• Neuer Inhalt
  • Zum Beratungsstellenfinder
  • Suche

Mach, was wirklich zählt.

Eine Ingenieurin der Wehrtechnik bei ihrer Arbeit.

Eine Ingenieurin der Wehrtechnik bei ihrer Arbeit.

Foto: © Bundeswehr

Ingenieur (m/w) - Direkt­einstellung

GEHOBENER TECHNISCHER VERWALTUNGSDIENST - FACHRICHTUNG WEHRTECHNIK 

Als Ingenieurin oder Ingenieur im gehobenen technischen Dienst – Fachrichtung Wehrtechnik steuern Sie in der Projektleitung verantwortlich die Prozesse bis zur Einführung von neuem Wehrmaterial.

Sie sind in die Beschaffungsverfahren einbezogen und legen die technischen Forderungen und den Leistungsumfang der zu beschaffenden Ausrüstung fest.
Dazu arbeiten Sie auch in internationalen Einrichtungen der Rüstungskooperation: mit Vertretern europäischer Partnerstaaten, den USA sowie der ausländischen Industrie.
Sie erproben Prototypen und überwachen die Realisierung: mit Güteprüfung, Beobachtung der Produktionsvorbereitung und Kontrolle der laufenden Serienfertigung sowie Güteprüfung des fertigen Materials.
Sie kontrollieren außerdem die bestehende Ausrüstung und halten Sie im Rahmen der Nutzungsbetreuung auf dem neuesten Stand der Technik.
Die wehrtechnischen Fachgebiete, in denen Sie als Ingenieurin oder Ingenieur zum Einsatz kommen können, sind Informationstechnik und Elektronik, Elektrotechnik und Energiewesen, Kraftfahr- und Gerätewesen, Schiffbau und Schiffsmaschinenbau, Luft- und Raumfahrtwesen oder Systembewaffnung und Effektoren.
 

Ihr Beruf

DU ENTSCHEIDEST ÜBER TECHNIK, DIE ZUM EINSATZ KOMMT.

IHRE AUFGABEN ALS Ingenieur (m/w)

  • Sie lernen, die Entwicklung des Wehrmaterials bei der Industrie zu erproben, Prototypen zu bewerten und die Realisierung zu überwachen.
  • Sie begleiten die Entstehung von Prototypen bis zur Abnahme des fertigen Produkts, um die Ausrüstung auf dem neuesten Stand der Technik zu halten.
  • Sie lernen, Güteprüfungen durchzuführen und zu beobachten und die Vorbereitung der Produktion, die laufende Serienfertigung sowie das fertige Material zu kontrollieren.
  • Sie arbeiten überwiegend im Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBwLink öffnet sich in neuem Fenster) in Koblenz oder in den Wehrtechnischen Dienststellen und Güteprüfstellen.

Was für Sie zählt

  • Sie übernehmen eine verantwortungsvolle Aufgabe.
  • Sie arbeiten selbstständig und eigenverantwortlich.
  • Sie setzen Ihre erworbenen Fachkenntnisse ein.
  • Sie haben die Möglichkeit im In- und Ausland zu arbeiten.
  • Sie arbeiten für einen anerkannten Arbeitgeber in sicheren wirtschaftlichen Verhältnissen.
  • Sie werden als Beamtin oder Beamter zunächst auf Probe in den gehobenen technischen Verwaltungsdienstes – Fachrichtung Wehrtechnik – der Bundeswehrverwaltung eingestellt.
  • Sie werden nach dreijähriger Probezeit in der Regel zur Beamtin oder zum Beamten auf Lebenszeit ernannt.
  • Sie erhalten die Möglichkeit, eine Vielzahl an zusätzlichen Qualifizierungsmöglichkeiten wahrzunehmen.
  • Als Beamtin bzw. Beamter im gehobenen technischen Verwaltungsdienst – Fachrichtung Wehrtechnik – beträgt Ihr monatliches Einstiegsgehalt ca. 2.300 € netto.
  • Je nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung ist die Beförderung bis zur Besoldungsgruppe A13 (BBesG) möglich.

Was für uns zählt

  • Sie haben das 50. Lebensjahr noch nicht vollendet.
  • Sie weisen eine Laufbahnbefähigung für den gehobenen technischen Dienst des Bundes nach.

oder

  • Sie haben Ihr (Fach-) Hochschulstudium im technischen Bereich wie zum Beispiel Maschinenbau, Elektrotechnik oder Informatik mit Diplom oder Bachelor abgeschlossen.

und

  • Sie weisen eine mindestens anderthalbjährige Tätigkeit in einem förderlichen Beruf nach, wie z. B. im Bereich Maschinenbau, Elektrotechnik oder Informatik.
  •  Sie verfügen über gute Englischkenntnisse.
  • Sie besitzen die deutsche Staatsbürgerschaft.
  • Sie sind bereit, sich bundesweit versetzen zu lassen.
  • Sie erklären sich dazu bereit, an Auslandseinsätzen der Bundeswehr teilzunehmen.

Assessmentcenter für Führungskräfte

Das Assessmentcenter für Führungskräfte der Bundeswehr prüft mit verschiedenen Auswahlverfahren die Laufbahneignung für alle Beamtinnen und Beamte des gehobenen und höheren Verwaltungsdienstes in der Bundeswehrverwaltung. Bewerbungen werden über unser elektronisches Bewerbungsportal, in schriftlicher Form und als E-Mail angenommen. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an nachfolgende Anschrift:

Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr
Assessmentcenter für Führungskräfte
Referat 1 - Ziviles Bewerbungsmanagement
Kölner Straße 262
D-51149 Köln

Tel: 02203 105 2492

E-Mail: AC-Bewerbung-Zivil@bundeswehr.org