• Neuer Inhalt
  • Zum Beratungsstellenfinder
  • Suche

Mach, was wirklich zählt.

Zum Video über Tim Rösner und seine Arbeit.

TIM RÖSNER

FEUERWEHRMANN & BEAMTER

WIE GIBST DU KAMPFJETS AUCH IN ZIVIL FEUERSCHUTZ?
Brandmeister Tim Rösner arbeitet auf dem militärischen Abschnitt eines Flughafens.

Brandmeister Tim Rösner arbeitet auf dem militärischen Abschnitt eines Flughafens.

Foto: © Bundeswehr / Patrick Grüterich

Schnelle Hilfe für den militärischen Flugbetrieb

Brandmeister Tim Rösner ist als Truppmann auf der Feuerwache der Bundeswehr am Flughafen Köln stationiert. Bei Gefahr oder Flugnotlagen auf dem militärischen Teil des Flughafens steht Brandmeister Tim Rösner gemeinsam mit seinen Kameradinnen und Kameraden bereit, um schnell Hilfe zu leisten.

„WIR VERFÜGEN ÜBER DIE MODERNSTEN FEUERWEHRTECHNISCHEN GERÄTE, DIE DER MARKT ZU BIETEN HAT.“ Brandmeister Tim Rösner

Beste Ausbildung und vielfältige Möglichkeiten

Seine ersten Erfahrungen machte Brandmeister Tim Rösner bereits als Jugendlicher bei der Jugend- und Freiwilligen Feuerwehr. Bereits als kleiner Junge träumte er von einer Karriere bei der Feuerwehr oder beim Militär. Da lag es nahe, sich bei der zweitgrößten deutschen Berufsfeuerwehr als Feuerwehrmann zu bewerben. Das Arbeiten mit der modernen Ausstattung überzeugte ihn ebenso wie die sichere Perspektive als Beamter und die zahlreichen Weiterbildungsmöglichkeiten. Die anspruchsvolle Ausbildung bietet breit gefächerte Themengebiete: von der Brandbekämpfung an Luftfahrzeugen und Schiffen bis hin zur Arbeit unter Tage.

„IN DEN ZAHLREICHEN AUSBILDUNGSABSCHNITTEN UND AN VERSCHIEDENEN STANDORTEN IM BUNDESGEBIET WIRD MAN REALITÄTSNAH UND INTENSIV AUF ALLES VORBEREITET.“ Brandmeister Tim Rösner

Verantwortung übernehmen – auch hinter den Kulissen

Zusätzlich zum normalen Dienstbetrieb kümmert sich Brandmeister Tim Rösner um die Pflege, Instandhaltung und Prüfung von technischem Gerät. Er schätzt das breite Aufgabenspektrum, zu dem auch die Aus- und Fortbildung der Kameradinnen und Kameraden an den feuerwehrtechnischen Geräten gehört.

Sind Sie bereit, sich der Herausforderung zu stellen?