• Neuer Inhalt
  • Zum Beratungsstellenfinder
  • Suche

Mach, was wirklich zählt.

Eine Soldatin sitzt an einem Schreibtisch vor einer Wetterkarte.

Geoinformationsoffizier im Wetterdienst.

Foto: © Bundeswehr

Geo­information­sspezialist (m/w)

in der Laufbahn der Offiziere

Als Geoinformationsspezialistin oder Geoinformationsspezialist arbeiten Sie im Bereich der Flugwetterberatung der Bundeswehr. Sie behalten weltweite Klimalagen im Blick und können meterologisch bedingte Einflüsse und atmosphärische Entwicklungen richtig einschätzen.

Sie versorgen die Streitkräfte mit zuverlässigen und aktuellen Daten über Gelände und Umwelt. Sie erkennen einsatzrelevante Umwelteinflüsse. Auswirkungen von Klimaänderungen bestimmen Sie örtlich und zeitlich und geben diese Informationen weiter.

Sie beraten die Bundeswehr für Einsätze im In- und Ausland.

Ihr Beruf

BEI WIND UND WETTER. DU BERÄTST UNS IN JEDER LAGE.

Ihre Aufgaben als Geoinformationsspezialist (m/w)

  • Sie arbeiten in der Fachrichtung Meteorologie/ Wetterdienst.
  • Sie beraten Streitkräfte in meteorologischen und ozeanographischen Fragen und machen so unsere Einsätze in der Luft, zu Wasser und an Land sicherer.
  • Sie geben Pilotinnen und Piloten persönliche Flugwetterberatungen.
  • Sie unterstützen mit Ihrer Expertise in Stäben und Kommandos bei der Planung militärischer Einsätze und Übungen.
  • Sie nutzen in Ihrer Tätgkeit spezielle Profisoftware.
  • Sie gewinnen GeoInfo-Daten und erstellen damit entsprechende Produkte (z.B. Kartenmaterial) und Beratungsunterlagen.
  • Sie entwickeln meteorologische Vorhersagemodelle weiter.
  • Sie übernehmen nationale und internationale Management- und Führungsaufgaben und entwickeln Ihr Spezialgebiet weiter.
  • Sie erarbeiten Beiträge zur geowissenschaftlichen Ressortforschung und den damit verbundenen Projektmanagementaufgaben.

Was für Sie zählt

  • Sie durchlaufen ein dreijähriges Fachhochschulstudium an der Fachhochschule des Bundes in Brühl (Nordrhein-Westfalen) zur Diplom-Meteorologin bzw. zum Diplom-Meteorologen. In dieser Zeit sind Sie Beamtenanwärterin bzw. Beamtenanwärter.
  • Sie arbeiten bei einem anerkannten Arbeitgeber in sicheren wirtschaftlichen Verhältnissen.
  • Sie werden nach erfolgreich bestandener Laufbahnprüfung als Soldatin oder Soldat auf Zeit im Dienstgrad Oberleutnant eingestellt und erhalten eine einjährige militärische Ausbildung.
  • Sie werden befähigt selbstständige und eigenverantwortliche Flugwetterberatungen durchzuführen.
  • Sie erhalten an den Schulungseinrichtungen eine kostenfreie Unterkunft und Verpflegung.
  • Sie absolvieren die Praktikumsanteile ihrer Ausbildung an Schulungseinrichtungen des Deutschen Wetterdienstes in Langen (Hessen) und des Geoinformationsdienstes der Bundeswehr in Fürstenfeldbruck (Bayern).
  • Eine Vielzahl an zusätzlichen Qualifizierungsmöglichkeiten und ein attraktives Vergütungspaket erwartet Sie.
  • Als Soldatin oder Soldat auf Zeit beträgt Ihr monatliches Einstiegsgehalt für diese Tätigkeit ca. 1.800 € netto und steigt regelmäßig mit Ihren Beförderungen.

Was für uns zählt

  • Sie haben mindestens die Fachhochschulreife.
  • Sie besitzen die deutsche Staatsbürgerschaft.
  • Sie sind bereit, sich bundesweit versetzen zu lassen.
  • Sie erklären sich dazu bereit, an Auslandseinsätzen der Bundeswehr teilzunehmen.
  • Die Verpflichtungszeit richtet sich nach Ihrer Qualifizierung sowie den Zielen, die Sie in einer Laufbahn anstreben, und beträgt in dieser Laufbahn als Soldatin oder Soldat auf Zeit 13 Jahre.