Mach, was wirklich zählt.

Ein Tierpfleger spielt mit einem Diensthund auf einer Wiese

Tierpfleger betreut einen Diensthund

Foto: © Bundeswehr / Bundeswehr

Azubi zum Tierpfleger (m/w)

Tiere pflegen und betreuen. In einem ungewöhnlichen Umfeld.

Diensthunde pflegen und betreuen, in Tierunterkünften für das passende Futter sorgen, bei tiermedizinischen Behandlungen assistieren.

Ihr Beruf

Stellen Sie als Tierpfleger (m/w) bei der Bundeswehr die Versorgung von Diensthunden sicher und lernen Sie in einem anerkannten Ausbildungsberuf.

Ihre Ausbildung als Tierpfleger (m/w)

  • Tierpfleger (m/w) der Fachrichtung Tierheim und Tierpension versorgen und betreuen Haustiere; bei der Bundeswehr pflegen und betreuen Sie Hunde an der Schule für Diensthundewesen der Bundeswehr in Ulmen.
  • Sie halten sich bei Ihrer Arbeit meist in Tierunterkünften wie Ställen, Käfigen, Freigehegen oder Tierkrankenstationen auf.
  • Sie sortieren Futtermittelvorräte in Lagerräumen ein, die Sie in der Küche dann zu Tiermahlzeiten zubereiten.
  • Sie assistieren Tierärzten bei der Behandlung in Untersuchungs- und Behandlungsräumen.

Was für Sie zählt

Ihre Ausbildung bei der Bundeswehr erfolgt ohne wirtschaftliche Unsicherheiten und bei einem anerkannten Arbeitgeber. Die fundierte Qualifikation als Tierpfleger (m/w) erschließt Ihnen Möglichkeiten am Arbeitsmarkt. Kompetente Ausbilder begleiten Sie während der gesamten Lehre und gewährleisten einen optimalen Start in das Berufsleben. Während Ihrer Ausbildung bauen Sie Ihr Fachwissen in Sachen Tierpflege und Tierkunde aus. Sie betreuen und versorgen als Tierpfleger (m/w) Tiere, die bei der Bundeswehr im dienstlichen Einsatz sind.

Ihre Entwicklung auf einen Blick 

  • Sie erlernen das Handwerk des Tierpflegers (m/w).
  • Sie erhalten eine fachkundige Einweisung in Ihr Berufs- oder Tätigkeitsfeld in modernsten Ausbildungsstätten durch professionelle Ausbilder.
  • Sie absolvieren eine Ausbildung im dualen System – im „Betrieb“ Bundeswehr und in der Berufsschule.
  • Sie erlangen theoretische und praktische Kenntnisse zur Pflege und Betreuung von Tieren sowie zur Assistenz bei tierärztlichen Behandlungen.
  • Sie lernen im Team und im kameradschaftlichen Umfeld zu arbeiten.
  • Sie absolvieren eine Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer.
  • Vergütung: Das monatliche Ausbildungsentgelt staffelt sich über die drei Ausbildungsjahre von ca. 890 € im ersten Jahr bis ca. 980 € im dritten Jahr.

Was für uns zählt

Schul-/BerufsausbildungSehr guter oder guter Haupt- oder Realschulabschluss, gute Leistungen in den Hauptfächern Deutsch und Mathematik sowie in den Fächern Biologie und Chemie
PersönlichesSie können mit Tieren umgehen, arbeiten gerne im Freien und auch gerne im Team.
Ausbildungsdauer3 Jahre
Bewerbungsschluss 2016 / Einstellung31.10.2016 / Anfang August oder September 2017


Ausbildungsort

BundeslandAusbildungsort
Rheinland-PfalzUlmen