• Neuer Inhalt
  • Zum Beratungsstellenfinder
  • Suche

Mach, was wirklich zählt.

Soldat baut Robot zur Kampfmittelräumung auf

Mechaniker für Kampfmittelabwehrgeräte im Einsatz.

Foto: © Bundeswehr / Maletz

Kampf­mittel­abwehr­gerät­mechaniker (m/w)

in der Laufbahn der Unteroffiziere

Als Mechanikerin oder Mechaniker für Kampfmittelabwehrgeräte übernehmen Sie Aufgaben rund um herausfordernde Einsätze zur Kampfmittelabwehr. Sie halten Werkzeug und Gerät jederzeit einsatzfähig. Sie bilden Fachpersonal aus und leiten es an. In Einzelfällen unterstützen Sie auch Ihre Kameradinnen und Kameraden direkt vor Ort.

Mit Ihrer sorgfältigen Pflege und Wartung der Geräte stellen Sie sicher, dass Kampfmittelabwehrpersonal mit zuverlässig funktionierendem Gerät tätig werden kann. Ihr verantwortungsvolles Vorgehen in einem ungewöhnlichen Spezialgebiet garantiert Sicherheit von Mensch und Technik. Sie lernen dazu alle notwendigen Handgriffe und Verfahren in einer umfassenden Ausbildung.

Ihr Beruf

DU BIST DA. BEVOR ES BRENZLIG WIRD.

IHRE AUFGABEN ALS MECHANIKER (M/W) FÜR KAMPFMITTELABWEHRGERÄTE

  • Sie organisieren Einsätze zur Kampfmittelabwehr und wenden Einsatzverfahren dabei an.
  • Sie kennen die Handhabung aller notwendigen Geräte und Werkzeuge für die Kampfmittelabwehr und können sie pflegen, warten und instandsetzen.
  • Sie bereiten notwendiges Material für Einsätze zur Kampfmittelabwehr vor.
  • Sie stellen sicher, dass Werkzeuge und Geräte für Übungen und Einsätze, bereitgestellt werden und funktionieren.
  • Sie sorgen dafür, dass Werkzeug und Gerät vollzählig vorhanden ist.
  • Sie überwachen die Lagerbestimmungen für Spezialgerät.
  • Sie veranlassen technische Änderungen an unbrauchbaren Werkzeugen und Geräten. Bei Bedarf setzen Sie instand, tauschen aus oder erneuern Teile.
  • Sie wirken mit in der Aus- und Weiterbildung und dem Training des Kampfmittelabwehrpersonals.
  • Sie unterstützen in Einzelfällen Kampfmittelabwehrtrupps im Einsatz. 

Was für Sie zählt

  • Sie übernehmen Verantwortung in einem ungewöhnlichen Spezialgebiet.
  • Sie können Ihr Fachwissen in ein herausforderndes Arbeitsfeld einbringen.
  • Sie arbeiten bei einem anerkannten Arbeitgeber in sicheren wirtschaftlichen Verhältnissen.
  • Es erwartet Sie eine Vielzahl an zusätzlichen Qualifizierungsmöglichkeiten und ein attraktives Vergütungspaket.
  • Als Soldatin oder Soldat auf Zeit beträgt Ihr monatliches Einstiegsgehalt für diese Tätigkeit ca. 1.800 € netto und steigt regelmäßig mit Ihren Beförderungen.

Was für uns zählt

  • Sie sind mindestens 17 Jahre alt.
  • Sie haben mindestens die Hauptschule erfolgreich abgeschlossen.
  • Sie besitzen die deutsche Staatsbürgerschaft.
  • Sie sind bereit, sich bundesweit versetzen zu lassen.
  • Sie erklären sich dazu bereit, an Auslandseinsätzen der Bundeswehr teilzunehmen.
  • Die Verpflichtungszeit richtet sich nach Ihrer Qualifizierung sowie den Zielen, die Sie in einer Laufbahn anstreben, und kann in dieser Laufbahn als Soldatin oder Soldat auf Zeit 3 bis 9 Jahre betragen.