Medizinscher Fachangestellter überprüft eine Infusion
militärisch Bundesweit

Medizinische Fachangestellte / Medizinischer Fachangestellter (m/w/d)

in der Laufbahn der Fachunteroffizierinnen und Fachunteroffiziere

Als Medizinische Fachangestellte bzw. Medizinischer Fachangestellter gestalten Sie die Organisationsabläufe in medizinischen Einrichtungen der Bundeswehr. Dabei sind Sie für Patientinnen und Patienten die erste Kontaktperson. Zu Ihren Aufgaben zählt nicht nur die Terminvergabe, Patientenbetreuung und Assistenz bei ärztlichen Behandlungen, sondern Sie sind ebenfalls für den Ablauf des Praxisbetriebs, den einhergehenden Schriftverkehr und für die Durchführung von Laboruntersuchungen zuständig.

Sie bedienen spezielle Instrumente und unterstützen bei kleineren Eingriffen und alltäglichen Behandlungen. Außerdem führen Sie Laborarbeiten durch, pflegen Geräte und organisieren den Ablauf der Patientenversorgung. Sie erledigen zusätzlich Verwaltungs- und Abrechnungsarbeiten und führen die Patientenakten.

Geo Marker Standorte

Die Bundeswehr hat über 200 Standorte und im besten Fall können Sie an Ihrem Wunschstandort arbeiten.

Zur interaktiven Standortkarte

Euro Bills Gehalt

Das Monatsgehalt für diese Tätigkeit liegt je nach Ihrer persönlichen Lebenssituation zwischen ca. 2.034,- € und 2.450,- € netto.

Gehaltsübersicht anzeigen

Die Tätigkeitsebenen bei der Bundeswehr

Die Bundeswehr unterscheidet zwischen verschiedenen Tätigkeitsebenen, genannt "Laufbahnen". Infos zu Laufbahnen

Ihre Aufgaben als Medizinische Fachangestellte / Medizinscher Fachangestellter (m/w/d)

  • Anwenden, Pflegen und Warten von medizinischen Instrumenten, Geräten und Apparaten auf Grundlage gültiger Vorschriften und Gesetze.
  • Durchführen der Patientenbefragung und das Organisieren der Truppenarztsprechstunde
  • Betreuen von Patientinnen und Patienten.
  • Assistieren bei Behandlungen und Untersuchungen.
  • Durchführen und Dokumentieren der Laborarbeiten.

Neben der fachlichen Tätigkeit haben Sie auch weitere, militärische Aufgaben z.B.:

  • Ausbilden und Anleiten unterstellter Soldatinnen und Soldaten.
  • Übernahme von Materialverantwortung.
  • Anleiten und Beaufsichtigen von Praktikantinnen und Praktikanten.
  • Teilnahme an militärischen Ausbildungsabschnitten.

Was für Sie zählt

  • Sie arbeiten bei einem anerkannten Arbeitgeber in sicheren wirtschaftlichen Verhältnissen.
  • Sie können Ihr Interesse an medizinischen Vorgängen in einem der Bundeswehrkrankenhäuser, in regionalen Sanitätseinrichtungen, in der Sanitätstruppe im In- und Ausland, in Ausbildungseinrichtungen, in Stäben (Verwaltungseinheiten) im In- und Ausland oder in Kommandobehörden und Ämtern sinnvoll einsetzen.
  • Sie arbeiten in einem kameradschaftlichen Umfeld.
  • Es erwarten Sie eine Vielzahl an zusätzlichen Qualifizierungsmöglichkeiten und ein attraktives Vergütungspaket.

Was für uns zählt

  • Sie sind mindestens 17 Jahre alt.
  • Sie haben mindestens die Hauptschule erfolgreich abgeschlossen.
  • Sie besitzen die deutsche Staatsbürgerschaft.
  • Sie sind bereit, sich bundesweit versetzen zu lassen.
  • Sie erklären sich dazu bereit, an Auslandseinsätzen der Bundeswehr teilzunehmen.
  • Als Soldatin bzw. Soldat auf Zeit beträgt Ihre Dienstzeit in dieser Laufbahn 3 bis 12 Jahre.
Beratungsgespräch

Der Soldatenberuf ist mit besonderen Herausforderungen verbunden. Darum steht zu Beginn des Bewerbungsprozesses ein ausführliches Beratungsgespräch.

Beratungsgespräch vereinbaren


Es ist uns ein Anliegen, Ihre Daten zu schützen

Wir verwenden Cookies, um die Reichweite und Attraktivität unseres Online-Angebots zu messen. Das sind Cookies, die für Statistikzwecke gesetzt werden. Sie können selbst entscheiden, ob Sie diese zulassen möchten. Ihre Einwilligung dazu können Sie jederzeit widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Speichern Abbrechen Ja, ich bin mit allen Cookies einverstanden Datenschutzerklärung Alle Cookies ablehnen