Mach, was wirklich zählt.

Die Laufbahn der Mannschaften.

Die Laufbahn der Mannschaften.

Foto: © Bundeswehr

Laufbahn der Mannschaften

Als Soldatin oder Soldat auf Zeit in der Laufbahn der Mannschaften sind Sie mit Erfüllung der Vollzeitschulpflicht willkommen. Aber natürlich stehen Ihnen diese Möglichkeiten auch mit jedem anderen Schulabschluss offen. Als Soldatin oder Soldat erhalten Sie auf jeden Fall einen attraktiven Arbeitsplatz.

Ihr Beruf

Als Soldatin oder Soldat auf Zeit in der Laufbahn der Mannschaften erhalten Sie einen attraktiven Arbeitsplatz.

Ihre Aufgaben auf einen Blick

Als Soldat auf Zeit ist Ihre Dienstzeit weniger flexibel, als bei Freiwillig Wehrdienstleistenden (FWD), da Sie sich für eine mehrjährige Dienstzeit verpflichten müssen. Wir honorieren diese Bereitschaft aber mit einem höheren Gehalt, beruflichen Förderungsmaßnahmen, einer Festanstellung mit sicherem Einkommen und guten Sozialleistungen. Drei Monate allgemeine Grundausbildung bilden die Grundlage für Ihre Tätigkeit bei der Bundeswehr.

In der Grundausbildung lernen bzw. trainieren Sie, was man als Soldatin oder Soldat wissen und beherrschen muss. Dazu gehören unter anderem:
Rechte und Pflichten von Soldatinnen und Soldaten, Grundlagen und die Bedeutung des Soldatenberufs,
Politische Bildung,
Gefechtsdienst,
Waffen- und Schießausbildung, Sport,
Wachausbildung sowie Sanitätsausbildung.

Je nach Ihrer Zugehörigkeit zu einer der Teilstreitkräfte oder zu einem der Organisationsbereiche der Bundeswehr wird diese Ausbildung – mit Ausnahme in der Marine – noch durch verwendungsreihenspezifische Ausbildungsanteile ergänzt.

Voraussetzungen

Für alle Bewerber gilt, dass sie die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen. Außerdem wird die Bereitschaft zur Teilnahme an Auslandseinsätzen sowie die deutschlandweite Versetzbarkeit erwartet.

Die Mindestkörpergröße für eine Einstellung als Soldat auf Zeit beträgt grundsätzlich 155 cm. Dies sind allgemeine Mindestanforderungen. Darüber hinaus können für spezielle Verwendungen weitere gesundheitliche und körperliche Anforderungen bestehen.

Mindestalter SaZ:17 Jahre (mit Einverständnis der Erziehungsberechtigten)
Mindestalter FWD:17 Jahre (mit Einverständnis der Erziehungsberechtigten)
Schulabschluss:Schulpflicht erfüllt / alle Schulabschlüsse


Einkommen

Soldaten auf Zeit

Das Gehalt eines Soldaten oder einer Soldatin setzt sich aus Grundgehalt, Familienzuschlag und allgemeinen Zulagen zusammen. Je nach Arbeitsplatz können noch verschiedene Zulagen hinzukommen, z. B. beim Einsatz auf Schiffen und Booten etwa die Bordzulage. Als Soldatin und Soldat zahlen Sie keine Beiträge für Renten-, Kranken- oder Arbeitslosenversicherung. Abweichungen sind natürlich nach persönlicher Situation möglich (z. B. Familienstand, Kinder etc.).

Der Dienstgrad bei Eintritt in die Bundeswehr ist im Allgemeinen der niedrigste Dienstgrad Schütze, Matrose oder Flieger. In der Regel erfolgt bereits nach drei Monaten die Beförderung zum Gefreiten und damit eine erste Steigerung der Bezüge.

Bezügebeispiele für MannschaftenLink öffnet sich in neuem Fenster

Beratung und Bewerbung

Interessieren Sie sich für diese attraktive Laufbahn? Ihr persönlicher Berater bei der regionalen Karriereberatung informiert Sie umfassend. Er gibt Ihnen gerne alle Informationen zu Einstellungsmöglichkeiten, Standorten und Verwendungen. Darüber hinaus unterstützt er Sie bei der Erstellung der Bewerbungsunterlagen.