Mach, was wirklich zählt.

Ein Unteroffizier arbeitet am Cockpit der Transall

Instandsetzungsunteroffizier

Foto: © Bundeswehr / Bienert

Luftfahrzeug Elektronikinstandsetzungs­unteroffizier Werft (m/w)

Sie kennen alle Avionikgeräte. Sie setzen instand und reparieren.

Unterschiedliche Systeme und Baugruppen kennen, deren Funktionsfähigkeit überprüfen, Fehler aufspüren und beheben, Bauteile austauschen, Avionikanlagen wieder einsatzfähig machen.

Als Elektronikinstandsetzungsunteroffizier führen Sie Inspektions-, Wartungs-, Instandsetzungs- und Prüfarbeiten sowie technische Änderungen an Avionik- und Prüfgeräten sowie deren Unterbaugruppen durch. Dabei lernen Sie, mit einer Vielzahl an Avionikkomponenten fliegender Waffensysteme oder zugehöriger Prüfsysteme umgehen zu können, u.a. Kommunikations-, Funk- und Navigationsgeräte; Prüf-, Flugregel- und Video-/Digitalgeräte; Radar-, Radarortungs- und Mikrowellengeräte; Waffen-Elektronikanlagen..

Ihr Beruf

Sorgen Sie mit technischem Verständnis und handwerklichem Geschick sowie ausgeprägten Fachkenntnissen zu unterschiedlichen Anlagen dafür, dass die modernen Avioniksysteme von Luftfahrzeugen der Bundeswehr einsatzbereit sind.

Ihre Aufgaben auf einen Blick 

  • Sie führen vielfältige Fachtätigkeiten in Luftfahrzeug-Werkstätten durch
  • Sie sichten und prüfen Baugruppen von Luftfahrzeugen und nehmen eine Eingangskontrolle vor, um thermische oder mechanische Schäden zu identifizieren
  • Sie nehmen Funktionsprüfungen von Avionikgeräten vor und begeben sich auf eine systematische Fehlersuche und nutzen dafür automatische oder typenspezifische Prüfgeräte
  • Sie beheben die identifizierten Fehler durch den Wechsel von Baugruppen oder Bauteilen und wenden dabei die passenden Löt- und Reparaturtechniken nach vorgeschriebenen Standards der Luft- und Raumfahrttechnik an
  • Sie erledigen nach erfolgtem Baugruppen- und Bauteilwechsel elektronische, optronische, pneumatische und feinmechanische Abgleich- und Justierarbeiten an den Avionikgeräten der Luftfahrzeuge
  • Sie unterstützen bei Montage- und Demontagearbeiten an Avioniksystemen, Baugruppen und Unterbaugruppen
  • Sie führen die instandgesetzten Geräte und Module Nachprüfern für Luftfahrtgeräte im Rahmen der Qualitätsprüfung vor
  • Sie erstellen technische Arbeitsblätter, Instandsetzungsberichte und Arbeitsaufträge
  • Sie wenden die passenden Materialanforderungs- und Rückgabeverfahren an
  • Sie nehmen Beanstandungsmeldungen vor, wenn die genutzten Prüfprogramme nicht wie erwartet und gewünscht funktionieren
  • Sie nehmen Pflege-, Wartungs-, Inspektions- und Instandsetzungsarbeiten an den eingesetzten Prüfgeräten vor und unterstützen bei der Vergleichsprüfung eingesetzter Prüfgeräte und Sie zeigen technische Mängel und Schwachstellen auf
  • Sie führen Fremdkörperkontrollen sowie Zustands- und Vollzähligkeitskontrollen von Werkzeug und Gerät durch
  • Sie realisieren auf technischer Ebene Sonderanfertigungsaufträge für eigenentwickelte Prüfgeräte sowie Hilfs- und Sonderwerkzeuge

Beherrschen Sie hochmoderne Avioniksysteme. Werden Sie zum gefragten Spezialisten. 

Technisches Verständnis, handwerkliches Geschick, die Fähigkeit komplexe Systeme zu verstehen und zu verbessern, Weiterbildungswillen und Zuverlässigkeit machen das Berufsbild des Elektronikinstandsetzungsunteroffiziers aus. Sie erarbeiten sich im Zuge Ihrer fachlichen Ausbildung umfassende Kenntnisse zur Wartung und Optimierung von Avioniksystemen und lernen eine Vielzahl an Anlagen, Geräten und Modulen instandzusetzen und in Funktion zu bringen. Sie vereinen praktische Reparaturarbeiten mit theoretischem Fachwissen.

Vergütung: Als Elektronikinstandsetzungsunteroffizier Werft werden Sie nach A5 bis A7 besoldet.

Ihre Entwicklung auf einen Blick 

  • Sie erlangen umfangreiche Fachkenntnisse auf den Gebieten der allgemeinen Elektronik, der Messtechnik, der Digital- und Prozessrechnertechnik, Steuerungs- und Regelungstechnik sowie in der digitalen/analogen Schaltungstechnik
  • Sie verfügen über physikalische Grundkenntnisse in der Optik, Optronik und Pneumatik
  • Sie erarbeiten sich Fachkenntnisse und solide praktische Fertigkeiten in der Löt- und Reparaturtechnik
  • Sie beherrschen die Bedienung, die Handhabung und den Einsatz der verwendeten Mess- und Prüfgeräte
  • Sie erhalten grundlegendes Wissen über die methodische Fehlersuche und zum Verständnis über die systemspezifischen Funktionen der instandzusetzenden Geräte, Baugruppen sowie Unterbaugruppen
  • Sie verfügen über gute Kenntnisse zu den entsprechenden Betriebsschutzbestimmungen sowie Sicherheits- und Unfallverhütungsvorschriften 
  • Sie haben Grundkenntnisse in der Handhabung und Bedienung von rechnergesteuerten Prüfgeräten sowie des Standard-Arbeitsplatzrechners
  • Sie verfügen im Laufe Ihrer Tätigkeit über wachsende Fachkenntnisse zu logistischen Verfahren zur sachkundigen Ausfertigung von Formularen und Vordrucken zur Anforderung und Bestellung von Ersatz- und Austauschteilen auf der Grundlage technischer Vorschriften 

Ihre Qualifikationen & Voraussetzungen 

AllgemeinDeutsche Staatsbürgerschaft, bundesweite Versetzungsbereitschaft, Bereitschaft zur Teilnahme an Auslandseinsätzen der Bundeswehr
Schul-/BerufsausbildungHauptschulabschluss; besser Realschulabschluss
PersönlichesSie verfügen über technisches Verständnis und handwerkliches Geschick, können abstrakt denken und komplexe technische Anlagen schnell verstehen, sind leistungsbereit und teamfähig
Regelverpflichtungszeit4 Jahre