Mach, was wirklich zählt.

Zwei Zahntechniker reinigen eine Gebissform

Zahntechniker bei der Ausbildung

Foto: © Bundeswehr / Bundeswehr

Azubi zum Zahntechniker (m/w)

Sie haben Biss. Werden Sie Zahntechniker.

Mit gestalterischem Geschick Zahnersatz und Spangen erstellen, von Hand oder am Computer Modelle fertigen, verschiedene Materialen individuell verarbeiten und gestalten.

Ihr Beruf

Meistern Sie als Zahntechnikerin oder Zahntechniker mit Begeisterung für Technik und handwerklichem Geschick unterschiedliche Laboraufgaben – alles im Rahmen einer anerkannten Ausbildung.

Ihre Ausbildung als Zahntechniker (m/w)

  • Sie erhalten eine anerkannte Berufsausbildung zur Zahntechnikerin oder zum Zahntechniker.
  • Sie fertigen und reparieren festsitzenden und herausnehmbaren Zahnersatz und Spangen.
  • Sie arbeiten mit verschiedenen Materialien.
  • Sie stellen mit gestalterischem Geschick festsitzende Zahnkronen, Bücken und Inlays sowie herausnehmbare Teil- und Vollprothesen her.
  • Sie fertigen Gebissmodelle aus Hartgips.
  • Sie konstruieren Gebissmodell am Computer.
  • Sie reinigen Prothesen mit Ultraschall.       

Was für Sie zählt

Ihre Ausbildung bei der Bundeswehr erfolgt ohne wirtschaftliche Unsicherheiten und bei einem anerkannten Arbeitgeber. Eine fundierte Qualifikation bereitet Sie auf die handwerkliche Praxis im zahntechnischen Labor vor. Kompetente Ausbilder begleiten Sie während der gesamten Lehre und gewährleisten einen optimalen Start in das Berufsleben. Während Ihrer Ausbildung bauen Sie Ihr gestalterisches Geschick und Ihr technisches Verständnis aus und lernen Modelle und Zahnersätze mit verschiedenen Maschinen und Geräten herzustellen. Sie arbeiten als Zahntechnikerin oder als Zahntechniker mit verschiedenen Materialien wie Kunststoff, Gips, Wachs, Metall und Keramik.

Ihre Entwicklung auf einen Blick 

  • Sie erlernen das Handwerk der Zahntechnikerin oder des Zahntechniker von Grund auf.
  • Sie erhalten eine fachkundige Einweisung in Ihr Berufsfeld in modernsten Ausbildungsstätten durch professionelle Ausbilder.
  • Sie absolvieren eine Ausbildung im dualen System – im „Betrieb“ Bundeswehr und in der Berufsschule.
  • Sie erlangen theoretische und praktische Kenntnisse, Zahnersätze zu fertigen.
  • Sie verstehen technische Modelle und wissen sie in der Praxis umzusetzen.
  • Sie wenden bei Ihrer Tätigkeit Arbeitsschutz- und Unfallverhütungsvorschriften in der Praxis verantwortungsbewusst an.
  • Sie lernen im Team und im kameradschaftlichem Umfeld zu arbeiten.
  • Sie absolvieren eine Abschlussprüfung vor der Handwerkskammer.
  • Vergütung: Das monatliche Ausbildungsentgelt staffelt sich über die dreieinhalb Ausbildungsjahre von ca. 890 € im ersten Jahr bis ca. 1.050 € im vierten Jahr.

Was für uns zählt

Schul-/BerufsausbildungSehr guter oder guter Haupt- oder Realschulabschluss, gute Leistungen in den Hauptfächern Deutsch und Mathematik sowie in den Fächern Biologie, Chemie oder Physik
PersönlichesSie sind handwerklich geschickt, verfügen über technisches Verständnis und können einfühlsam mit Menschen umgehen.
Ausbildungsdauer3 ½ Jahre 
Bewerbungsschluss 2016 / Einstellung31.10.2016 / Anfang August oder September 2017


Ausbildungsort

Ausbildungsort
BundeslandAusbildungsort
Rheinland-PfalzKoblenz