Mann und Frau an einem Schreibtisch
zivil Bundesweit

Volljuristin / Volljurist (m/w/d)

im höheren nichttechnischen Dienst (Direkteinstellung)

Als Juristin bzw. Jurist in der Bundeswehr beraten Sie militĂ€rische Ent­scheidungs­trĂ€gerinnen und Entscheidungs­trĂ€ger in allen rechtlichen Grund­satzfragen. Mit Ihren vielfĂ€ltigen Rechtskenntnissen ermöglichen Sie rechtmĂ€ĂŸige Entscheidungen sowohl fĂŒr die Truppe als auch in der Verwaltung. Sie setzen Ihr Fachwissen vielseitig ein und beantworten in StĂ€ben (Verwaltungsanteile in der Truppe) und Ämtern Rechtsfragen oder leisten im Einsatz juristischen Beistand. Sie fungieren als WehrdisziplinaranwĂ€ltin bzw. Wehrdisziplinaranwalt.

Ihre Kompetenz bringen Sie als Juristin bzw. Jurist im höheren nichttechnischen Verwal­tungsdienst ein. Sie sind in der Bundeswehrverwaltung in den Bereichen Recht, Orga­nisation, Personal oder Finanzen tĂ€tig. Sie erlangen das fĂŒr Nachwuchs­krĂ€fte des höheren Dienstes nötige Basiswissen ĂŒber die Verwaltung der Bundeswehr ĂŒber LehrgĂ€nge am Bildungszentrum der Bundeswehr in Mannheim oder an der Zentralen Ausbildungs­ein­richtung fĂŒr die Rechts­pflege der Bundeswehr.

Geo Marker Standorte

Die Bundeswehr hat ĂŒber 200 Standorte und im besten Fall können Sie an Ihrem Wunschstandort arbeiten.

Zur interaktiven Standortkarte

Euro Bills Gehalt

Das durchschnittliche Gehalt fĂŒr diese TĂ€tigkeit im höheren nichttechnischen Verwaltungsdienst liegt zwischen 3.507,- €  und 5.382,- € netto.

GehaltsĂŒbersicht anzeigen

Die Laufbahnen bei der Bundeswehr

Die Bundeswehr unterscheidet bei Beamtinnen und Beamten zwischen folgenden zivilen TĂ€tigkeitsebenen, genannt „Laufbahnen“. Infos zu Laufbahnen

Ihre Aufgaben als Juristin / Jurist (m/w/d)

  • Sie ĂŒbernehmen rechtlich anspruchsvolle Widerspruchsverfahren bis hin zur Prozessvertretung.
  • Sie beraten als sog. Rechtsberaterin bzw. Rechtsberater die militĂ€rischen Vorgesetzten (m/w/d) in Kommandobehörden und Ämtern in rechtlichen Angelegenheiten, insbesondere des Wehrrechts und des humanitĂ€ren Völkerrechts.
  • Sie beraten im Zuge von AuslandseinsĂ€tzen zu Fragen des Einsatzrechts bei der Planung und FĂŒhrung militĂ€rischer Operationen.
  • Sie ĂŒbernehmen die Rechtsausbildung von Soldatinnen und Soldaten in den zentralen Ausbildungseinrichtungen der StreitkrĂ€fte. Der Lerninhalt besteht insbesondere aus Verfassungsrecht, Befehlsrecht, dem Recht der soldatischen Pflichten, Disziplinar- und Beschwerderecht, humanitĂ€rem Völkerrecht und Einsatzrecht.
  • Sie ĂŒben darĂŒber hinaus hĂ€ufig per Gesetz die Funktion einer WehrdisziplinaranwĂ€ltin bzw. eines Wehrdisziplinaranwalts aus, die vergleichbar mit der Rolle der Staatsanwaltschaft ist.
  • Sie können als Richterin bzw. Richter beim Truppendienstgericht eingesetzt werden.
  • Sie befassen sich mit allgemeinen Vertrags- und Rechtsangelegenheiten.
  • Sie bearbeiten wichtige Grundsatzfragen und erarbeiten Grundlagenkonzepte.
  • Sie wirken an der ÜberprĂŒfung und Erstellung von Verwaltungsvorschriften mit.
  • Sie beraten im Soldatenstatus die militĂ€rische FĂŒhrung im Einsatz.

Was fĂŒr Sie zĂ€hlt

  • Sie arbeiten bei einem anerkannten Arbeitgeber in sicheren wirtschaftlichen VerhĂ€ltnissen.
  • Sie können als Juristin bzw. Jurist im höheren nichttechnischen Verwaltungsdienst Ihr im Studium erlerntes Wissen sowie Ihre juristischen Erfahrungen in einem herausfordernden Umfeld einbringen bzw. ausbauen und neue Anwendungsgebiete des Rechts kennenlernen.
  • Sie werden nach dreijĂ€hriger Probezeit in der Regel zur Beamtin bzw. zum Beamten auf Lebenszeit ernannt.

Was fĂŒr uns zĂ€hlt

  • Sie verfĂŒgen ĂŒber beide juristische Staatsexamina, vorzugsweise mit einer Gesamtpunktzahl aus der Summe beider Staatsexamina von mindestens 13 Punkten.
  • Sie verfĂŒgen ĂŒber gute englische und vorzugsweise auch französische Sprachkenntnisse.
  • Sie besitzen die deutsche StaatsbĂŒrgerschaft.
  • Als Beamtin bzw. Beamter sind Sie bereit, sich bundesweit versetzen zu lassen.
  • Die Teilnahme an AuslandseinsĂ€tzen der Bundeswehr ist fĂŒr Beamtinnen und Beamte möglich.
  • Sie bewerben sich rechtzeitig bis zum 31. Oktober 2022 fĂŒr eine Einstellung ab Dezember 2022.

Kontakt & Wissenswertes

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das:

Bundesamt fĂŒr das Personalmanagement der Bundeswehr
Assessmentcenter fĂŒr FĂŒhrungskrĂ€fte
Referat 1 - Ziviles Bewerbungsmanagement

Telefon: 02203 105 2557
E-Mail: ac-bewerbung-direkteinstieg [at] bundeswehr.org

Bundeswehrmitarbeiter am Telefon

Sie möchten sich vor Ihrer Bewerbung ĂŒber Ihre beruflichen Möglichkeiten bei der Bundeswehr informieren? Unsere Karriereberaterinnen & Karriereberater unterstĂŒtzen Sie gerne.

BeratungsgesprÀch vereinbaren

Es ist uns ein Anliegen, Ihre Daten zu schĂŒtzen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Das sind einerseits fĂŒr den Betrieb der Seite notwendige Cookies, andererseits solche, die fĂŒr Statistikzwecke oder bei der Anzeige von Videos gesetzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche davon Sie zulassen möchten, oder allen Cookies direkt zustimmen. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen eventuell nicht mehr alle FunktionalitĂ€ten der Seite zur VerfĂŒgung stehen.

Speichern Abbrechen DatenschutzerklÀrung Ja, ich bin mit allen Cookies einverstanden