• Neuer Inhalt
  • Suche
  • Zum Beratungsstellenfinder

Mach, was wirklich zählt.

Ein weiblicher Luftwaffenoffizier im Gespräch

Luftwaffensicherungsoffizier

Foto: © Bundeswehr / Schrief

Luft­waffen­sicherer (m/w)

in der Laufbahn der Offiziere

Sie schützen Anlagen und Objekte der Luftwaffe. Dazu gehören beispielsweise militärische Flugplätze inkl. Fluggeräte, Hangaranlagen, Radar- und Flugabwehrstellung, für deren Schutz Sie verantwortlich sind. Dafür lernen Sie verschiedene Waffen zu beherrschen. Zu Ihren Aufgaben zählt auch die Kooperation mit anderen Sicherungskräften, um akuten Bedrohungen mit Kampf zu begegnen. Sie übernehmen diese Sicherungsaufgaben im In- und Ausland.

Zudem führen Sie eine Sicherungseinheit und bilden unterstellte Soldatinnen und Soldaten aus. Sie leiten die Soldatinnen und Soldaten Ihrer Luftwaffensicherungseinheit in Übungen und Einsätzen an. Dabei vermitteln Sie eine große Bandbreite an Sicherungsmaßnahmen – sowohl in Theorie als auch in Praxis. Sie bereiten sowohl sich als auch Ihre Soldatinnen und Soldaten optimal auf mögliche Bedrohungslagen und Einsatzszenarien vor.

Ihr Beruf

DU GEWÄHRLEISTEST SICHERHEIT. IN JEDEM GELÄNDE UND AN UNTERSCHIEDLICHEN STANDORTEN.

Ihre Aufgaben als Luftwaffensicherer (m/w)

  • Sie sorgen als Führerin oder Führer einer Einheit an Standorten der Luftwaffe für die Absicherung von Objekten und wertvollem Gerät – in Ausbildung und Gefechtseinsatz.
  • Sie planen die Ausbildung der kämpfenden Luftwaffenanteile (Infanterie der Luftwaffe) und führen sie durch.
  • Sie verwenden zum Schutz der Luftwaffenanlagen und -objekte Fahrzeuge, Nachtsicht- und Wärmebildgeräte sowie Waffen. Dazu zählen verschiedene Handwaffen und Panzerabwehrwaffen wie etwa Gewehr, Pistole und Maschinengewehr.
  • Sie entwerfen den Plan für den Einsatz einer Luftwaffensicherungseinheit unter Verwendung taktischer Zeichen (symbolische Darstellung von Befehlen).
  • Sie verantworten die fachliche und allgemeinmilitärische Aus- und Weiterbildung des Ihnen unterstellten Personals.
  • Sie wählen Ihnen unterstellte militärische Führerinnen oder Führer aus, bilden diese aus und beurteilen sie.
  • Sie arbeiten mit anderen Sicherungskräften wie Militärpolizei (Feldjäger), Marinesicherer, Sicherungskräften von Partnernationen der NATO und/oder EU zusammen. Diese gemeinsamen Einsätze koordinieren Sie.
  • Sie führen den stationären und beweglichen Einsatz in Bedrohungslagen auch in unterschiedlichen Geländearten und unter verschiedenen Witterungseinflüssen.
  • Sie beraten Vorgesetzte fachlich und vertreten sie. Darüber hinaus obliegt Ihnen die Beratung der Objektkommandantin oder des Objektkommandanten in Sicherungsfragen.
  • Sie werten Übungs- und Einsatzerfahrungen systematisch aus.

Was für Sie zählt

  • Sie können Ihre Führungsfähigkeiten weiterentwickeln.
  • Sie absolvieren ein Hochschul-/ Fachhochschulstudium an einer unserer beiden Universitäten.
  • Sie arbeiten bei einem anerkannten Arbeitgeber in sicheren wirtschaftlichen Verhältnissen.
  • Es erwarten Sie eine Vielzahl an zusätzlichen Qualifizierungsmöglichkeiten und ein attraktives Vergütungspaket.
  • Als Soldatin oder Soldat auf Zeit beträgt Ihr monatliches Einstiegsgehalt für diese Tätigkeit ca. 1.800 € netto und steigt regelmäßig mit Ihren Beförderungen.

Was für uns zählt

  • Sie sind zwischen 17 und 29 Jahre alt.
  • Sie haben mindestens die Fachhochschulreife.
  • Sie besitzen die deutsche Staatsbürgerschaft.
  • Sie sind bereit, sich bundesweit versetzen zu lassen.
  • Sie erklären sich dazu bereit, an Auslandseinsätzen der Bundeswehr teilzunehmen.
  • Die Verpflichtungszeit richtet sich nach Ihrer Qualifizierung sowie den Zielen, die Sie in einer Laufbahn anstreben, und beträgt in dieser Laufbahn als Soldatin oder Soldat auf Zeit 13 Jahre.