Mach, was wirklich zählt.

Ein Offizier im Schutzanzug kontrolliert ein Fahrzeug auf Sprengmittel

Kampfmittelbeseitigungsoffizier

Foto: © Bundeswehr / Ströter

Kampfmittelbeseitigungs­offizier (m/w)

Sie entschärfen gefährliche Situationen. Sie bewahren stets die Ruhe.

Kampfmittelabwehrlagen beurteilen, Kampfmittelbeseitigungseinsätze planen und durchführen, eigene Teileinheiten oder Spezialtrupps führen, die Zusammenarbeit mit Unterstützungskräften koordinieren, Dienststellen und Vorgesetzte im eigenen Fachgebiet beraten.

Als Kampfmittelbeseitigungsoffizier sind Sie verantwortlich für die Koordination von Kampfmittelbeseitigungseinsätzen und sorgen für eine den Bestimmungen entsprechende und fachgerechte Durchführung. Sie beseitigen Munitionsfunde oder –bestände, ohne dass jemand zu Schaden kommt. Sie sind personalverantwortlich und militärischer Führer für eine Gruppe von Fachleuten in unterschiedlicher Stärke.

Ihr Beruf

Zeigen Sie in einem herausfordernden Fachgebiet planhaftes, verantwortungsvolles Vorgehen, Führungskompetenz bei der Anleitung des Ihnen unterstellten Personal und sorgen Sie für die Sicherheit von Mensch und Material.

Ihre Aufgaben auf einen Blick 

  • Sie führen eine Kampfmittelbeseitigungseinheit, ein entsprechende Teileinheit oder mehrere Kampfmittelbeseitigungstrupps bzw. -spezialtrupps
  • Sie sind für den wirtschaftlichen und lageangepassten Einsatz von personal und Material in dem Ihnen unterstellten Bereich verantwortlich
  • Sie planen und leiten Einsätze zur Kampfmittelbeseitigung und führen diese zur Vernichtung von Munition durch
  • Sie beurteilen Kampfmittelabwehrlagen und koordinieren die Zusammenarbeit mit Unterstützungskräften
  • Sie arbeiten mit nationalen und internationalen Dienststellen und anderen in der Kampfmittelbeseitigung tätigen Organisationen zusammen
  • Sie führen und koordinieren Einsatzaufträge von nationalen Kampfmittelabwehrkräften
  • Sie bearbeiten in Stäben, Ämtern und Kommandobehörden Aufgabenstellungen im Bereich der Kampfmittelbeseitigung und beraten Vorgesetzte
  • Sie geben Ihre Kenntnisse in Lehr- und Ausbildungsangeboten weiter

Übernehmen Sie Verantwortung. Und zeigen Sie in brenzligen Sitautionen Gelassenheit

Detaillierte Fachkenntnisse im Bereich der Munition und Kampfmittel, eine hohe psychische und physische Belastbarkeit, Verantwortungsbewusstsein und die Fähigkeit, Beseitigungseinsätze unter Zeitdruck den Bestimmungen entsprechend zur Sicherheit der direkten Umgebung umzusetzen, zeichnen den Kampfmittelbeseitigungsoffizier aus. Neben der Einweisung in die Fachkunde der Kampfmittel und ihrer Beseitigung erfolgt eine Ausbildung zum Führer einer militärischen Einheit oder Teileinheit. 

Vergütung: Als Kampfmittelbeseitigungsoffizier werden Sie nach A9 bis A11 besoldet 

Ihre Entwicklung auf einen Blick 

  • Sie erlangen detailliertes Wissen über die Einsatzgrundsätze der Kampfmittelbeseitigung in allen Führungsebenen und Einsatzspektren
  • Sie sind in der Lage, Ihre Kenntnisse mit dem Ziel eines erfolgreichen Kampfmittelbeseitigungseinsatzes in der Praxis eigenverantwortlich umzusetzen
  • Sie kennen alle Rechtsgrundlagen und Auflagen im Rahmen der Kampfmittelbeseitigung
  • Sie kennen alle notwendigen Tätigkeiten und Fertigkeiten, die zum Beseitigen von Kampfmittel und Munition, die nicht zur Wirkung gelangt sind, benötigt werden und beherrschen deren Anwendung
  • Sie verfügen über ein fundiertes Wissen im physikalisch-chemischen Bereich und können Ihre Kenntnisse in der Praxis anwenden und auf neue Sachlagen übertragen
  • Sie lernen mit einer hohen psychischen und physischen Belastung, die sich bei Arbeiten in der Nähe zu Kampfmittel bei Beseitigungseinsätzen ergibt, in der Situation und im Nachgang umzugehen

Ihre Qualifikationen & Voraussetzungen 

AllgemeinDeutsche Staatsbürgerschaft, bundesweite Versetzungsbereitschaft, Bereitschaft zur Teilnahme an Auslandseinsätzen der Bundeswehr
Schul-/BerufsausbildungFachhochschulreife oder allgemeine Hochschulreife
PersönlichesSie verfügen über eine hohe psychische und physische Belastbarkeit und haben Führungskompetenz
Mindestverpflichtungszeit13 Jahre