Mach, was wirklich zählt.

Behandlung eines Diensthundes durch eine Tiermedizinische Fachangestellte

Behandlung durch eine Tiermedizinische Fachangestellte

Foto: © Picture Alliance / Arco Images GmbH

Azubi zum Tiermedizinischen Fachangestellten (m/w)

Sie kümmern sich um Mensch und Tier. 

Tiere versorgen, Halter betreuen und beraten, tierärztliche Behandlungen vorbereiten, dem Tierarzt assistieren, die Praxis organisieren.

Ihr Beruf

Bringen Sie sich mit Tierliebe und Organisationstalent in den Betrieb einer tierärztlichen Praxis ein, kümmern sich um die Betreuung von Haltern und assistieren Tierärztinnen oder Tierärzten.


Ihre Ausbildung als Tiermedizinischer Fachangestellter (m/w)

  • Sie betreuen Tiere vor, während und nach einer Behandlung.
  • Sie fertigen Röntgenaufnahmen an und führen Laborarbeiten aus.
  • Sie kümmern sich um Tiere auf der Krankenstation und beraten die Tierhalter in Fragen der richtigen Haltung.
  • Sie informieren über Prävention von Krankheiten und über Möglichkeiten der Rehabilitation.
  • Sie sorgen für die nötige Hygiene in der tierärztlichen Praxis und verwalten die tierärztliche Apotheke.
  • Sie leisten bei Notfällen erste Hilfe.
  • Sie übernehmen Verwaltungsaufgaben und die Organisation der Praxisabläufe.
  • Sie vergeben Termine, empfangen die Tierhalter und ihre Tiere.
  • Sie dokumentieren Behandlungsabläufe für die Patientenakten.

Was für Sie zählt

Ihre Ausbildung bei der Bundeswehr erfolgt ohne wirtschaftliche Unsicherheiten und bei einem anerkannten Arbeitgeber. Die fundierte Qualifikation zur Tiermedizinischen Fachangestellten oder zum Tiermedizinischen Fachangestellten erschließt Ihnen Möglichkeiten am Arbeitsmarkt. Kompetente Ausbilder begleiten Sie während der gesamten Lehre und gewährleisten einen optimalen Start in das Berufsleben. Während Ihrer Ausbildung bauen Sie Ihr Fachwissen für die tiermedizinische Versorgung von kranken Tieren und die Betreuung der Halter sowie die Assistenz bei Behandlungen in einer Praxis aus und beherrschen alle damit verbundenen organisatorischen Aspekte. 

Ihre Entwicklung auf einen Blick 

  • Sie kennen alle Behandlungsabläufe in einer tiermedizinischen Praxis.
  • Sie sind vertraut mit den bei der Vorbereitung und Durchführung von tiermedizinischen Behandlungen anfallenden organisatorischen und administrativen Aufgaben in einer tierärztlichen Praxis.
  • Sie können die Praxis führen und organisatorisch-administrative Aufgaben selbständig erledigen.
  • Sie absolvieren eine Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer.
  • Vergütung: Das monatliche Ausbildungsentgelt staffelt sich über die drei Ausbildungsjahre von ca. 890 € im ersten Jahr bis ca. 980 € im dritten Jahr.

Was für uns zählt

Schul-/BerufsausbildungSehr guter oder guter Haupt- oder Realschulabschluss, gute Leistungen in den Hauptfächern Deutsch und Mathematik sowie in den Fächern Biologie und Chemie
PersönlichesSie haben Einfühlungsvermögen, sind an Menschen interessiert, helfen gerne Anderen, und haben Organisationstalent.
Ausbildungsdauer3 Jahre
Bewerbungsschluss 2016 / Einstellung31.10.2016 / Anfang August oder September 2017


Ausbildungsort

BundeslandAusbildungsort
Rheinland-PfalzUlmen