• Neuer Inhalt
  • Suche
  • Zum Beratungsstellenfinder

Mach, was wirklich zählt.

Ein Soldat macht Notizen auf einem Stück Papier.

Der Boden-Luft-Koordinator (auch Joint Terminal Attack Controller genannt) in seiner Stellung.

Foto: © Bundeswehr / Jani Pushparajah-Hoof

Boden-Luft-Koordniator (m/w)

in der Laufbahn der Offiziere

Sie halten die Verbindung zwischen den Bodentruppen und der Feuerunterstützung aus der Luft. Im direkten Funkkontakt zu Kampfhubschraubern und -flugzeugen identifizieren Sie am Boden die Ziele für die Pilotinnen und Piloten. Sie leiten die Unterstützung der Luftfahrzeuge für die Bodentruppen und sorgen so für die Sicherheit Ihrer Kameradinnen und Kameraden.

Sie kennen die Waffenwirkung der Luftwaffe und bestimmen die Bodenziele. Lageabhängig verhindern oder minimieren Sie den Einsatz gegen unbeteiligte Personen oder Objekte.

Ihr Beruf

DU HAST DIE RICHTIGE VERBINDUNG. DU STEUERST VOM BODEN AUS DEN FEUERKAMPF AUS DER LUFT.

Ihre Aufgaben als Boden-Luft-Koordinator (m/w)

  • Sie leiten aus einer begünstigten Position im Feld die Luftunterstützung von Landstreitkräften durch Kampfflugzeuge und -hubschrauber.
  • Sie kennen die Waffenwirkung von Kampfflugzeugen sowie deren technische Möglichkeiten zur Identifizierung von Bodenzielen.
  • Sie beraten die zu unterstützenden Truppenteile über Waffenwirkung, Waffengefährdungsbereiche und Möglichkeiten sowie Grenzen der Feuerunterstützung.
  • Sie verantworten die Zielidentifizierung, Minimierung von Kollateralschäden und Waffenwirkungsanalyse.
  • Sie integrieren die Luftunterstützung in die Planung und Durchführung von Landoperationen.
  • Sie führen in Heereseinheiten einen Luft-Boden-Trupp.
  • Sie arbeiten zusammen mit einem Boden-Trupp und beraten zur streitkräftegemeinsamen taktischen Feuerunterstützung.
  • Sie koordinieren den Beschuss feindlicher Kräfte durch Artillerie sowie durch Feuer von Schiffen.
  • Sie verstehen die Einsatzgrundsätze aller eingesetzten Mittel und kennen das Verfahren für deren Anforderung.
  • Sie kennen zusätzlich die Einsatzgrundsätze und Kampfweise der Kampftruppen.
  • Sie können Flugfunkverkehr in englischer Sprache mit nationalen und internationalen Kampfflugzeugen durchführen.
  • Sie kennen die Verfahren zur Anforderung von Luftunterstützungseinsätzen.

Was für Sie zählt

  • Sie absolvieren ein Hochschul-/ Fachhochschulstudium an einer unserer beiden Universitäten.
  • Sie absolvieren als angehender Offizier (m/w) eine militärische und eine universitäre Ausbildung.
  • Sie arbeiten bei einem anerkannten Arbeitgeber in sicheren wirtschaftlichen Verhältnissen.
  • Sie übernehmen verantwortungsvolle Aufgaben in einem herausfordernden nationalen und internationalen Arbeitsumfeld.
  • Sie können Ihre Fachexpertise kontinuierlich und vielseitig ausbauen.
  • Sie sind in einem kameradschaftlichen Umfeld tätig.
  • Sie übernehmen Verantwortung und treffen eigenständig Entscheidungen.
  • Es erwarten Sie eine Vielzahl an zusätzlichen Qualifizierungsmöglichkeiten, die teilweise gesondert vergütet werden und ein attraktives Vergütungspaket.
  • Als Soldatin oder Soldat auf Zeit beträgt Ihr monatliches Einstiegsgehalt zu Beginn der Ausbildung für diese Tätigkeit ca. 1.800 € netto und steigt regelmäßig mit Ihren Beförderungen.

Was für uns zählt

  • Sie sind zwischen 17 und 29 Jahre alt.
  • Sie haben mindestens die Fachhochschulreife.
  • Sie besitzen die deutsche Staatsbürgerschaft.
  • Sie sind bereit, sich bundesweit versetzen zu lassen.
  • Sie erklären sich dazu bereit, an Auslandseinsätzen der Bundeswehr teilzunehmen.
  • Die Verpflichtungszeit richtet sich nach Ihrer Qualifizierung sowie den Zielen, die Sie in einer Laufbahn anstreben, und beträgt in dieser Laufbahn als Soldatin oder Soldat auf Zeit 13 Jahre.