• Neuer Inhalt
  • Zum Beratungsstellenfinder
  • Suche

Mach, was wirklich zählt.

Ein junger Mann sitzt an einem Tisch und lötet an einer Platine.

Ein Auszubildender für Geräte und Systeme lernt das löten in der Ausbildung.

Foto: © Bundeswehr

Azubi zum Elek­troniker (m/w)

für Geräte und Systeme

Als Elektronikerin oder Elektroniker für Geräte und Systeme bei der Bundeswehr steuern Sie Produktionsabläufe. Sie werden Profi für Programme, Betriebssysteme und Fertigungsabläufe. Sie prüfen elektronische Geräte, programmieren Konfigurationen und halten Fertigungsanlagen am Laufen. In Ihrer Ausbildung lernen Sie, wie Sie für das reibungslose Funktionieren aller Geräte sorgen.

Ihre Ausbildung absolvieren Sie im dualen System – bei der Bundeswehr und in der Berufsschule. Von Anfang werden Sie bei uns in spannende Projekte eingebunden und können Ihre Fachexpertise in modernen Ausbildungsstätten kontinuierlich ausbauen.

Ihr Beruf

MIT DEINEM WISSEN MUSS JEDES GERÄT FUNKTIONIEREN.

Ihre Ausbildung zum Elektroniker (m/w) für Geräte und Systeme

  • Sie erhalten eine fachkundige Einweisung in Ihr Berufs- oder Tätigkeitsfeld.
  • Sie lernen informations- und kommunikationstechnische Geräte der Bundeswehr kennen und wie diese installiert und konfiguriert werden.
  • Sie werden geschult, um Produktion und Instandhaltung zu planen und zu organisieren.
  • Sie erlernen, wie Programme und Betriebssysteme installiert und konfiguriert werden.
  • Sie lernen Fehlerquellen einzugrenzen und Mängel zu beheben. Sie setzen dafür Prüf- und Messgeräten sowie Diagnosesoftware ein.
  • Sie erlangen Sicherheit darin, defekte Teile auszuwechseln und anschließend alle Funktionen zu prüfen.
  • Sie werden theoretisch und praktisch qualifiziert, um Fertigungs- und Prüfmaschinen einzurichten und bei der Qualitätssicherung mitzuwirken.
  • Sie lernen, Layouts von Fertigungsunterlagen zu erstellen und Gerätedokumentationen zu erarbeiten.
  • Sie lernen, Kundinnen und Kunden zu beraten sowie Benutzerinnen und Benutzer einzuweisen.

Was für Sie zählt

  • Sie absolvieren Ihre Ausbildung bei einem anerkannten Arbeitgeber in sicheren wirtschaftlichen Verhältnissen.
  • Sie werden von kompetenten Ausbilderinnen und Ausbildern begleitet, die für Ihren optimalen Berufsstart sorgen.
  • Sie erschließen sich durch die fundierte Qualifizierung viele berufliche Entwicklungsmöglichkeiten.
  • Sie arbeiten in einem kameradschaftlichen Umfeld.
  • Sie absolvieren eine Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK).
  • Als Auszubildende zur Elektronikerin oder Auszubildender zum Elektroniker für Geräte und Systeme erhöht sich Ihr monatliches Ausbildungsentgelt über alle dreieinhalb Ausbildungsjahre. Im ersten Jahr beträgt es ca. 920 € und steigt auf ca. 1.080 € brutto im vierten Jahr.

 

Was für uns zählt

  • Sie haben einen guten Realschulabschluss oder einen sehr guten Hauptschulabschluss.
  • Sie haben gute Leistungen in den Fächern Deutsch, Mathematik und Physik.
  • Sie sind handwerklich geschickt.
  • Sie verfügen über technisches Verständnis.
  • Sie arbeiten gerne im Team.
  • Sie bewerben sich rechtzeitig bis zum 30. September 2017 bzw. 31. Oktober 2017, um Ihre Ausbildung Anfang August oder September 2018 zu beginnen.