• Neuer Inhalt
  • Suche
  • Zum Beratungsstellenfinder

Mach, was wirklich zählt.

Ein Soldat sitzt an einem Schreibtisch vor einem Computer.

Ein Obermaat an seinem Arbeitsplatz auf einer Fregatte.

Foto: © Bundeswehr/ Jonas Weber

Navi­gateur (m/w)

in der Laufbahn der Maaten

Als Navigateurin oder Navigateur liefern Sie den fachlichen Beitrag für die technische und terrestrische Ortsbestimmung Ihrer Einheit. Dabei sind Sie als Wachführerin oder Wachführer einer Navigationswache nautische Beraterin oder nautischer Berater auf der Brücke.

Neben Ihrer fachlichen Tätigkeit werden Sie auch als Vorgesetzte oder Vorgesetzter eingesetzt und tragen somit Handlungsverantwortung für bestimmte Teilbereiche. Dies deckt auch die wichtigen Teilaspekte der lageabhängigen Aufgabenzuweisung und Dienstaufsicht gegenüber unterstellten Soldatinnen und Soldaten ab. 

 

Ihr Beruf

DER WEG IST DAS ZIEL. UND DU WEISST WO’S LANGGEHT.

Ihre Aufgaben als Navigateur (m/w)

  • Sie erkennen, messen und dokumentieren die wichtigsten Elemente des Wetters und führen Aufgaben als Bordwetterbeobachterin bzw. Bordwetterbeobachter zur Unterstützung der Flugwetterberatung aus.
  • Sie stellen die Materialversorgung sicher und überwachen die Materialerhaltungsmaßnahmen.
  • Sie bedienen typspezifische Navigationsanlagen.
  • Sie berechnen Hoch- und Niedrigwasserhöhen sowie -zeiten nach einfachen Berechnungsverfahren.
  • Sie führen das Schiffstagebuch nach Anweisung.
  • Sie kennen die Seekartenlehre, Projektionen, Maßstäbe und Nautische Maße.
  • Sie leiten Berichtigungsarbeiten in Seekarten und nautischen Büchern deutscher und englischer Herkunft sowohl in elektronischer Form als auch in Papierform an.
  • Sie erarbeiten Kursvorschlägen für die Schiffsführung.
  • Sie berechnen Kurs- und Peilungsumrechnungen, Mond-/Sonnenauf- und untergangszeiten.
  • Sie beherrschen die Handhabung von Gezeitentafeln, Warn- und Notsignale.
  • Sie kennen und verstehen die Ausbreitung und Reflektion elektromagnetischer (Radar-) Wellen, Sendearten und Frequenzbereiche angewandter Funkortungsverfahren.

Was für Sie zählt

  • Sie arbeiten bei einem anerkannten Arbeitgeber in sicheren wirtschaftlichen Verhältnissen.
  • Sie sind in einem herausforderndem und kameradschaftlichen Arbeitsumfeld tätig.
  • Es erwarten Sie eine Vielzahl an zusätzlichen Qualifizierungsmöglichkeiten und ein attraktives Vergütungspaket.
  • Als Soldatin oder Soldat auf Zeit beträgt Ihr monatliches Einstiegsgehalt für diese Tätigkeit ca. 1.800 € netto und steigt regelmäßig mit Ihren Beförderungen.

Was für uns zählt

  • Sie sind mindestens 17 Jahre alt.
  • Sie haben mindestens die Hauptschule erfolgreich abgeschlossen.
  • Sie besitzen die deutsche Staatsbürgerschaft.
  • Sie sind bereit, sich bundesweit versetzen zu lassen.
  • Sie erklären sich dazu bereit, an Auslandseinsätzen der Bundeswehr teilzunehmen.
  • Die Verpflichtungszeit richtet sich nach Ihrer Qualifizierung sowie den Zielen, die Sie in einer Laufbahn anstreben, und kann in dieser Laufbahn als Soldatin oder Soldat auf Zeit 3 bis 9 Jahre betragen.