• Neuer Inhalt
  • Suche
  • Zum Beratungsstellenfinder

Mach, was wirklich zählt.

Eine Soldatin steht an Bord eines Schiffes. Im Hintergrund stehen zwei weitere Soldaten.

Eine Decksmeisterin an Bord der Fregatte Sachsen.

Foto: © Bundeswehr/ Jana Neumann

Decks­dienst­spezialist (m/w)

in der Laufbahn der Bootsleute

Im Decksdienst tragen Sie entscheidend zur Einsatzfähigkeit eines Schiffes und seiner Besatzung bei. Sie sind verantwortlich für das sichere Arbeiten auf Deck. Dabei führen Sie das Deckspersonal und leiten es bei deren Aufgaben an.

Zu ihren Aufgaben im Decksdienst gehört die Wartung und Reparatur von seemännischen Geräten und Einrichtungen. Zusätzlich gewährleisten Sie den Schiffssicherungsdienst zur Leck-, Brand- und ABC-Abwehr (Abwehr von atomaren, biologischen und chemischen Gefahrstoffen). Sie wirken außerdem an allen seemännischen Manövern mit und führen seemännisch und nautisch einen Marinekutter bzw. ein Segelboot.

Ihr Beruf

DU LEITEST. DU ENTSCHEIDEST. DU SORGST FÜR SICHERHEIT AN DECK. 

Ihre Aufgaben als Decksdienst­spezialist (m/w)

  • Sie leiten, überwachen und bereiten seemännische Arbeiten auf Schiffen und Booten vor.
  • Sie führen die Aufsicht über die Bedienungsvorgänge von seemännischen Einrichtungen und Geräten (Spille, Ankerwinden, Bei- und Rettungsboote inklusive Aussetzvorrichtungen, Krananlagen).
  • Sie versorgen die Besatzung und das Schiff mit Betriebsstoffen, Ersatzteilen, Lebensmitteln, Munition und anderen Gütern auf See.
  • Sie gewähren die Einhaltung von Unfallverhütungs-, Betriebsschutz- und Umweltschutzvorschriften.
  • Sie überwachen die Pflege- und Reparaturaufgaben (z.B. Konservierungsarbeiten an Holz- und Metallbauteilen des Schiffes sowie an Tau- und Blockwerk).
  • Sie arbeiten sicher mit Tau-, Drahttau-, Blockwerk und schweren Leinen.
  • Sie kennen und beherrschen alle seemännischen Arbeiten auf Schiffen und Booten.
  • Sie kennen alle seemännischen Manöver von Schiffen der Marine.
  • Sie führen seemännisch und nautisch einen Marinekutter bzw. ein Segelboot.
  • Sie beherrschen die Grundlagen der Stabilität, Manövriereigenschaften unter Einbeziehung von Ruder- und Schraubenwirkung eines Schiffs.
  • Sie kennen die grundlegenden Funktionen der Fahrtmess- und Ortungssysteme, wie Radar und Global Positioning System (GPS) und können sie bedienen.
  • Sie kennen das weltweite Seenot- und Sicherheitsfunktionssystem Global Maritime Distress and Safety system (GMDSS).

Was für Sie zählt

  • Sie arbeiten bei einem anerkannten Arbeitgeber in sicheren wirtschaftlichen Verhältnissen.
  • Sie arbeiten in einem kameradschaftlichen und traditionellen Aufgabenumfeld.
  • Es erwarten Sie eine Vielzahl an zusätzlichen Qualifizierungsmöglichkeiten und ein attraktives Vergütungspaket.
  • Als Soldatin oder Soldat auf Zeit beträgt Ihr monatliches Einstiegsgehalt für diese Tätigkeit ca. 1.800 € netto und steigt regelmäßig mit Ihren Beförderungen.

Was für uns zählt

  • Sie sind mindestens 17 Jahre alt.
  • Sie haben mindestens die Hauptschule und eine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen oder die Realschule erfolgreich abgeschlossen.
  • Sie besitzen die deutsche Staatsbürgerschaft.
  • Sie sind bereit, sich bundesweit versetzen zu lassen.
  • Sie erklären sich dazu bereit, an Auslandseinsätzen der Bundeswehr teilzunehmen.
  • Die Verpflichtungszeit richtet sich nach Ihrer Qualifizierung sowie den Zielen, die Sie in einer Laufbahn anstreben, und kann in dieser Laufbahn als Soldatin oder Soldat auf Zeit 3 bis 13 Jahre betragen.