• Neuer Inhalt
  • Suche
  • Zum Beratungsstellenfinder

Mach, was wirklich zählt.

Ein Soldat steigt für Wartungsarbeiten in ein Torpedorohr.

Wartungsarbeiten an einem Torpedorohr.

Foto: © Bundeswehr / Sebastian Wilke

Waffen­mechaniker (m/w)

in der Laufbahn der Bootsleute

Als Waffenmechanikerin oder -mechaniker sind Sie Spezialistin oder Spezialist für die komplexen Überwasserwaffen wie Geschütze, Flugkörper, Startanlagen und Munition. Sie erlangen zudem Fachwissen zu Unterwasserwaffen (Torpedos) und deren Abschussvorrichtungen. Sie arbeiten und verantworten außerdem auch Munitionskammern und Munitionsförderanlagen.

Mit handwerklichem Geschick, technischem Verständnis und Einsatzbereitschaft gehören Sie zum Fachpersonal für das Herrichten und Handhaben der umfangreichen Minenräum- und Minenlegeeinrichtungen.

Ihr Beruf

DU HÄLST UNSERE WAFFEN EINSATZBEREIT. UNTER UND ÜBER WASSER.

Ihre Aufgaben als Waffenmachaniker (m/w)

  • Sie überwachen Instandhaltungs- und Instandsetzungsarbeiten an Handwaffen, Granatmaschinenwaffen, Geschützen sowie Lenkflugkörper und deren Startanlagen.
  • Sie bedienen und warten Torpedos und Torpedorohre, Unterseeboot-Jagdwaffen sowie der dazugehörigen Abschussanlagen und Rohre.
  • Sie kennen die Bedienung der genannten Geräte, Anlagen und Systeme, um sie zu verladen.
  • Sie kennen Grundbegriffe der allgemeinen Steuerungs- und Regeltechnik, der Infrarotoptik und der Lasertechnik.
  • Sie nutzen elektrische Messgeräte und bewerten die damit erzielbaren Messergebnisse.
  • Sie beherrschen Aufbau und Wirkungsweise der mechanischen, hydraulischen und elektrotechnischen Einrichtungen.
  • Sie verstehen die Steuerung und Bedienfunktionen der Geräte und Anlagen.
  • Sie überprüfen die Einhaltung von Sicherheitsbestimmungen und Unfallverhütungsvorschriften bei Arbeiten an elektrischen Anlagen und Lasertechnik.
  • Sie suchen und erkennen Störungen und beseitigen sie.
  • Sie prüfen konzeptionelle Grundlagendokumente und Vorschriften mit.
  • Sie bereiten Wurfeinrichtungen zum Minenwerfen vor.
  • Sie leiten als Abschnittsführer unterstellte Soldatinnen und Soldaten an.
  • Sie unterstützen die Einsatzausbildung und Waffenübungen und bilden das Personal an den genannten Geräten, Anlagen und Systemen aus.
  • Sie arbeiten an Ausbildungsplanung, fachlichen Ausbildungsinhalten und Ausbildungsunterlagen mit.

Was für Sie zählt

  • Sie arbeiten bei einem anerkannten Arbeitgeber in sicheren wirtschaftlichen Verhältnissen.
  • Sie erhalten Fachwissen über Aufbau, Funktion und Instandhaltung/-setzung in der Waffentechnik.
  • Sie lernen mathematische, physikalisch technische sowie ballistischen Grundlagen.
  • Sie erlangen Kenntnisse über Betriebs- und Umweltschutzvorschriften.
  • Sie sind in einem kameradschaftlichen Umfeld tätig
  • Es erwarten Sie eine Vielzahl an zusätzlichen Qualifizierungsmöglichkeiten und ein attraktives Vergütungspaket.
  • Als Soldatin oder Soldat auf Zeit beträgt Ihr monatliches Einstiegsgehalt für diese Tätigkeit ca. 1.800 € netto und steigt regelmäßig mit Ihren Beförderungen.

Was für uns zählt

  • Sie sind mindestens 17 Jahre alt.
  • Sie haben mindestens die Hauptschule und eine Ausbildung oder die Realschule erfolgreich abgeschlossen.
  • Sie besitzen die deutsche Staatsbürgerschaft.
  • Sie sind bereit, sich bundesweit versetzen zu lassen.
  • Sie erklären sich dazu bereit, an Auslandseinsätzen der Bundeswehr teilzunehmen.
  • Die Verpflichtungszeit richtet sich nach Ihrer Qualifizierung sowie den Zielen, die Sie in einer Laufbahn anstreben, und kann in dieser Laufbahn als Soldatin oder Soldat auf Zeit 3 bis 13 Jahre.