• Neuer Inhalt
  • Zum Beratungsstellenfinder
  • Suche

Mach, was wirklich zählt.

Ein Mann sitzt vor einem Laptop und eine daneben stehende Frau zeigt auf den Bildschirm.

Juristen der Bundeswehr besprechen einen Fall.

Foto: © Bundeswehr / J. Pushparajah-Hoof

Jurist (m/w)

im höheren nicht­technischen Ver­waltungs­dienst

Als Juristin oder Jurist in der Bundeswehr beraten Sie militärische Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger in allen rechtlichen Grundsatzfragen. Mit Ihren vielfältigen Rechtskenntnissen ermöglichen Sie juristische Entscheidungen sowohl für die Truppe als auch in der Verwaltung. Sie setzen Ihr Fachwissen vielseitig einsetzen und beantworten in Stäben (Verwaltungsanteile in der Truppe) und Ämtern Rechtsfragen oder leisten im Einsatz juristischen Beistand. Sie fungieren als Wehrdisziplinaranwältin oder Wehrdisziplinaranwalt.

Ihre Kompetenz bringen Sie als Beamtin oder Beamter im höheren nichttechnischen Verwaltungsdienst ein. Sie sind in der Bundeswehrverwaltung in den Bereichen Recht, Organisation, Personal oder Finanzen tätig. Sie erlangen das für Nachwuchskräfte des höheren Dienstes nötige Basiswissen über die Verwaltung der Bundeswehr über Lehrgänge am Bildungszentrum der Bundeswehr in Mannheim.

Ihr Beruf

DU UNTERSTÜTZT UNS MIT RECHT. GRUNDSÄTZLICH UND VIELSEITIG.

Ihre Aufgaben als Jurist (m/w)

  • Sie übernehmen rechtlich anspruchsvolle Widerspruchsverfahren bis hin zur Prozessvertretung.
  • Sie beraten die militärischen Vorgesetzten in Kommandobehörden und Ämtern in rechtlichen Angelegenheiten, insbesondere des Wehrrechts und des humanitären Völkerrechts.
  • Sie beraten im Zuge von Auslandseinsätzen zu Fragen des Einsatzrechts sowie zur Planung und Führung militärischer Operationen.
  • Sie übernehmen die Rechtsausbildung von Soldatinnen und Soldaten in den zentralen Ausbildungseinrichtungen der Streitkräfte. Der Lerninhalt besteht aus Verfassungsrecht, Befehlsrecht, das Recht der soldatischen Pflichten, Disziplinar- und Beschwerderecht, humanitäres Völkerrecht und Einsatzrecht.
  • Sie üben darüber hinaus häufig per Gesetz die Funktion einer Wehrdisziplinaranwältin oder eines Wehrdisziplinaranwalts in der Rolle der Staatsanwaltschaft aus.
  • Sie befassen sich mit allgemeinen Vertrags- und Rechtsangelegenheiten.
  • Sie bearbeiten wichtige Grundsatzfragen und erarbeiten Grundlagenkonzepte.
  • Sie wirken an der Überprüfung und Erstellung von Verwaltungsvorschriften mit.
  • Sie beraten im Soldatenstatus die militärische Führung im Einsatz.

Was für Sie zählt

  • Sie arbeiten bei einem anerkannten Arbeitgeber in sicheren wirtschaftlichen Verhältnissen.
  • Sie können als Juristin oder Jurist im höheren nichttechnischen Verwaltungsdienst Ihr im Studium erlerntes Wissen sowie Ihre juristischen Erfahrungen in einem herausfordernden Umfeld einbringen bzw. ausbauen und neue Anwendungsgebiete des Rechts kennenlernen.
  • Sie werden nach dreijähriger Probezeit in der Regel zur Beamtin oder zum Beamten auf Lebenszeit ernannt.
  • Als Beamtin bzw. Beamter im höheren nichttechnischen Verwaltungsdienst beträgt Ihr monatliches Einstiegsgehalt ca. 3.100 € netto.

Was für uns zählt

  • Sie haben das 50. Lebensjahr noch nicht vollendet.
  • Sie verfügen über beide juristische Staatsexamina.
    wobei Sie das erste und zweite Staatsexamen mindestens mit der Note „befriedigend“ abgeschlossen haben oder das erste Staatsexamen mindestens mit der Note „ausreichend“ und das zweite Staatsexamen mindestens mit der Note „voll befriedigend“ abgeschlossen haben.
  • Sie verfügen über gute englische und vorzugsweise auch französische Sprachkenntnisse.
  • Sie besitzen die deutsche Staatsbürgerschaft.
  • Sie sind bereit, sich bundesweit versetzen zu lassen.
  • Sie erklären sich dazu bereit, an Auslandseinsätzen der Bundeswehr teilzunehmen.

Assessmentcenter für Führungskräfte

Das Assessmentcenter für Führungskräfte der Bundeswehr prüft mit verschiedenen Auswahlverfahren die Laufbahneignung für alle Beamtinnen und Beamte des gehobenen und höheren Verwaltungsdienstes in der Bundeswehrverwaltung. Bewerbungen werden über unser elektronisches Bewerbungsportal, in schriftlicher Form und als E-Mail angenommen. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an nachfolgende Anschrift:

Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr
Assessmentcenter für Führungskräfte
Referat 1 - Ziviles Bewerbungsmanagement
Kölner Straße 262
D-51149 Köln

Tel: 02203 105 2531

E-Mail: AC-Bewerbung-Zivil@bundeswehr.org