Mach, was wirklich zählt.

Junge Frau am Arbeitsplatz in einer Elektronikausbildung

Informationstechnischer Arbeitsplatz einer Auzubildenden

Foto: © Bundeswehr / Bundeswehr

Mittlerer Dienst Fernmelde- und Elektronische Aufklärung

Sie versorgen uns mit wertvollen Informationen.

Sie helfen bei der Aufklärung, indem Sie fortlaufend Informationen über die militärische Gliederung, Stärke, Möglichkeiten und Absichten von Staaten in besonderen Interessen- und Einsatzgebieten der Bundeswehr beschaffen.

Ihr Beruf

Arbeiten Sie mit hochmodernen Technologien und entwickeln Sie in einem abwechslungsreichen, kameradschaftlichen Umfeld Ihr Potenzial. 

Ihre Aufgaben auf einen Blick 

  • Sie übermitteln und empfangen Nachrichten
  • Sie suchen nach ausgestrahlten Morse-, Sprach- und Radarsignalen, nehmen diese auf und werten sie anschließend mit technischen Mitteln und Methoden aus
  • Sie benutzen bei der Suche Fernmeldegeräte, um Informationen mittels elektromagnetischer Wellen zu empfangen
  • Sie untersuchen den Inhalt und den Aufbau der Informationen und übersetzen ihn falls nötig
  • Sie sind geistig fit, an Technik und Physik interessiert, fremdsprachlich begabt und erfassen komplexe Zusammenhänge
  • Sie sind zur Arbeit im Schichtdienst bereit

Übernehmen Sie Verantwortung. Und entwickeln Sie Potenziale.

Fremdsprachliche Kenntnisse, analytisches Denken, technisches Know-how, ein gutes Gehör und das Verständnis für komplexe Zusammenhänge sind Schlüsselqualifikationen für den Beruf als Beamtin oder Beamter im mittleren Verwaltungsdienst in der Fernmelde- und Elektronischen Aufklärung.

Vergütung: Als Beamtenanwärter oder Beamtenanwärterin erhalten Sie Anwärterbezüge. Als Beamtin oder Beamter im mittleren Dienst der Fernmelde- und Elektronischen Aufklärung werden Sie im Eingangsamt nach A 6 BBesG besoldet.

Ihre Entwicklung auf einen Blick 

  • Ihre Eignung wird in einem Auswahlverfahren geprüft, bei dem Sie einen schriftlichen und einen mündlichen Test ablegen
  • Damit Sie als Beamtin oder Beamter im mittleren Dienst der Fernmelde- und Elektronsichen Aufklärung arbeiten können, müssen Sie eine Laufbahnausbildung absolvieren. Diese Qualifikation dauert 24 Monate und setzt sich aus theoretischen und praktischen Anteilen zusammen.
  • Wenn Sie das Auswahlverfahren erfolgreich bestanden haben, beginnt Ihre Laufbahnausbildung und Sie werden zur Regierungssekretäranwärterin oder zum Regierungssekretäranwärter ernannt (Beamtin oder Beamter auf Widerruf). Bestehen Sie die Laufbahnausbildung erfolgreich, werden Sie zur Regierungssekretärin oder zum Regierungssekretär (Beamtin oder Beamter auf Probe) ernannt. Nach einer dreijährigen Bewährungszeit erfolgt in der Regel die Verbeamtung auf Lebenszeit.

Ihre Qualifikationen & Voraussetzungen 

AllgemeinDeutsche Staatsbürgerschaft, bundesweite Versetzungsbereitschaft, 50. Lebensjahr nicht vollendet, Bereitschaft zur freiwilligen Teilnahme an Auslandseinsätzen der Bundeswehr
Schul-/BerufsausbildungRealschulabschluss oder Hauptschulabschluss in Verbindung mit einer abgeschlossenen förderlichen Berufsausbildung
PersönlichesSie interessieren sich für Technik und Physik und begeistern sich für Fremdsprachen.
Ausbildungsdauer2 Jahre

Bewerbungsschluss 2017 / Einstellung

28. Februar 2017 / für Anfang März 2018


Bewerbungsadresse

Für das Bewerbungs- und Auswahlverfahren bei einer Laufbahn im mittleren Dienst der Fernmelde- und Elektronischen Aufklärung ist zentral das Karrierecenter in Hannover zuständig:

Karrierecenter der Bundeswehr Hannover
Dezernat 1 - Bewerbungsmanagement Zivil
General-Wever-Straße 119
D-30657 Hannover

Tel.: 0511 86699 4496 oder - 4491
Fax: 0511 86699 4372
E-Mail: BewerbungenHannover@bundeswehr.org