• Neuer Inhalt
  • Suche
  • Zum Beratungsstellenfinder

Mach, was wirklich zählt.

Ein Feuerwehrmann steht an einem Feuerwehrauto und erklärt weiteren Feuerwehrleuten die Funktionsweise.

Beamte der Bundeswehr-Feuerwehr bei einer Schulung.

Foto: © Bundeswehr

Zug-/Wach­abteilungs­leiter (m/w) - Direkt­einstellung

im gehobenen technischen Ver­waltungs­dienst - Fach­richtung Feuer­wehr

Als Zugführerin/Zugführer oder Wachabteilungsleiterin/Wachabteilungsleiter der Feuerwehr sind Sie Beamtin oder Beamter im gehobenen technischen Verwaltungsdienst. In dieser Rolle erwarten Sie vielfältige Einsatzmöglichkeiten, in denen Sie große Verantwortung übernehmen.

Die Bundeswehr bietet verschiedene Aufgabenbereiche im gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst. Sie können leitende, beratende und lehrende Tätigkeiten an verschiedenen Orten im Bundesgebiet ausüben, von denen wir Ihnen hier einige beispielhaft nennen.

Ob als Leiterin oder Leiter einer Wache, als Brandschutzsachbearbeiterin oder -bearbeiter oder als Hörsaalleiterin oder Hörsaalleiter: Bei der Bundeswehr können Sie Ihre Führungskompetenz, Ihr Fachwissen und Ihre Erfahrungen sinnvoll einbringen.

Ihr Beruf

DEINE VERANTWORTUNG. UNSERE SICHERHEIT.

Ihre Aufgaben als Zugführer/Wachabteilungsleiter (m/w)

Was für Sie zählt

  • Sie übernehmen eine verantwortungsvolle Aufgabe.
  • Sie arbeiten selbstständig und eigenverantwortlich.
  • Sie setzen Ihre erworbenen Fachkenntnisse ein.
  • Sie arbeiten bei einem anerkannten Arbeitgeber in sicheren wirtschaftlichen Verhältnissen.
  • Sie durchlaufen ein zentrales Auswahlverfahren beim Assessmentcenter für Führungskräfte in Köln und werden nach dem erfolgreichen Bestehen zunächst auf Probe in den gehobenen feuerwehrtechnischen Verwaltungsdienst der Bundeswehrverwaltung eingestellt.
  • Sie werden nach dreijähriger Probezeit in der Regel zur Beamtin oder zum Beamten auf Lebenszeit ernannt.
  • Als Beamte bzw. Beamter im gehobenen feuerwehrtechnischen Verwaltungsdienst beträgt Ihr monatliches Einstiegsgehalt ca. 2.500 € bis 4.700 € netto und steigt mit Ihren Beförderungen.

Was für uns zählt

  • Sie haben das 50. Lebensjahr noch nicht vollendet.
  • Sie weisen eine Laufbahnbefähigung für den gehobenen technischen Verwaltungsdienst - Fachrichtung Feuerwehr nach.
    oder
  • Sie besitzen ein abgeschlossenes förderliches Hochschulstudium und weisen eine mindestens anderthalbjährige Tätigkeit in einem förderlichen Beruf nach sowie den erfolgreichen Abschluss des B IV-Lehrgangs.
  • Sie besitzen die deutsche Staatsbürgerschaft.
  • Sie sind bereit, sich bundesweit versetzen zu lassen.
  • Sie erklären sich dazu bereit, an Auslandseinsätzen der Bundeswehr teilzunehmen.
  • Sie bewerben sich rechtzeitig bis zum 31. Mai 2018.

Bewerbungsadresse für den Direkteinstieg

Das Assessmentcenter für Führungskräfte der Bundeswehr prüft mit verschiedenen Auswahlverfahren die Laufbahneignung für alle Beamtinnen und Beamte des gehobenen und höheren naturwissenschaftlichen Dienstes in der Bundeswehrverwaltung. Bitte übersenden Sie Ihre BewerbungsunterlagenLink öffnet sich in neuem Fenster vorzugsweise über unser Bewerbungsportal. Dort können Sie sich ein persönliches Profil erstellen und Ihre Bewerbungsunterlagen im pdf-Format hochladen.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das:

Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr
Assessmentcenter für Führungskräfte
Referat 1 - Ziviles Bewerbungsmanagement
Kölner Straße 262
D-51149 Köln

Tel.: 02203 105 2492
E-Mail: AC-Bewerbung-Zivil@bundeswehr.org