Mach, was wirklich zählt.

Die Laufbahn der Feldwebel.

Die Laufbahn der Feldwebel.

Foto: © Bundeswehr

Laufbahn der Feldwebel - Geoinformationsdienst

Im Geoinformationsdienst der Bundeswehr arbeiten Expertinnen und Experten einer Vielzahl geowissenschaftlicher Fachdisziplinen zusammen. Die Aufgaben der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Technikerinnen und Techniker sowie Ingenieurinnen und Ingenieure sind abwechslungsreich und vielseitig.


Ihr Beruf

Im Geoinformationsdienst der Bundeswehr arbeiten Expertinnen und Experten einer Vielzahl geowissenschaftlicher Fachdisziplinen zusammen. 

Ihre Aufgaben auf einen Blick

Die Aufgaben der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Technikerinnen und Techniker sowie Ingenieurinnen und Ingenieure sind abwechslungsreich und vielseitig. Die Produktpalette reicht von Wettervorhersagen auf Grundlage numerischer Modelle, topographischen Kartenwerken und aktuellen Luft- und Satellitenbildern über die thematische Darstellung spezieller Fachgebiete bis hin zur Bereitstellung von Services im Intranet der Bundeswehr.

Voraussetzungen

Grundsätzlich gilt für die Laufbahn eines Feldwebel im Geoinformationsdienst ein Verpflichtungszeitraum von 13 Jahren. Für alle Bewerberinnen und Bewerber bei der Bundeswehr gilt, dass sie Deutsche im Sinne des Artikel 116 des Grundgesetzes sind, sowie für die freiheitlich demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes eintreten. Außerdem wird die Bereitschaft zur Teilnahme an Auslandseinsätzen sowie die deutschlandweite Versetzbarkeit erwartet.

Die Mindestkörpergröße für eine Einstellung als Soldatin/Soldat auf Zeit beträgt grundsätzlich 155 cm. Dies sind grundsätzliche Mindestanforderungen. Darüber hinaus können für spezielle Verwendungen weitere gesundheitliche und körperliche Anforderungen bestehen.

Regelverpflichtungsdauer13 Jahre
Mindestalter17 Jahre
Höchstalter29 Jahre
SchulabschlussRealschule oder gleichwertiger/ höherer anerkannter Schulabschluss
EignungsfeststellungKarrierecenter


Ihre Ausbildung

Die komplexen Aufgaben des GeoInfoDBw erfordern hervorragend qualifiziertes Personal. Dazu finden, neben der gezielten Auswahl des Nachwuchses, auch im weiteren Verlauf Ihrer Tätigkeit unfangreiche Maßnahmen der Aus- und Weiterbildung statt.

Für das militärische Personal stehen dabei zwei große Schwerpunkte im Fokus:

  • die fachliche Aus- und Weiterbildung
  • die militärische Aus- und Weiterbildung

Die fachliche Aus- und Weiterbildung orientiert sich an den Erfordernissen der jeweiligen Tätigkeitsbereiche und baut auf den bereits vorhandenen schulischen Qualifikationen auf, ergänzt diese und führt sie fort.

Zusätzlich ist der Erwerb militärfachlicher Kenntnisse vorgesehen, der z. B. in Form von Lehrgängen an der zentralen Ausbildungseinrichtung des Geoinformationsdienstes der Bundeswehr in Fürstenfeldbruck stattfinden kann. Als Soldatin oder Soldat sind neben der Beherrschung der militärischen Grundfertigkeiten auch dienstgradabhängig weitere Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten beispielsweise zum Führen als militärischer Vorgesetzter notwendig.

Diese werden u. a. durch aufeinander aufbauende Lehrgänge an militärischen Ausbildungseinrichtungen vermittelt.

Einkommen

Das Gehalt eines Soldaten oder einer Soldatin setzt sich aus Grundgehalt, Familienzuschlag und allgemeinen Zulagen zusammen. Je nach Arbeitsplatz können noch verschiedene Zulagen hinzukommen, z. B. beim Einsatz auf Schiffen und Booten etwa die Bordzulage. Als Soldatin und Soldat zahlen Sie keine Beiträge für Renten-, Kranken- oder Arbeitslosenversicherung. Abweichungen sind natürlich nach persönlicher Situation möglich (z. B. Familienstand, Kinder etc.).

Abweichungen sind natürlich nach persönlicher Situation möglich (z. B. wenn Vermögenswirksame Leistungen in Anspruch genommen werden, wenn eine Befreiung von der Unterkunftspflicht besteht etc).

Bezügebeispiele für FeldwebelLink öffnet sich in neuem Fenster

Beratung und Bewerbung

Interessieren Sie sich für diese attraktive Laufbahn? Ihr persönlicher Berater bei der regionalen Karriereberatung informiert Sie umfassend. Er gibt Ihnen gerne alle Informationen zu Einstellungsmöglichkeiten, Standorten und Verwendungen. Darüber hinaus unterstützt er Sie bei der Erstellung der Bewerbungsunterlagen.