• Neuer Inhalt
  • Zum Beratungsstellenfinder
  • Suche

Mach, was wirklich zählt.

Ein Soldat steht vor einem Vermessungsgerät.

Das Sammeln, Auswerten und Bereitstellen von Geodaten ist die Hauptaufgabe des Geoinformationsfeldwebels.

Foto: © Bundeswehr / Jani Pushparajah-Hoof

Geoinformationsspezialist (m/w)

in der Laufbahn der Feldwebel

Als Geoinformationsspezialist (m/w) erheben Sie wichtige Wetter- und Landschaftsdaten für militärische Einsätze und stellen diese der Truppe zur Verfügung.

Dazu erfassen Sie mit Ihren geowissenschaftlichen Kenntnissen vor Ort zum Beispiel Umwelteinflüsse und analysieren Landschaften oder Küstengebiete. Sie nutzen moderne IT-Systeme, bereiten komplexe Geodaten verständlich auf und präsentieren diese Ihrem militärischen Arbeitgeber.

Mit Ihren einsatzrelevanten Informationen sorgen Sie dafür, dass militärische Operationen optimal geplant und Aufträge erfüllt werden.

Ihr Beruf

DU KANNST NICHT DAS WETTER MANAGEN. ABER DAS, WAS WIR DARÜBER WISSEN MÜSSEN.

Ihre Aufgaben als Geoinformationsspezialist (m/w)

  • Sie lernen alle Verfahren kennen, um Geoinformationen zu erfassen, aufzubereiten und zu präsentieren.
  • Sie erlangen umfassende Kenntnisse in der Datenverarbeitung, um die entsprechenden IT-Systeme und -Verfahren jederzeit sachgerecht einsetzen zu können.
  • Sie lernen umfangreiche Datenbestände in ihrer Komplexität zu reduzieren und verständlich zu vermitteln.
  • Sie erfassen und verarbeiten Geo-Daten.
  • Sie bereiten die geowissenschaftlichen Daten für die militärische und zivile Nutzung auf.
  • Sie wirken an der geowissenschaftlichen Beratung mit.
  • Sie stellen gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen die Bedarfsdeckung an Geoinformations-Unterlagen, -Daten und -Produkten sicher.
  • Sie gewinnen Daten mit Messungen und Untersuchungen vor Ort.
  • Sie arbeiten national und international mit zivilen und militärischen Partnern zusammen und übernehmen dabei Managementaufgaben im Datenaustausch.
  • Sie übernehmen Teile der Lehre und Ausbildung des Geoinformationsdienstes der Bundeswehr. 

WAS FÜR SIE ZÄHLT

  • Sie arbeiten bei einem anerkannten Arbeitgeber in sicheren wirtschaftlichen Verhältnissen.
  • Sie sind in einem herausforderndem Arbeitsumfeld tätig.
  • Sie übernehmen vielseitige Aufgaben.
  • Es erwartet Sie eine Vielzahl an zusätzlichen Quaifizierungsmöglichkeiten und ein attraktives Vergütungspaket.
  • Als Soldatin oder Soldat auf Zeit beträgt Ihr monatliches Einstiegsgehalt für diese Tätigkeit ca. 1.800 € netto und steigt regelmäßig mit Ihren Beförderungen.

WAS FÜR UNS ZÄHLT

  • Sie sind mindestens 17 Jahre alt.
  • Sie haben mindestens die Hauptschule und eine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen oder die Realschule erfolgreich abgeschlossen.
  • Sie besitzen die deutsche Staatsbürgerschaft.
  • Sie sind dazu bereit, sich bundesweit versetzen zu lassen.
  • Sei erklären sich dazu bereit, an Auslandseinsätzen der Bundeswehr teilzunehmen.
  • Die Verpflichtungszeit richtet sich nach Ihrer Qualifizierung sowie den Ziele, die Sie in einer Laufbahn anstreben, und kann in dieser Laufbahn als Soldatin oder Soldat auf Zeit 3 bis 13 Jahre betragen.