• Neuer Inhalt
  • Zum Beratungsstellenfinder
  • Suche

Mach, was wirklich zählt.

Ein Soldat sitzt vor einem elektronischen Anzeigegerät

Artilleriebeobachtungsunteroffzier

Foto: © Bundeswehr / Matthias Duchscherer

Artillerie­radar­spezialist (m/w)

in der Laufbahn der Unteroffiziere

Sie erkunden als Radarunteroffizier (m/w) Stellungen für Artillerieradaranlagen, bedienen die Anlagen und bilden junge Soldatinnen und Soldaten aus. Des Weiteren sind Sie die fachkundige Unterstützung Ihrer Vorgesetzten und helfen dabei, Ziele zu erfassen.
Als Radarunteroffizier (m/w) liefern Sie der schießenden Panzerartillerie die Informationen, die für exakte Treffer notwendig sind. Sie tragen mit dem fachgerechten Einsatz eines Bodenüberwachungsradars dazu bei, Bedrohungen auf dem Boden oder dem bodennahen Luftraum aufzuklären, um diese abwehren zu können. Sie sorgen für den schnellen Aufbau des Radars und damit für die Einsatzfähigkeit der Artillerie vor Ort.

Ihr Beruf

DU BIST DAS AUGE DER ARTILLERIE.

Ihre Aufgaben als Radarunteroffizier (m/w) der Artillerie

  • Sie unterstützen Ihre Vorgesetzten innerhalb der Radargruppe bei allen Täigkeiten und vertreten sie Abwesenheit.
  • Sie bilden Bedienerinnen und Bediener von Artillerieradaren allgemeinmilitärisch und fachspezifisch aus.
  • Sie erkunden und vermessen Artilleriebeobachtungsradarstellungen und fertigen Vermessungsunterlagen an.
  • Sie stellen die Einsatzbereitschaft der Radaranlage her, legen Auswerteunterlagen an und unterstützen das Einschließen der Artillerie mit Radarmessbeobachtung.
  • Sie führen Tätigkeiten beim technischen Dienst an Waffen und Gerät durch und unterstützen Ihre Vorgesetzten bei allen Maßnahmen der Pflege, Wartung und Verwaltung des Materials.
  • Sie beherrschen Waffen, Gerät, Arbeitsmittel und Verfahren in Ihrem Arbeitsbereich.

Was für uns zählt

  • Sie sind mindestens 17 Jahre alt.
  • Sie haben mindestens die Hauptschule erfolgreich abgeschlossen.
  • Sie besitzen die deutsche Staatsbürgerschaft.
  • Sie sind bereit, sich bundesweit versetzen zu lassen.
  • Sie erklären sch dazu bereit, an Auslandseinsätzen der Bundeswehr teilzunehmen.
  • Die Verpflichtungszeit richtet sich nach Ihrer Qualifizierung sowie den Zielen, die Sie in einer Laufbahn anstreben, und kann für diese Laubahn als Soldatin oder Soldat auf Zeit 3 bis 9 Jahre betragen.

Was für Sie zählt

  • Sie arbeiten bei einem anerkannten Arbeitsgeber in sicheren wirtschaftlichen Verhältnissen.
  • Sie nehmen eine verantwortungsvolle Tätigkeit in einem kameradschaftlichen Berufsumfeld wahr.
  • Es erwartet Sie eine Vielzahl an zusätzlichen Qualifizierungsmöglichkeiten und ein attraktives Vergütungspaket.
  • Als Soldatin oder Soldat auf Zeit beträgt Ihr monatliches Einstiegsgehalt für diese Tätigkeit ca. 1.800 € netto und steigt regelmäßig mit Ihren Beförderungen.