Mach, was wirklich zählt.

Ein Marineoffizier sitzt in einem U-Boot an einer Konsole

Unterwasserortungs- und Waffenoffizier

Foto: © Bundeswehr / PIZ Marine

Unterwasser­ortungs- und Waffenleit­offizier (m/w)

Sie hören ganz genau hin. Und wissen, was kommt.

Die Nutzung modernster Technik, mit der Sonaranlage immer auf der Hut, Gefahrenlagen abschätzen, taktisch denken und handeln, unter Wasser dienen.

Als Unterwasserortungs- und Waffenleitoffizier sind Sie verantwortlich für den Einsatz des Sonars auf einem U-Boot – zum Schutz des eigenes Bootes, aber auch, um gegnerische Kräfte aufzuspüren.

Ihr Beruf

Zeigen Sie, wie Sie unter besonderen Einsatzbedingungen die Nerven behalten und kompetent modernste Bordtechnik nutzen können, um sich und andere zu schützen.

Ihre Aufgaben auf einen Blick 

  • Sie bedienen auf einem U-Boot der Marine innerhalb eines Bordabschnitts Anlagen, Einrichtungen und Geräte nach Anweisung unter Beachtung der Arbeitsschutz- und Sicherheitsbestimmungen
  • Sie führen Funktionsprüfungen und Sichtkontrollen durch
  • Sie werten Geräusche und akustische Signale aus und überwachen die Bedienungsabläufe an der Sonaranlage und erarbeiten ein akustisches Lagebild
  • Sie leiten bei Bränden und Lecks Sofortmaßnahmen ein und kennen die richtige Handhabung der erforderlichen Mittel und Geräte

Sie sind unter Wasser. Und kümmern sich um das, was um Sie herum passiert.

Physische und psychische Belastbarkeit, Entschlussfreude und die Fähigkeit zur Gefahrenabschätzung zeichnen den Unterwasserortungs- und Waffenleitoffizier aus. Auf das Einarbeiten in die fachspezifische Theorie und Praxis zur Erstellung akustischer Lagebilder in U-Booten erfolgt eine praktische Ausbildung, um sowohl unter Wasser sicher arbeiten zu können als auch für unterschiedliche Einsatzlagen gewappnet zu sein.

Vergütung: Als Unterwasserortungs- und Waffenleitoffizier werden Sie nach A9 bis A11 besoldet.

Ihre Entwicklung auf einen Blick 

  • Sie kennen die naturwissenschaftlichen Grundlagen der Bereiche Akustik und Ozeanographie und die physikalischen Grundlagen der U-Boot-Tauchtechnik
  • Sie verstehen die physikalischen Bedingungen der Schallausbreitung unter Wasser, die Entstehung von Dopplereffekten und deren Auswertung
  • Sie kennen die Komponenten, Funktionen und Darstellungsmöglichkeiten der Sonargeräte
  • Sie können die Auswertung von Geräuschen und akustischen Signalen durchführen
  • Sie sind in der Lage, ein akustisches Lagebild durch Detektion, Analyse, Klassifizierung und Trackmanagement von Über- und Unterwasserstreitkräften durchzuführen
  • Sie kennen die technisch-taktischen Parameter des Torpedos und beherrschen alle Verfahren der Torpedolenkung
  • Sie kennen die wichtigsten schiffstechnischen Einrichtungen des U-Bootes Klasse 212A und seine technisch-taktischen Daten, seine Manövriereigenschaften und Ruderkräfte
  • Sie können die tauch- und sicherheitstechnischen Einrichtungen des U-Bootes der Klasse 212A ausführen
  • Sie wissen, welche Einflussgrößen bei der Kurs- und Tiefensteuerung störend sein können
  • Sie können die Aufgaben eines Wachleiters in der Operationszentrale (OPZ) erfüllen

Ihre Qualifikationen & Voraussetzungen 

AllgemeinDeutsche Staatsbürgerschaft, bundesweite Versetzungsbereitschaft, Bereitschaft zur Teilnahme an Auslandseinsätzen der Bundeswehr
Schul-/BerufsausbildungFachhochschulreife oder allgemeine Hochschulreife
PersönlichesSie sind körperlich und psychisch unter widrigen Bedingungen belastbar, verfügen über eine gute Fitness und weisen Entscheidungskompetenz auf
Mindestverpflichtungszeit13 Jahre