Mach, was wirklich zählt.

Triebwerkprüfung durch einen jungen technischen Beamten

Wehrtechnischer Beamter prüft ein Triebwerk

Foto: © Bundeswehr / Bundeswehr

Mittlerer technischer Dienst - Wehrtechnik

Sie bewerten. Sie prüfen. Sie entscheiden, welche Technik künftig zum Einsatz kommt.

Fahrzeuge und Waffensysteme begutachten, Neuentwicklungen begleiten, Güteprüfungen durchführen, fertige Produkte abnehmen, neue Ideen auf den Weg bringen.

Ihr Beruf

Als Beamtin oder Beamter im mittleren technischen Verwaltungsdienst in der Fachrichtung Wehrtechnik unterstützen Sie Entscheidungen zu von der Bundeswehr genutzten Technologien.

Ihre Aufgaben auf einen Blick 

  • Als Beamtin oder Beamter im mittleren technischen Verwaltungsdienst in der Fachrichtung Wehrtechnik unterstützen Sie die Entwicklung von Wehrmaterial bei der Industrie, erproben und bewerten die Prototypen und überwachen die Realisierung bis hin zur Abnahme des fertigen Produkts.
  • Sie normen und standardisieren Wehrmaterial.
  • Sie prüfen die Güte von Lieferung und Leistungen.
  • Sie erstellen Materialgrundlagen und deren Änderungsdienst (z. B. technische Dienstvorschriften).
  • Sie setzen wehrtechnisches Gerät instand und erhalten das Material.
  • Sie kontrollieren und steuern Informationstechnologie.
  • Sie dokumentieren und katalogisieren.
  • Sie sind bei den Dienstellen der Abteilung Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen für den Betriebs- und Umweltschutz tätig.
  • Sie arbeiten im Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr an wehrtechnischen Aufgaben. Daneben gibt es die Möglichkeit, als Ausbilder bei Ausbildungswerkstätten oder als technische Fachkraft in wehrtechnischen Dienststellen zu arbeiten.

Sie werden Expertin oder Experte für wehrtechnische Entwicklungen. Und arbeiten an Entscheidungen für kommende Anschaffungen mit.

Ein guter Berufsabschluss, technisches Know-how, wirtschaftliches Denken und Handeln, und Verantwortungsbewusstsein zeichnen Sie als Beamtin oder Beamter im mittleren technischen Verwaltungsdienst - Fachrichtung Wehrtechnik aus. Die einjährige Laufbahnausbildung bereitet Sie optimal auf diese verantwortungsvolle Aufgabe vor. Dabei werden Sie stets optimal betreut und gemäß Ihrer persönlichen Potenziale gefördert.

Vergütung: Als Beamtinnen und Beamte im Vorbereitungsdienst erhalten Sie Anwärterbezüge sowie zusätzlich einen sogenannten Anwärtersonderzuschlag in Höhe von 70 Prozent des Anwärtergrundbetrages. Als Beamtin oder Beamter im mittleren technischen Verwaltungsdienst in der Fachrichtung Wehrtechnik werden Sie im Eingangsamt nach A 7 BBesG besoldet.

Ihre Entwicklung auf einen Blick 

  • Ihre Eignung wird in einem Assessment-Verfahren geprüft, bei dem Sie einen schriftlichen und einen mündlichen Test ablegen müssen
  • Damit Sie als Beamtin oder Beamter im mittleren technischen Verwaltungsdienst - Fachrichtung Wehrtechnik arbeiten können, müssen Sie eine Laufbahnausbildung absolvieren. Diese Qualifikation dauert 12 Monate und setzt sich aus theoretischen und praktischen Anteilen zusammen.
  • Teile des Vorbereitungsdienstes sind abhängig von Ihrem Ausbildungsberuf und weiteren Qualifikationen für eines der wehrtechnischen Fachgebiete
  • Wenn Sie das Auswahlverfahren erfolgreich bestanden haben, beginnt Ihre Laufbahnausbildung und Sie werden zur Technischen Regierungsobersekretäranwärterin oder zum Technischen Regierungsobersekretäranwärter ernannt (Beamtin oder Beamter auf Widerruf). Bestehen Sie die Laufbahnausbildung erfolgreich, werden Sie als technische Regierungsobersekretärin oder technischer Regieurngsobersekretär im Beamtenverhältnis auf Probe eingestellt. Nach einer dreijährigen Probezeit werden Sie in der Regel zur Beamtin oder zum Beamten auf Lebenszeit ernannt.

Ihre Qualifikationen & Voraussetzungen 

AllgemeinDeutsche Staatsbürgerschaft, bundesweite Versetzungsbereitschaft, 50. Lebensjahr nicht vollendet, Bereitschaft zur freiwilligen Teilnahme an Auslandseinsätzen der Bundeswehr
Schul-/BerufsausbildungMindestens Hauptschulabschluss und einen Berufsabschluss als Geselle/-in, Meister/-in oder Techniker/-in
PersönlichesSie begeistern sich für Technik.
Ausbildungsdauer1 Jahr
Bewerbungsschluss I-2017 / Einstellung31. Januar 2017 / für Anfang Oktober 2017
Bewerbungsschluss II-2017 / Einstellung31. Juli 2017 / für Anfang April 2018


Bewerbungsadresse

Für das Bewerbungs- und Auswahlverfahren bei einer Laufbahn im mittleren technischen Verwaltungsdienst - Fachrichtung Wehrtechnik ist zentral das Karrierecenter in Mainz zuständig:

Karrierecenter der Bundeswehr Mainz
Dezernat 1 - Bewerbungsmanagement Zivil
Moltkering 9
D-65189 Wiesbaden

Tel.: 0611 799 5036
Fax: 0611 799 5099
E-Mail: BewerbungenMainz@bundeswehr.org