• Neuer Inhalt
  • Suche
  • Zum Beratungsstellenfinder

Mach, was wirklich zählt.

Oberleutnant zur See Nana Ehlers vor dem Uboot U35 im Hafen.

Oberleutnant zur See Nana Ehlers vor dem Uboot U35 im Hafen.

Foto: © Bundeswehr

Navi­gateur (m/w)

in der Laufbahn der Offiziere

Als Navigatorin oder Navigateur beraten Sie nautisch und seemännisch die Schiffskommandantin oder den Schiffskommandanten. Sie sind verantwortlich für alle seemännischen und nautischen Aufgaben des Schiffs, wie z.B. die Arbeit an Navigationsradargeräten, das Fahren nach Radarsicht in der sogenannten Nebelnavigation und das Analysieren und Bewerten von geophysikalischen und ozeanographischen Unterlagen.

Sie führen Ihr unterstelltes Personal und bilden Soldatinnen und Soldaten in der Navigation aus. 

 

Ihr Beruf

DU KOMMST IMMER WIE GERUFEN. DU HÄLTST DAS SCHIFF AUF KURS.

Ihre Aufgaben als Navigationsoffizier (m/w)

  • Sie organisieren den reibungslosen Navigationsbetrieb eines Schiffs.
  • Sie überwachen den zivilen Seefunkverkehr.
  • Sie bereiten seemännische Manöver vor und führen diese durch.
  • Sie überwachen den Flugbetrieb mit Hubschraubern an Bord.
  • Sie beherrschen die terrestrischen, technischen und astronomischen Navigationsverfahren und Ortsbestimmungen und können deren Genauigkeiten beurteilen.
  • Sie werten nautische Informationsunterlagen und Warnnachrichten sicher aus.
  • Sie überwachen die Führung des Schifftagebuchs.
  • Sie beherrschen und überwachen die Erstellung von Wettermeldungen.
  • Sie schätzen Auswirkungen von Wettererscheinungen für die Navigation ab.
  • Sie nehmen komplexe Aufgaben der sogenannten taktischen Navigation wahr (zum Beispiel Abfangkurse anderer Schiffe).
  • Sie kennen ausgewählte Behörden und Institutionen in der Seeschifffahrt.
  • Sie wenden Marinedienstvorschriften, sowie nationale und internationale Seeverkehrsvorschriften und Gesetzen an.
  • Sie setzen die erforderlichen Maßnahmen im Rettungs- und Bergungsfall sicher ein.
  • Sie kennen Aufbau, Wirkungsweise und Prüffristen der nautischen Geräte und Anlagen an Bord.
  • Sie verstehen die verschiedenen Ruder- und Vortriebsarten und haben sichere Kenntnisse über das Seegangsverhalten sowie über die Manövriereigenschaften des Schiffs.

Was für Sie zählt

  • Sie absolvieren ein Hochschul- oder Fachhochschulstudium an einer unserer beiden Universitäten.
  • Sie erlernen die Auswirkungen meteorologisch-ozeanographischer Parameter auf die Ausbreitung elektromagnetischer Wellen und verstehen die Bedeutung von Geoinformationen für Einsatz, Flugbetrieb und Flugsicherheit.
  • Sie erlangen Grundkenntnisse zur Stabilität eines Schiffes.
  • Sie lernen die für die nautische Führung eines Schiffes erforderlichen Gesetze, internationalen Seerechtsabkommen, nationalen Verordnungen und Dienstvorschriften sicher anzuwenden.
  • Sie erhalten umfangreiche Kenntnisse zur Abwehr von ABC-Mitteln (atomare, biologische, chemische Gefahrenstoffe).
  • Sie arbeiten bei einem anerkannten Arbeitgeber in sicheren wirtschaftlichen Verhältnissen.
  • Es erwarten Sie eine Vielzahl an zusätzlichen Qualifizierungsmöglichkeiten und ein attraktives Vergütungspaket.
  • Als Soldatin oder Soldat auf Zeit beträgt Ihr monatliches Einstiegsgehalt für diese Tätigkeit ca. 1.800 € netto und steigt regelmäßig mit Ihren Beförderungen.

Was für uns zählt

  • Sie sind zwischen 17 und 29 Jahre alt.
  • Sie haben mindestens die Fachhochschulreife.
  • Sie besitzen die deutsche Staatsbürgerschaft.
  • Sie sind bereit, sich bundesweit versetzen zu lassen.
  • Sie erklären sich dazu bereit, an Auslandseinsätzen der Bundeswehr teilzunehmen.
  • Die Verpflichtungszeit richtet sich nach Ihrer Qualifizierung sowie den Zielen, die Sie in einer Laufbahn anstreben, und kann in dieser Laufbahn als Soldatin oder Soldat auf Zeit 13 Jahre betragen.