metallbauerin oder Auszubildender zum Metallbauer beträgt Ihr monatliches Ausbildungsentgelt im ersten Jahr ca. 920 € und erhöht sich über alle dreieinhalb Ausbildungsjahre auf ca. 1.080 € brutto im vierten Jahr.

Was für uns zählt

  • Sie haben einen guten Realschulabschluss oder einen sehr guten Hauptschulabschluss.
  • Sie haben gute Leistungen in den Hauptfächern Deutsch und Mathematik sowie im Fach Physik.
  • Sie sind handwerklich geschickt und verfügen über technisches Verständnis.
  • Sie bringen Engagement und Lernbereitschaft für den gewählten Beruf mit.
  • Sie sind verantwortungsbewusst und konzentrationsfähig.
  • Sie arbeiten gewissenhaft und gerne im Team.
  • Sie bewerben sich rechtzeitig bis zum 30. September 2018, um Ihre Ausbildung Anfang August oder September 2019 zu beginnen.


Ausbildungsorte

BundeslandAusbildungsort
NiedersachsenBergen
Meppen
HessenFeldkirchen