• Neuer Inhalt
  • Suche
  • Zum Beratungsstellenfinder

Waffen­mechaniker (m/w) - Mann­schafter

Soldaten stehen in der Bereitschaftsmunitionskammer und werden bei der ARbeit beaufsichtigt.

Beladung in der Bereitschaftsmunitionskammer.

Foto: Bundeswehr / Sandra Herholt

Waffen­mechaniker (m/w)

in der Laufbahn der Mannschaften

Als Waffenmechanikerin oder -mechaniker sind Sie Instandhalterin oder Instandhalter von Über- und Unterwasserwaffen. Dazu gehören Marineleichtgeschütze, Handwaffen, Flugkörpern und Torpedos und deren zugehörigen Abschussanlagen. Sie pflegen und warten diese Geräte und Anlagen, um sie einsatzbereit zu halten.

Mit technischem Verständnis und Geschick sind Sie zudem beim Herrichten und Handhaben der umfangreichen Minenräum- und Minenlegeeinrichtungen beteiligt.

Ihr Beruf

Die Marine verlässt sich auf dich. du kümmerst dich um ihre Waffen.

Ihre Aufgaben als Waffenmechaniker (m/w)

  • Sie wirken bei der Instandhaltung und Instandsetzung von Torpedowaffenanlagen und Täuschkörperanlagen mit.
  • Sie führen unter Anleitung die Pflege und Wartung von Waffenanlagen aus.
  • Sie bedienen Waffenanlagen von Schiffen und Booten zum Zwecke der Be- und Entladung unter Aufsicht.
  • Sie sind sachkundig im Umgang mit Munition und kennen die entsprechenden Sicherheitsbestimmungen.
  • Sie wenden die geltenden Unfallverhütungsvorschriften, Sicherheits- und Umweltschutzbestimmungen an.
  • Sie bereiten Ihren Arbeitsbereich für das "Seeklar machen" (Schiff zur Fahrt auf das Meer bereit machen) und "Seeklar zurück" (Schiff zum Anlegen im Hafen bereit machen) vor.
  • Sie pflegen Handwaffen und lagern Munition ein.
  • Sie haben Grundkenntnisse über elektrische Schalt-, Sicherheits- und Schutzeinrichtungen.
  • Sie kennen technischen Daten, Einsatzparameter, Aufbau und Funktion sowie den Verwendungszweck von Handwaffen, Rohrwaffensystemen sowie der Torpedowaffen- und Täuschkörperwurfanlagen.
  • Sie erkennen mögliche Gefahren bei der Mitarbeit an elektrischen Anlagen.
  • Sie nutzen technische Dokumentation zu ausgewählten Waffensystemen für die Durchführung der festgelegten Instandhaltungsmaßnahmen.

WAS FÜR SIE ZÄHLT

  • Sie arbeiten bei einem anerkannten Arbeitgeber in sicheren wirtschaftlichen Verhältnissen.
  • Sie erhalten allgemeine Kenntnisse der Mechanik und Hydraulik und naturwissenschaftliche Grundlagen.
  • Sie lernen naturwissenschaftliche, technische und rechtliche Grundlagen der Munitionstechnik und der munitionstechnischen Sicherheit.
  • Sie erlernen Verwendung, Aufbau und Funktion, Verpackung und Kennzeichnung sowie artikelbezogene Sicherheitsbestimmungen von Munition.
  • Sie arbeiten in einem kameradschaftlichen Arbeitsumfeld.
  • Es erwarten Sie eine Vielzahl an zusätzlichen Qualifizierungsmöglichkeiten und ein attraktives Vergütungspaket.
  • Als Soldatin oder Soldat auf Zeit beträgt Ihr monatliches Einstiegsgehalt für diese Tätigkeit ca. 1.800 € netto und steigt regelmäßig mit Ihren Beförderungen.

WAS FÜR UNS ZÄHLT

  • Sie sind mindestens 17 Jahre alt.
  • Sie haben die Vollschulzeitpflicht erfüllt.
  • Sie besitzen die deutsche Staatsbürgerschaft.
  • Sie sind bereit, sich bundesweit versetzen zu lassen.
  • Sie erklären sich dazu bereit, an Auslandseinsätzen der Bundeswehr teilzunehmen.
  • Die Verpflichtungszeit richtet sich nach Ihrer Qualifizierung sowie den Zielen, die Sie in einer Laufbahn anstreben, und kann in dieser Laufbahn als Soldatin oder Soldat auf Zeit 2 bis 4 Jahre oder als Freiwilligen Wehrdienstleistende oder wehrdienstleistender 7 bis 23 Monate betragen.