• Neuer Inhalt
  • Zum Beratungsstellenfinder
  • Suche

Sanitäter (m/w) - Mann­schafter

Soldat versorgt eine verwundeten Soldatin

Sanitätssoldat legt einer verwundeten Soldatin Verband an

Foto: © Bundeswehr / Jani Pushparajah-Hoof

Sanitäter (m/w)

in der Laufbahn der Mannschaften

Als Sanitätssoldatin oder Sanitätssoldat versorgen Sie Kameradinnen und Kameraden in Übungen und im Einsatz medizinisch, erkennen Verwundungen und Erkrankungen und behandeln diese. Sie werden als Sanitätssoldatin zur Ersthelferin bzw. als Sanitätssoldat zum Ersthelfer ausgebildet und sorgen im In- und Ausland im alltäglichen Einsatz und besonders in Gefechtssituationen für die Gesunderhaltung Ihrer Kameradinnen und Kameraden.
Sie sind immer mit dabei – ganz vorne auf Patrouille, während Evakuierungsflügen für Verwundete oder in einer Sanitätseinrichtung im Inland. Dabei gehen Sie an die Grenzen der physischen und psychischen Leistungsfähigkeit.
 

Ihr Beruf

DU BIST DIE RETTUNG DEINER KAMERADEN. NAH UND FERN.

IHRE AUFGABEN ALS SANITÄTER (M/W)

  • Sie versorgen verwundete oder erkrankte Soldatinnen und Soldaten im Einsatz mithilfe der Grundlagen des Sanitätsdienstes der Bundeswehr.
  • Sie arbeiten in in Rettungszentren im Einsatz oder in den Krankenhäusern der Bundeswehr.
  • Sie versorgen und pflegen erkrankte oder verwundete Soldaten im Rahmen einer stationären Behandlung in Anatomie, Physiologie, Arzneimittellehre und Medizinproduktlehre.
  • Sie kennen durch Ihre Ausbildung zur Ersthelferin bzw. zum Ersthelfer und im Rahmen Ihrer militärischen Ausbildung, die Fertigkeiten, die für das Retten Ihrer Kameradinnen und Kameraden benötigt werden.
  • Sie sind im Bereich der traumatologischen Akutbehandlung tätig, inklusive Wundversorgung und Verbandlehre.
  • Sie können anhand Ihrer absolvierten Wach- und Fernmeldeausbildung im Einsatz Waffen einsetzen.
  • Sie erkennen lebensbedrohliche Verletzungen und Erkrankungen und reagieren fachgerecht, z.B. durch Herz-Lungen-Wiederbelebung.
  • Sie retten, versorgen oder bergen Soldatinnen und Soldaten.
  • Sie leisten einen erheblichen Beitrag zur Einsatzbereitschaft der Bundeswehr.
  • Sie begleiten Patrouillen in einem gepanzertem Notarztwagen (BAT = Beweglicher Arzttrupp) und stellen die medizinische Notfallversorgung, auch in Gefechtssituationen, sicher.

WAS FÜR SIE ZÄHLT

  • Sie arbeiten in einem spannenden und vielseitigen Aufgabengebiet.
  • Sie sind in einem kameradschaftlichen Umfeld tätig.
  • Sie arbeiten bei einem anerkannten Arbeitgeber in sicheren wirtschaftlichen Verhältnissen.
  • Es erwarten Sie eine Vielzahl an zusätzlichen Qualifizierungsmöglichkeiten und ein attraktives Vergütungspaket.
  • Als Soldatin oder Soldat auf Zeit beträgt Ihr monatliches Einstiegsgehalt für diese Tätigkeit ca. 1.800 € netto und steigt regelmäßig mit Ihren Beförderungen.

WAS FÜR UNS ZÄHLT

  • Sie sind mindestens 17 Jahre alt.
  • Sie haben die Vollzeitschulpflicht erfüllt.
  • Sie besitzen die deutsche Staatsbürgerschaft.
  • Sie sind bereit, sich bundesweit versetzen zu lassen.
  • Sie erklären sich dazu bereit, an Auslandseinsätzen der Bundeswehr teilzunehmen.
  • Die Verpflichtungszeit richtet sich nach Ihrer Qualifizierung sowie den Zielen, die Sie in einer Laufbahn anstreben, und kann in dieser Laufbahn als Soldatin oder Soldat auf Zeit 2 bis 4 Jahre oder als Freiwillig Wehrdienstleistende oder Wehrdienstleistender 7 bis 23 Monate betragen.