• Neuer Inhalt
  • Zum Beratungsstellenfinder
  • Suche

Mach, was wirklich zählt.

Eine Soldatin hört einen Hund mit einem Stethoskop ab.

Eine Tierärztin der Bundeswehr.

Foto: © Bundeswehr/ Jani Pushparajah-Hoof

Veterinär (m/w)

in der Laufbahn der Offiziere

Die Gesundheit von Mensch und Tier liegt Ihnen am Herzen. Als Veterinärin oder Veterinär bei der Bundeswehr kombinieren Sie diese Eigenschaften in Ihrer Arbeit gleichermaßen. Sie stellen durch die Überprüfung von Trinkwasser und Nahrungsmitteln die Lebensmittelsicherheit sicher und sorgen damit für den gesundheitlichen Schutz der Kameradinnen und Kameraden. Ferner übernehmen Sie öffentlich-rechtliche Tätigkeiten im Bereich des Gesundheitsschutzes (Public Health).

Darüber hinaus gehören kurative Tätigkeiten im Rahmen der Untersuchung und Behandlung von Dienst- und Versuchstieren, als auch in der Ausbildung und Lehre, sowie wissenschaftliche Forschungstätigkeiten zu Ihren Tätigkeitsbereichen. Dabei führen Sie ein medizinisches Team aus Spezialistinnen und Spezialisten in einem verantwortungsvollen Umfeld. 

Ihr Beruf

DU UNTERSUCHST. DU BEURTEILST. DU BEHANDELST.

IHRE AUFGABEN ALS VETERINÄR (m/w)

  • Sie überwachen den Umgang mit Lebensmitteln tierischer Herkunft in Verpflegungs- und Betreuungseinrichtungen im Inland und im Auslandseinsatz.
  • Sie untersuchen und begutachten Lebensmittel- bzw. Trinkwasserproben sowie Bedarfsgegenstände aus mikrobiologischer Sicht und beurteilen deren Qualität.
  • Sie bilden Verpflegungspersonal der Bundeswehr auf dem Gebiet der Lebensmittelhygiene und des Lebensmittelrechts aus.
  • Sie erstellen Gutachten und Prüfberichte.
  • Sie sind im Bereich der angewandten Forschung des Veterinärwesens tätig und prüfen die Verwendung von Tierarzneimitteln.
  • Sie praktizieren als Veterinär und sorgen für die Gesundheit der Diensthunde sowie der Trag- und Versuchstiere der Bundeswehr.
  • Sie kontrollieren die Einhaltung des Tierschutzes und beugen Tierseuchen vor bzw. bekämpfen diese.
  • Sie sind innerhalb der Bundeswehr Ansprechstelle für die Aspekte der Lebensmittelsicherheit, Hygiene, Tierseuchenprophylaxe und zu tierschutzrechtlichen Fragen.
  • Auf der Grundlage Ihres Studiums bzw. der in verschiedenen wahrgenommenen Fachaufgaben erworbenen Kenntnisse übernehmen Sie Managementaufgaben im Sanitätsdienst der Bundeswehr.

Was für Sie zählt

  • Sie absolvieren ein tiermedizinisches Hochschulstudium an einer zivilen Universität.
  • Sie arbeiten bei einem anerkannten Arbeitgeber in sicheren wirtschaftlichen Verhältnissen.
  • Sie sind finanziell abgesichert, denn während Ihres Studiums erhalten Sie volles, Ihrem Dienstgrad entsprechendes Gehalt.
  • Sie werden für die Dauer des Studiums vom militärischen Dienst freigestellt.
  • Sie nehmen in den Semesterferien an militärischen Ausbildungen (z.B. Schießausbildung) teil.
  • Sie qualifizieren sich schon zu Beginn Ihrer Ausbildung für eine Führungsposition.
  • Es erwartet Sie eine Vielzahl an zusätzlichen Qualifizierungsmöglichkeiten und ein attraktives Vergütungspaket.
  • Als Soldatin oder Soldat auf Zeit beträgt Ihr monatliches Einstiegsgehalt für diese Tätigkeit ca. 1.800 € netto und steigt regelmäßig mit Ihren Beförderungen.

Was für uns zählt

  • Sie sind zwischen 17 und 29 Jahre alt.
  • Sie haben mindestens die allgemeine Hochschulreife.
  • Sie besitzen die deutsche Staatsbürgerschaft.
  • Sie sind bereit, sich bundesweit versetzen zu lassen.
  • Sie erklären sich dazu bereit, an Auslandseinsätzen der Bundeswehr teilzunehmen.
  • Die Verpflichtungszeit richtet sich nach Ihrer Qualifizierung sowie den Zielen, die Sie in Ihrer Laufbahn anstreben, und beträgt in dieser Laufbahn als Soldatin oder Soldat auf Zeit 17 Jahre.