Mach, was wirklich zählt.

Ein Taucher unter Wasser

Minentaucherbootsmann

Foto: © Bundeswehr / Bienert

MINENTAUCHER (m/w)

IN DER LAUFBAHN DER FELDWEBEL / BOOTSLEUTE

Als Minentaucherbootsmann sind Sie die Expertin oder der Experte für Munition. An Land und unter Wasser sind Sie verantwortlich für Sprengungen. Sie beseitigen Munition, Sprengstoffe und Kampfmittel.
Sie kooperieren dafür mit militärischen Dienststellen sowie mit der Polizei und anderen zivilen Institutionen. Zum Schutz der Kameradinnen und Kameraden setzen Sie die relevanten Sicherheitsbestimmungen um. 

Unter Ihrer Führung arbeiten Minentauchereinsatzgruppen: bei Tag und Nacht, bei jedem Wetter und in unbekannten Gewässern.
Sie sorgen in Ihrer verantwortungsvollen Rolle für den Schutz und die Sicherheit von Einsätzen der Marine oder auch an Land. Auch unter zeitlichem Druck treffen Sie reaktionsschnell wichtige Entscheidungen.
Als Expertin oder Experte für Munition bieten sich Ihnen in der Deutschen Marine verantwortungsvolle Einsatzmöglichkeiten. Auch in Stäben, Ämtern und Kommandobehörden können Sie Ihre munitionstechnischen Fachkenntnisse einbringen. Ihr Wissen geben Sie weiter in Lehr- und Ausbildungsangeboten der Bundeswehr.
 

Ihr Beruf

SICHERHEIT IN EXPLOSIVEN MOMENTEN - DU SCHAFFST DAS!

Ihre Aufgaben als Minentaucher (m/w)

  • Sie werden in die fachspezifische Theorie und Praxis zur Beseitigung von Kampfmitteln umfassend eingeführt.
  • In der anschließenden praktischen Phase der Ausbildung gelingt es Ihnen unter fachkundiger Anleitung, sicher unter Wasser zu arbeiten.
  • Selbst für schwierigste Einsatzbedingungen werden sie gewappnet sein.
  • Sie lernen die Vorschriften für Minentaucherdienste.
  • Sie bekommen Kenntnis über Art, Aufbau und Funktion von Kampfmitteln im maritimen Umfeld und an Land. Auch mit Sprengsätzen, die im Eigenbau hergestellt sind, lernen Sie umzugehen.
  • Sie werden in die Lage versetzt, Minentauchereinsätze selbstständig durchzuführen.
  • Sie erlernen chemisch-physikalische Eigenschaften von Explosivstoffen sowie deren Wirkung.
  • Sie erhalten das elektrotechnische Grundlagenwissen, das sie benötigen, um Hochspannung zum Zünden von Kampfmitteln zu erzeugen.
  • Sie lernen die Grundlagen der Tauchermedizin, um Taucherinnen und Taucher nach Unfällen zu bergen und zu behandeln.
  • Sie planen, führen und koordinieren Einsätze zur Beseitigung von Kampfmitteln auf See und an der Küste. Dafür lernen Sie alle nötigen Verfahren im Unter- und Überwassereinsatz und wie einzusetzende Geräte beherrscht werden.
  • Sie vernichten im Rahmen von Übungen und Einsätzen der Deutschen Marine Munition unter und über Wasser.
  • Sie beurteilen, ob die entdeckten Kampfmittel vor Ort entschärft werden oder der Fund geborgen wird, um ihn auf dem Sprengplatz zu entschärfen.
  • Sie organisieren die Zusammenarbeit mit unterstützenden Einheiten oder Kräften, die zum Beispiel zum Transport notwendig sind.
  • Sie arbeiten mit Dienststellen des Nordatlantikpaktes (NATO), der Polizei und anderen in der Kampfmittelbeseitigung tätigen Organisationen zusammen.
  • Sie werden in den Grundprinzipien der Aus- und Weiterbildung geschult, um Ihre Kenntnisse an das Personal der Kampfmittelbeseitigung weitergeben zu können.
  • Sie beraten als Fachkundiger für den Umgang mit Munition Ihre Vorgesetzten in allen Angelegenheiten der munitionstechnischen Sicherheit.

Was für Sie zählt

  • Sie übernehmen besonders verantwortungsvolle Aufgaben.
  • Sie können Ihre Führungskompetenzen unter Beweis stellen.
  • Sie arbeiten in einem herausfordernden Arbeitsumfeld.
  • Sie arbeiten für einen anerkannten Arbeitgeber unter sicheren wirtschaftlichen Verhältnissen.
  • Es erwartet Sie eine Vielzahl an zusätzlichen Qualifizierungsmöglichkeiten und ein attraktives Vergütungspaket.
  • Als Soldatin oder Soldat auf Zeit beträgt Ihr monatliches Einstiegsgehalt für diese Tätigkeit ca. 1.800 € netto und steigt regelmäßig mit Ihren Beförderungen.

Was für uns zählt

  • Sie haben einen Realschulabschluss oder die Hauptschule und eine Berufsausbildung abgeschlossen.
  • Sie sind fähig, im Team zu arbeiten.
  • Sie können besonders gut Risiken abschätzen.
  • Sie beweisen ausgeprägte Flexibilität.
  • Sie sind entschlussfreudig.
  • Auch unter extremen Bedingungen entscheiden Sie verantwortungsvoll und schnell.
  • Sie sind körperlich und psychisch äußerst fit und belastbar.
  • Sie besitzen die deutsche Staatsbürgerschaft.
  • Sie sind bereit, sich bundesweit versetzen zu lassen.
  • Sie erklären sich dazu bereit, an Auslandseinsätzen der Bundeswehr teilzunehmen.
  • Die Verpflichtungszeit richtet sich nach Ihrer Qualifizierung sowie den Zielen, die Sie in einer Laufbahn anstreben, und kann somit 3-13 Jahre betragen.