• Neuer Inhalt
  • Zum Beratungsstellenfinder
  • Suche

Mach, was wirklich zählt.

Eine junge Frau in weißer Kleidung steht vor einem großen Regal, welches mit Arzneimitteln befüllt ist.

Ausbildungsanteile zur Ausbildung "Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte" in einem Arzneimittellager einer Apotheke.

Foto: © dpa picture alliance / Waltraud Grubitzsch

Azubi zum Pharmazeutisch-kaufmännischen Angestellten (m/w)

Als pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte oder pharmazeutisch-kaufmännischer Angestellter gewährleisten Sie die bestmögliche Versorgung von Patientinnen und Patienten mit Arzneimitteln der Bundeswehrapotheken. Sie führen den Bestand an medizinischen Produkten und organisieren deren korrekte Lagerung. Sie erledigen die entsprechende Korrespondenz, kaufen Waren ein, kontrollieren Wareneingänge und zeichnen Preise aus. Sie präsentieren Produkte, verkaufen und beraten.

In einem vielfältigen Verantwortungsbereich stellen Sie die Annehme, Lagerung und Ausgabe von Arzneimitteln in der Bundeswehrapotheken sicher.

Ihr Beruf

DU HANDELST MIT MEDIZINISCHEN PRODUKTEN. GUT SORTIERT UND KUNDENORIENTIERT.

Ihre Ausbildung als Pharmazeutisch-kaufmännischer Angestellter (m/w)

  • Sie lernen Apotheken im Gesundheitssystem und in der Wirtschaft einzugliedern.
  • Sie erhalten Einblick in Methoden der Preisbildung.
  • Sie werden befähigt, die Apothekenbetriebsordnung anzuwenden.
  • Sie erlangen umfassende Fertigkeiten in der Bürokommunikation und im Warenwirtschaftssystem. Dabei setzen Sie modernde IT-Systeme ein.
  • Sie lernen Arzneimittel, Verbandmaterialien und medizinischem Verbrauchsmaterialen (Spritzen, Tupfer, Kanülen) ordnungsgemäß zu bestellen und zu lagern.
  • Sie werden ausgebildet in den mit dem Arzneihandel verbundenen kaufmännischen Arbeiten wie Abrechnung und Korrespondenz.
  • Sie erlernen die pharmazeutische Fachsprache.
  • ​Sie unterstützen das pharmazeutische Personal dabeiEigenerzeugnisse herzustellen und zu verpacken und präsentieren Waren.
  • Sie kennen die aktuellen Arzneimittelgruppen (z.B. Antibiotika, Antidiabetika, Vitamine).

Was für Sie zählt

  • Sie absolvieren Ihre Ausbildung bei einem anerkannten Arbeitgeber in sicheren wirtschaftlichen Verhältnissen.
  • Sie werden von kompetenten Ausbilderinnen und Ausbildern begleitet, die für Ihren optimalen Berufsstart sorgen.
  • Sie bauen im Verlauf Ihrer Ausbildung Ihr spezifisches Apotheken-Fachwissen kontinuierlich aus.
  • Sie sichern sich mit der fundierten Qualifizierung zur pharmazeutisch-kaufmännischen Angestellten oder zum pharmazeutisch-kaufmännischen Angestellten hervorragende berufliche Perspektiven in einer boomenden Branche.
  • Sie schließen Ihre Ausbildung mit einer Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) ab.
  • Als Auszubildende zur pharmazeutisch-kaufmännischen Angestellten oder Auszubildender zum pharmazeutisch-kaufmännischen Angestellten erhöht sich Ihr monatliches Ausbildungsentgelt über alle drei Ausbildungsjahre. Im ersten Jahr beträgt es ca. 920 € und steigt bis ca. 1.010 € im dritten Jahr.

Was für uns zählt

  • Sie haben einen guten Realschulabschluss oder einen sehr guten Hautschulabschluss.
  • Sie haben gute Leistungen in den Fächern Deutsch, Mathematik, Chemie und Physik.
  • Sie haben organisatorisches Geschick.
  • Sie arbeiten gern und gut im Team.
  • Sie bewerben sich rechtzeitig bis zum 30. September 2018, um Ihre Ausbildung Anfang August oder September 2019 zu beginnen.


Ausbildungsorte

BundeslandAusbildungsort
HamburgHamburg
NiedersachsenWilhelmshaven
Rheinland-PfalzKoblenzLink öffnet sich in neuem Fenster
HessenPfungstadt
Baden-WürttembergUlm