Mach, was wirklich zählt.

Abbildung einer jungen Auszubildenden am Schreibtisch

Arbeiten im mittleren nichttechnischen Dienst

Foto: © Bundeswehr / Bundeswehr

Mittlerer nichttechnischer Dienst

Sie sorgen für die Grundlagen der Auftragserfüllung. Sie sitzen in der Bundeswehrverwaltung.

Fachwissen in die Verwaltungsarbeit einbringen, die eigene Expertise in der Praxis ausbauen, die Beamtenlaufbahn einschlagen.

Als Beamtin oder Beamter im mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst unterstützen Sie in vielfältigen Bereichen der Bundeswehrverwaltung die Versorgung der Streitkräfte mit Personal und vielfältigen Dienstleistungen, damit die Truppe ihrem militärischem Auftrag entsprechen kann.

Ihr Beruf

Bringen Sie Ihre in Schule, Berufsausbildung und ersten beruflichen Stationen aufgebaute Expertise in unterschiedlichen Fachgebieten in die Arbeit der Bundeswehrverwaltung ein, um an der Auftragserfüllung der gesamten Bundeswehr mitzuwirken.

Ihre Aufgaben auf einen Blick 

  • Sie sind als Beamtin oder Beamter des mittleren nichttechnischen Dienstes für die Versorgung der Streitkräfte mit Personal und Dienstleistungen verantwortlich, die zur Erfüllung des militärischen Auftrages der Bundeswehr unverzichtbar sind
  • Sie arbeiten dabei hauptsächlich in den Dienststellen der Bundeswehrverwaltung, zum Beispiel im Bundesamt für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr oder im Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr sowie in nachgeordneten Dienststellen
  • Sie können darüber hinaus im Bundessprachenamt oder im Bundesministerium der Verteidigung eingesetzt werden
  • Sie unterstützen im Bereich Beschaffungswesen beim Einkauf von unterschiedlichsten Ausrüstungsgegenständen, welche die Streitkräfte oder die Bundeswehrverwaltung für die Erfüllung ihrer Aufträge benötigen
  • Sie arbeiten außerdem im öffentlichen Haushaltswesen, wobei sie Rechnungen kontrollieren und Auszahlungen wie für Reisekosten oder gekaufte Waren und Dienstleistungen veranlassen; daneben gehören Aufgaben in den Bereichen Informationstechnik, Personalwesen oder Infrastrukturmanagement und Umweltschutz zu ihrem Tätigkeitsprofil
  • Sie können auch in der Logistik sowie Materialverwaltung, bei Organisationsaufgaben und in der Personalgewinnung eingesetzt werden

Sie möchten sich beruflich weiterentwickeln und suchen einen sicheren Arbeitsplatz. 

Ein guter Schulabschluss, idealer Weise in Kombination mit einer förderlichen Berufsausbildung und erste berufliche Erfahrungen im eigenen Fachgebiet sowie die Bereitschaft, sich in das System Bundeswehr einzuarbeiten sind die Voraussetzungen für die  Beamtin oder den Beamten im mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst.

Vergütung: Als Beamtin oder Beamter im mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst werden Sie im Eingangsamt nach A 6 BBesG besoldet. 

Ihre Entwicklung auf einen Blick 

  • Sie beginnen nach erfolgreich bestandenem Auswahlverfahren die zweijährige Laufbahnausbildung, die sich in die Phasen „Einführung in die Aufgaben der Bundeswehrverwaltung“, „Theoretische Ausbildung/Zwischenprüfung“, „Praktische Ausbildung“, „Fremdsprachenausbildung“ und „Abschlusslehrgang und Abschlussprüfung“ gliedert
  • Während der theoretischen Ausbildungsabschnitte an den Schulungseinrichtungen in Berlin oder Oberammergau (Bayern) erhalten Sie einen Wohnheimplatz und haben die Möglichkeit, an der günstigen Kantinenverpflegung teilzunehmen
  • Sie werden nach erfolgreichem Abschluss der Laufbahnausbildung als Beamtin oder als Beamter des mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienstes zunächst auf Probe mit der Besoldungsgruppe A 6 (Regierungssekretär/-in) in die Bundeswehrverwaltung eingestellt. Nach einer dreijährigen Probezeit werden Sie in der Regel zur Beamtin oder zum Beamten auf Lebenszeit ernannt.

Ihre Qualifikationen & Voraussetzungen 

AllgemeinDeutsche Staatsbürgerschaft, bundesweite Versetzungsbereitschaft, 50. Lebensjahr nicht vollendet, Bereitschaft zur freiwilligen Teilnahme an Auslandseinsätzen der Bundeswehr
Schul-/BerufsausbildungRealschulabschluss oder Hauptschulabschluss in Verbindung mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung
PersönlichesSie arbeiten gewissenhaft, können strukturiert denken und sind sicher in Schrift und Wort.
Ausbildungsdauer2 Jahre
Bewerbungsschluss II-2016 / Einstellung30. November 2016 / für Anfang September 2017
Bewerbungsschluss I-2017 / Einstellung31. Mai 2017 / für Anfang März 2018


Bewerbungsadressen

Für das Bewerbungs- und Auswahlverfahren in der Laufbahn des mittleren nichttechnischen Dienstes sind die folgenden Karrierecenter der Bundeswehr zuständig:


Bewerbungsadresse für Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen:

Karrierecenter der Bundeswehr Berlin
Dezernat 1 - Bewerbungsmanagement Zivil
Regattastraße 12
D-12527 Berlin

Tel.: 030 67781 401
Fax: 030 67781 325
E-Mail: BewerbungenBerlin@bundeswehr.org


Bewerbungsadresse für Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz und das Saarland

Karrierecenter der Bundeswehr Düsseldorf
Dezernat 1 - Bewerbungsmanagement Zivil
Ludwig-Beck-Straße 23
D-40470 Düsseldorf

Tel.: 0211 619 3473 oder - 3375
Fax: 0211 619 3395
E-Mail: BewerbungenDuesseldorf@bundeswehr.org


Bewerbungsadresse für Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen, und Bremen:

Karrierecenter der Bundeswehr Hannover
Dezernat 1 - Bewerbungsmanagement Zivil
General-Wever-Straße 119
D-30657 Hannover

Tel.: 0511 86699 4496 oder - 4491
Fax: 0511 86699 4372
E-Mail: BewerbungenHannover@bundeswehr.org


Bewerbungsadresse für Baden-Württemberg und Bayern

Karrierecenter der Bundeswehr Stuttgart
Dezernat 1 - Bewerbungsmanagement Zivil
Heilbronner Straße 188
D-70191 Stuttgart

Tel.: 0711 2540 3402
Fax: 0711 2540 3003
E-Mail: BewerbungenStuttgart@bundeswehr.org