Mach, was wirklich zählt.

Ein Pioniersoldat arbeitet an einem Gleis

Pioniersoldat

Foto: © Bundeswehr / Gerner

Pionier­unter­offizier (m/w)

Sie helfen Brücken zu bauen und Hindernisse zu überwinden. Sie machen den Weg frei.

Gelände erkunden, Gewässer überwinden, bei Sprengungen mitwirken, Hindernisse beiseite räumen, Bautätigkeiten durchführen, Schutzbauten errichten, Kampfmittel anbringen.

Ihr Beruf

Sorgen Sie mit technischem Verständnis und Leistungsbereitschaft dafür, dass mit den Mitteln der Pioniertruppe Hindernisse beseitigt oder überwunden werden können – ihre Unterstützung sorgt für Beweglichkeit und Einsatzfähigkeit anderer Truppenteile.

Ihre Aufgaben auf einen Blick 

  • Sie sind befähigt eine Teileinheit unterhalb der Gruppenebene zu führen und unterstützen die Ausbildung der Soldatinnen und Soldaten
  • Sie unterstützen in Ihrer Teileinheit verschiedene Aufgaben, u.a. das Anlegen und Öffnen von Sperren aller Art, die Durchführung von Baueinsätzen oder Märschen, die Beurteilung von Gelände im Rahmen der Pionieraufklärung sowie die Ermittlung von Kräfte-, Mittel- und Zeitbedarf für den Pioniereinsatz
  • Sie wirken mit bei der Erkundung und Bewertung möglicher Ausbringungsorte von Minen und anderer Sprengvorrichtungen
  • Sie unterstützen bei der Räumung von Minen und anderer nicht zur Wirkung gelangter Kampfmittel, einschließlich behelfsmäßig hergestellter Sprengvorrichtungen
  • Sie unterstützen die Durchführung handwerklicher Arbeiten bei Bauprojekten oder Einsatzstellen, wie z.B. bei der Instandsetzung von beschädigter Infrastruktur, Gebäuden u.v.a.m.
  • Sie sind beteiligt am Bau von Feldbefestigungen und Schutzbauten und führen dabei besondere Tarn- und Täuschungsmaßnahmen durch
  • Sie bedienen ausgewählte Fahrzeuge und Pioniermaschinen und unterstützen bei der Wartung und Pflege
  • Sie unterstützen Ihre Vorgesetzten bei der Ausbildung der allgemeinen Pionieraufgaben, bei den Einweisungen in Fahrzeuge, (Pionier-)Geräte und Werkzeuge
  • Sie sind verantwortlich für die Einsatzbereitschaft und Vollzähligkeit von übernommenen Fahrzeugen, (Pionier-)Geräten und Werkzeugen und führen die dazugehörigen gerätebegleitenden Unterlagen

Beherrschen Sie vielfältige technische Fertigkeiten und beweisen Sie sich als Problemlöser

Organisationstalent, Lösungskompetenz, technisches Know-how und Leistungsbereitschaft zeichnen das Berufsbild des Pionierunteroffiziers aus. Im Rahmen der Ausbildung werden über die militärischen Grundlagen hinaus eine Reihe von technischen Fertigkeiten vermittelt, die für die Auftragserfüllung anderer Truppenteile wichtig sind, weil sie helfen, Hindernisse zu überwinden.

Vergütung: Als Pionierunteroffizier werden Sie nach A5 bis A7 besoldet.

Ihre Entwicklung auf einen Blick 

  • Sie können die Aufgaben als Pionierunteroffizier im Rahmen von Operationen verbundener Kräfte wahrnehmen
  • Sie können Ihre Aufgaben verantwortungsbewusst und selbständig lösen
  • Sie kennen die Gliederung und Ausstattung Ihrer Teileinheit oder Einheit
  • Sie kennen die Einsatzgrundsätze und das Leistungsvermögen ausgewählter Pioniermaschinen, Fahrzeuge, Pioniergerätesätze und Geräte
  • Sie verfügen über die Grundlagen der Minenkunde, Sprengfallen und andere Vorrichtungen sowie von nicht zur Wirkung gelangter Sprengmittel
  • Sie können Sprengladungen gemäß der Vorschriften berechnen, diese richtig anbringen und mit den vorgegebenen Sprengschnurleitungen und Zündungsarten unter Anleitung zur Detonation bringen
  • Sie können Einzeltätigkeiten und Einzelaufgaben beim Handhaben von Sprengkörpern, Anzündmitteln, Zündmitteln, Sprengzubehör und Minen der Bundeswehr selbständig ausführen, vormachen und kontrollieren
  • Sie kennen die Grundlagen zum Anlegen und zum Überwinden von Sperren
  • Sie sind in der Lage, sich aus einer Gefahrensituation zu befreien und können die Technik beim Anlegen einer Trittspur anwenden und auch vermitteln
  • Sie kennen die Grundlagen beim Überwinden von Gewässern und wissen wie leichte Übergangsmittel (Schlauchbooten, Fähren), einschließlich deren Zubehör und Gerät, lage-, auftrags- und sachgemäß eingesetzt werden
  • Sie können auch unter zunehmend erschwerten Bedingungen (Pionier-) Geräte bedienen und mit der Werkzeugausstattung umgehen
  • Sie kennen bestimmte Grundlagen und Grundsätze für die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung eines Marsches sowie das Beziehen von Verfügungsräumen
  • Sie beherrschen die für Ihren Aufgabenbereich gültigen Gesetze, Dienstvorschriften, Erlasse und (Sicherheits )Bestimmungen u.a. für den Arbeitsschutz, der Unfallverhütung und des Umweltschutzes

Ihre Qualifikationen & Voraussetzungen 

AllgemeinDeutsche Staatsbürgerschaft, bundesweite Versetzungsbereitschaft, Bereitschaft zur Teilnahme an Auslandseinsätzen der Bundeswehr
Schul-/BerufsausbildungHauptschulabschluss; besser Realschulabschluss
PersönlichesSie verfügen über körperliche Fitness, technisches Verständnis, Organisationstalent und handwerkliches Geschick, sind entschlussfreudig und teamfähig
Regelverpflichtungszeit4 Jahre