• Neuer Inhalt
  • Zum Beratungsstellenfinder
  • Suche

Mach, was wirklich zählt.

Ein Soldat setzt einen Funkspruch ab

Fernmeldesoldat

Foto: © Bundeswehr / Bienert

Truppen­fern­melder (m/w)

in der Laufbahn der Mannschaften

Fernmeldeverbindungen aufbauen, Kabelstrecken verlegen, den Fernsprechbetrieb einrichten, Kommunikation ermöglichen.

Als Truppenfernmeldesoldat wirken Sie am Aufbau von Sprech- und Funkverbindungen mit, um Truppenteile in die Lage zu versetzen, miteinander kommunizieren zu können. Je nach Lage und Einsatzsituation werden Sie dabei in unterschiedlichen Aufgabengebieten eingesetzt.

Ihr Beruf

Bringen Sie sich mit körperlicher Fitness und Einsatzbereitschaft in die Einrichtung von Fernmelde- und Funkverbindungen ein.

Ihre Aufgaben auf einen Blick 

  • Sie sind in Fernmeldetrupps des Truppenfernmeldeverbindungsdienst oder in Teileinheiten der Truppengattungen (ausgenommen Fernmeldetruppe) in einer Einzel- oder Doppelfunktion tätig
  • Sie können im Rahmen der Einrichtung und des Betriebs von Fernmeldeverbindungen im Richtfunk, im Fernsprechbetrieb oder im Feldkabelbautrupp sowie im Anschlusskabeltrupp eingesetzt werden
  • Sie bauen unter Anleitung Kabelleitungen und –verbindungen, Funkstellen, Kleinvermittlungen oder Richtfunkstrecken auf und betreiben sie
  • Sie führen den Sprechfunk- und Fernsprechbetrieb unter Beachtung der Bestimmungen zum Schutz des Fernmeldedienstes
  • Sie führen die technische Durchsicht und fristgerechte Pflege- und Wartungsarbeiten an den Fernmeldegeräten Ihrer Teileinheit oder Ihres Trupps durch

Sie lernen Kommunikation zu ermöglichen

Körperliche Fitness, technisches Verständnis und Leistungsbereitschaft sind Schlüsselqualifikationen für das Berufsbild des Truppenfernmeldesoldaten. Im Rahmen Ihrer Ausbildung durchlaufen Sie das grundlegende militärische Training und lernen darüber hinaus die unterschiedlichen Fernmeldearten der Bundeswehr kennen und praktisch umzusetzen. Sie wissen, wie Funk- und Fernsprechstrecken aufgebaut und betrieben werden.

Vergütung: Als Truppenfernmeldesoldat werden Sie nach A3 bis A5 besoldet.

Ihre Entwicklung auf einen Blick 

  • Sie verfügen über fernmeldetechnische Grundkenntnisse im Funk- und Fernsprechbereich
  • Sie kennen die Fernmeldegeräte Ihres Trupps oder Ihrer Teileinheit und können sie bedienen
  • Sie beherrschen die Bestimmungen zum Schutz des Fernmeldedienstes und die Bestimmungen zur Verhütung von Unfällen und der Ersten Hilfe

Ihre Qualifikationen & Voraussetzungen 

AllgemeinDeutsche Staatsbürgerschaft, bundesweite Versetzungsbereitschaft, Bereitschaft zur Teilnahme an Auslandseinsätzen der Bundeswehr
Schul-/BerufsausbildungVollzeitschulpflicht erfüllt; besser Hauptschulabschluss
PersönlichesSie verfügen über körperliche Fitness, haben technisches Verständnis und handwerkliches Geschick und sind teamfähig
Regelverpflichtungszeit4 Jahre Soldat auf Zeit
23 Monate Freiwilliger Wehrdienst