Mach, was wirklich zählt.

Eine Beamtin des gehobenen Dienstes telefoniert am Arbeitsplatz

Beamtin des gehobenen Dienstes

Foto: © Bundeswehr / Daniel Dinnebier

Direkteinstellung im gehobenen nichttechnischen Dienst

Sie sorgen für die Grundlagen der Auftragserfüllung. Sie sitzen in der Bundeswehrverwaltung.

Fachwissen in die Verwaltungsarbeit einbringen, die eigene Expertise in der Praxis ausbauen, die Beamtenlaufbahn einschlagen.

Als Beamtin oder Beamter im gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst unterstützen Sie in vielfältigen Bereichen der Bundeswehrverwaltung die Versorgung der Streitkräfte mit Personal und vielfältigen Dienstleistungen, damit die Truppe ihrem militärischem Auftrag entsprechen kann.

Ihr Beruf

Bringen Sie Ihre in Berufsausbildung und ersten beruflichen Stationen aufgebaute Expertise in unterschiedlichen Fachgebieten in die Arbeit der Bundeswehrverwaltung ein, um an der Auftragserfüllung der gesamten Bundeswehr mitzuwirken.

Ihre Aufgaben auf einen Blick 

  • Sie sind als Beamtin oder Beamter des gehobenen nichttechnischen Dienstes für die Versorgung der Streitkräfte mit Personal und Dienstleistungen verantwortlich, die zur Erfüllung des militärischen Auftrages der Bundeswehr unverzichtbar sind.
  • Sie arbeiten dabei hauptsächlich in den Dienststellen der Bundeswehrverwaltung, zum Beispiel im Bundesamt für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr oder im Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr sowie in nachgeordneten Dienststellen. Es besteht daneben die Möglichkeit, in militärischen Dienststellen zu arbeiten.
  • Sie unterstützen im Bereich Beschaffungswesen beim Einkauf von unterschiedlichsten Ausrüstungsgegenständen, welche die Streitkräfte oder die Bundeswehrverwaltung für die Erfüllung ihrer Aufträge benötigen.
  • Weitere Einsatzmöglichkeiten sind im öffentlichen Haushaltswesen, wobei sie Rechnungen kontrollieren und Auszahlungen wie für Reisekosten oder gekaufte Waren und Dienstleistungen veranlassen; daneben gehören Aufgaben in den Bereichen Informationstechnik, Personalwesen oder Infrastrukturmanagement und Umweltschutz zu ihrem Tätigkeitsprofil.
  • Sie können auch in der Logistik sowie Materialverwaltung, bei Organisationsaufgaben und in der Personalgewinnung eingesetzt werden.

Sie möchten sich beruflich weiterentwickeln und suchen einen sicheren Arbeitsplatz. 

Unabhängig vom Einstieg in die Laufbahn des gehobenen nichttechnischen Dienstes im Wege einer dreijährigen Laufbahnausbildung besteht außerdem die Möglichkeit, ohne (nochmalige) Ableistung eines Vorbereitungsdienstes direkt in die Laufbahn einer Beamtin oder eines Beamten im gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst einzutreten.

Vergütung: Als Beamtin oder Beamter im gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst werden Sie - abhängig von Ihren beruflichen Qualifikationen - im Eingangsamt nach A 9 oder A 10 BBesG besoldet. 

Ihre Entwicklung auf einen Blick 

  • Sie beginnen nach erfolgreich bestandenem Auswahlverfahren direkt auf einem Dienstposten der Bundeswehrverwaltung, vorrangig im BAIUDBw und im BAPersBw an den Standorten Köln, Bonn, Koblenz und Düsseldorf sowie in deren nachgeordneten Dienststellen im Bundesgebiet.
  • Sie werden nach erfolgreichem Abschluss des Auswahlverfahrens als Beamtin oder als Beamter des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes zunächst auf Probe mit der Besoldungsgruppe A 9 / A 10 BBesG (Regierungsinspektor/-in, Regierungsoberinspektor/-in) in die Bundeswehrverwaltung eingestellt. Nach einer dreijährigen Probezeit werden Sie in der Regel zur Beamtin oder zum Beamten auf Lebenszeit ernannt.

Ihre Qualifikationen & Voraussetzungen 

AllgemeinDeutsche Staatsbürgerschaft, bundesweite Versetzungsbereitschaft, 50. Lebensjahr nicht vollendet, Bereitschaft zur freiwilligen Teilnahme an Auslandseinsätzen der Bundeswehr
Schul-/Berufsausbildung1. Nachweis der Laufbahnbefähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst oder alternativ: 2. Nachweis des Abschlusses einer für die Laufbahn förderlichen (Fach-)Hochschulausbildung und der Nachweis einer mindestens 1 ½ -jährigen hauptberuflichen Tätigkeit in dem förderlichen Beruf und die Vergleichbarkeit dieser hauptberuflichen Tätigkeit mit dem Aufgabenprofil der Laufbahn des gehobenen Dienstes.
PersönlichesSie arbeiten gewissenhaft, können strukturiert denken und sind sicher in Schrift und Wort.
Bewerbungsschluss 2016 / Einstellung15. November 2016 / Einstellung ab April 2017


Bewerbungsadresse für den Direkteinstieg

Zuständig für das Auswahlverfahren beim Direkteinstieg in die Laufbahn des gehobenen nichttechnischen Dienstes ist das Assessmentcenter für Führungskräfte der Bundeswehr. Wichtig: Ausschreibungsnummer 04/17 direkt

(Download vollständiges Verfahren)


Bewerbungsanschrift:

Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr
Assessmentcenter für Führungskräfte
Referat 1 - Ziviles Bewerbungsmanagement
Mudra Kaserne
Kölner Straße 262
D-51149 Köln

Tel.: 02203 105 2542

E-Mail: AC-Bewerbung-Zivil@bundeswehr.org