• Neuer Inhalt
  • Suche
  • Zum Beratungsstellenfinder

Mach, was wirklich zählt.

Soldatin beim Sanitätsdienst im Portrait

Stabsunteroffizier Sirka H.

Foto: © Bundeswehr / Bundeswehr

Medizinischer Fach­angestellter (m/w)

in der Laufbahn der Unteroffiziere

Sie gestalten in medizinischen Einrichtungen der Bundeswehr die Organisationsabläufe. Dabei sind Sie für Patientinnen und Patienten die erste Kontaktperson. Zu Ihren Aufgaben zählt nicht nur die Terminvergabe, Patientenbetreuung und Assistenz bei ärztlichen Behandlungen, sondern Sie sind ebenfalls für den Ablauf des Praxisbetriebs, den einhergehenden Schriftverkehr und für die Durchführung von Laboruntersuchungen zuständig.

Sie bedienen als Medizinische Fachangestellte oder Medizinischer Fachangestellter spezielle Instrumente und unterstützen bei kleineren Eingriffen und alltäglichen Behandlungen. Außerdem führen Sie Laborarbeiten durch, pflegen Geräte und organisieren den Ablauf der Patientenversorgung. Sie erledigen zusätzlich Verwaltungs- und Abrechnungsarbeiten und führen die Patientenakten.  

Ihr Beruf

DU BIST DAS HERZ UNSERER MEDIZINISCHEN EINRICHTUNGEN. 

Ihre Aufgaben als Medizinischer Fachangestellter (m/w)

  • Sie betreuen Patientinnen und Patienten von der Terminabsprache über den Empfang bis hin zur ersten Befragung nach Beschwerden zur Einschätzung der medizinischen Dringlichkeit.
  • Sie legen Krankenblätter für Patientinnen und Patienten an, erfassen persönliche Daten und nehmen die bisherige Krankheitsgeschichte auf.
  • Sie geben nach Absprache mit der zuständigen Truppenärztin oder dem zuständigen Truppenarzt Rezepte aus.
  • Sie setzen ärztliche Verordnungen und Anordnungen um.
  • Sie beraten Patientinnen und Patienten zu Themen der Gesundheitsvorsorge und geben Schulungen in der Praxis und Sie informieren Patientinnen und Patienten über Kursangebote.
  • Sie pflegen den Kontakt zu kooperierenden Therapeuten, Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen.
  • Sie organisieren Serviceleistungen und bieten diese aktiv an, z.B. im Rahmen von Erinnerungen an Impftermine.
  • Sie organisieren die Sprechstunde der Truppenärztin bzw. des Truppenarztes und regeln die Patientenfolge.
  • Sie bereiten Behandlungsräume vor und planen interne Abläufe.
  • Sie führen Patientenbefragungen durch.
  • Sie assistieren bei Behandlungen und Untersuchungen, halten hierfür die erforderlichen Patientendaten bereit und bereiten die Instrumente, Geräte und Apparaturen vor.
  • Sie wirken bei diagnostischen Maßnahmen (z.B. Ergometrie, Endoskopie, Ultraschall) mit und führen dazugehörige Untersuchungen selbstständig durch.
  • Sie wirken bei therapeutischen Maßnahmen wie z.B. Injektionen, Verbänden und kleinen chirurgischen Eingriffen mit.
  • Sie assistieren in Notfallsituationen und leiten selbständig Maßnahmen der Ersten Hilfe ein.
  • Sie reinigen und desinfizieren Instrumente und Geräte und beseitigen erkannte Fehler in deren Funktionsweise.
  • Sie führen Laborarbeiten durch und dokumentieren diese.
  • Sie untersuchen Blut-, Urin- und Stuhlproben und dokumentieren die Ergebnisse.
  • Sie wickeln den postalischen Verkehr sowie Telefonanrufe ab und erledigen den Schriftverkehr.
  • Sie pflegen die Gesundheitsakten der Patientinnen und Patienten und aktualisieren sie fortlaufend.
  • Sie verfassen Arzt- und Überweisungsschreiben und schreiben Befunde und Krankenberichte.
  • Sie führen Abrechnungen mit Kostenträgern, Quartalsabrechnungen und Zahlungsvorgänge durch und arbeiten im Qualitätsmanagement mit.

Was für Sie zählt

  • Sie können Ihr Interesse an medizinischen Vorgängen in einem der Bundeswehr­krankenhäuser, in regionalen Sanitätseinrichtungen, in der Sanitätstruppe im In- und Ausland, in Ausbildungseinrichtungen, in Stäben (Verwaltungseinheiten) im In- und Ausland oder in Kommandobehörden und Ämtern sinnvoll einsetzen.
  • Sie arbeiten bei einem anerkannten Arbeitgeber in sicheren wirtschaftlichen Verhältnissen.
  • Es erwarten Sie eine Vielzahl an zusätzlichen Qualifizierungsmöglichkeiten und ein attraktives Vergütungspaket.
  • Als Soldatin oder Soldat auf Zeit beträgt Ihr monatliches Einstiegsgehalt für diese Tätigkeit ca. 1.800 € netto und steigt regelmäßig mit Ihren Beförderungen.

Was für uns zählt

  • Sie sind mindestens 17 Jahre alt.
  • Sie haben mindestens die Hauptschule erfolgreich abgeschlossen.
  • Sie besitzen die deutsche Staatsbürgerschaft.
  • Sie sind bereit, sich bundesweit versetzen zu lassen.
  • Sie erklären sich dazu bereit, an Auslandseinsätzen der Bundeswehr teilzunehmen.
  • Die Verpflichtungszeit richtet sich nach Ihrer Qualifizierung sowie den Zielen, die Sie in einer Laufbahn anstreben, und kann in dieser Laufbahn als Soldatin oder Soldat auf Zeit 3 bis 9 Jahre betragen.