Mach, was wirklich zählt.

Bild von einem Tischler-Auszubildenden bei der Arbeit

Ein Tischler in der Ausbildung

Foto: © Bundeswehr / Jani Pushparajah-Hoof

Azubi zum Tischler (m/w)

Sie reparieren. Sie konstruieren. Sie stellen Holzprodukte her.

Schränke und Sitzmöbel montieren und reparieren, Türen und Fenster einbauen, Messe- und Ladeneinrichtungen herstellen, Holz bearbeiten, Objekte mit Lebensdauer gestalten.

Ihr Beruf

Sie verarbeiten als Tischler oder Tischlerin Holz zu vielfältigen Objekten und lernen die hierfür nötigen Kenntnisse in einem anerkannten Ausbildungsberuf.

Ihre Ausbildung als Tischler (m/w)

  • Sie be- und verarbeiten Holz und Holzwerkstoffe mit einer Vielzahl unterschiedlicher Techniken.
  • Sie sägen, hobeln und schleifen, führen Furnierarbeiten aus und behandeln die Holzoberflächen.
  • Sie verschrauben oder verleimen Holzteile zu fertigen Holzprodukten.
  • Sie setzen auf Baustellen Fenster, Treppen und Türen ein.
  • Sie montieren in Büro- oder Wohnräumen Einbaumöbel, Raumteiler oder Wandverkleidungen.
  • Sie reparieren beschädigte Möbel oder restaurieren Antiquitäten.
  • Sie absolvieren eine Abschlussprüfung vor der Handwerkskammer.

Was für Sie zählt

Ihre Ausbildung bei der Bundeswehr erfolgt ohne wirtschaftliche Unsicherheiten und bei einem anerkannten Arbeitgeber. Die fundierte Qualifikation zur Tischlerin oder zum Tischler erschließt Ihnen Möglichkeiten am Arbeitsmarkt. Kompetente Ausbilder begleiten Sie während der gesamten Lehre und gewährleisten einen optimalen Start in das Berufsleben. Während Ihrer Ausbildung bauen Sie Ihr Fachwissen in der Be- und Verarbeitung von Holz auf vielfältige Weise für unterschiedliche Verwendungszwecke aus. 

Ihre Entwicklung auf einen Blick 

  • Sie erlernen das Handwerk der Tischlerin oder des Tischlers.
  • Sie können mit dem Werkstoff Holz selbständig umgehen und Holzprodukte bearbeiten oder herstellen.
  • Sie kennen alle Techniken zur Be- und Verarbeitung.
  • Sie können beschädigte Holzprodukte wiederherstellen oder reparieren.
  • Sie können Furnierarbeiten ausführen.
  • Vergütung: Das monatliche Ausbildungsentgelt staffelt sich über die drei Ausbildungsjahre von ca. 890 € im ersten Jahr bis ca. 980 € im dritten Jahr.

Was für uns zählt

Schul-/BerufsausbildungSehr guter oder guter Haupt- oder Realschulabschluss, gute Leistungen in den Hauptfächern Deutsch und Mathematik sowie in den Fächern Chemie und Physik
PersönlichesSie sind handwerklich geschickt, verfügen über technisches Verständnis und arbeiten gerne im Team.
Ausbildungsdauer3 Jahre 
Bewerbungsschluss 2016 / Einstellung31.10.2016 / Anfang August oder September 2017


Ausbildungsorte

BundeslandAusbildungsort
Schleswig-HolsteinHusum
NiedersachsenMeppen
Nordrhein-WestfalenAachen
Nordrhein-WestfalenKöln