Mach, was wirklich zählt.

Ein junger Koch schneidet Gemüse

Ein junger Koch bereitet eine Speise vor

Foto: © Bundeswehr / Bundeswehr

AUSZU­BILDEN­DER ZUM KOCH (m/w)

Sie sind als Köchin oder Koch für das leibliche Wohl der Gäste verantwortlich. Umfassende Kenntnisse erlernen Sie dafür in einem anerkannten Ausbildungsberuf.

Sie lernen bei uns kochen, braten, backen und garnieren. Sie sorgen als Fachfrau und Fachmann für gutes Essen dafür, dass es schmeckt. Sie steuern dafür die notwendigen Prozesse in Küchen: Sie stellen den Speiseplan auf, kaufen Zutaten ein und kalkulieren Preise. Sie reagieren aufmerksam und flexibel, um Handgriffe in der Küche zu optimieren. Sie geben Ihr Bestes für die Zufriedenheit der Gäste.

Ihr Fachwissen können Sie unter Anleitung erfahrener Köchinnen und Köche innerhalb der dreijährigen Ausbildung kontinuierlich ausbauen.

 

Ihr Beruf

DU SORGST FÜR GUTES ESSEN. FÜR DEINE GUTE AUSBILDUNG SORGEN WIR.

IHRE AUFGABEN in der Ausbildung zum Koch

  • Sie lernen alle Arbeitsabläufe beherrschen, die in Küchen anfallen. Sie bekommen Sicherheit in den typischen Arbeitsschritten.
  • Sie werden fit in allen Arten der Zubereitung: Sie kochen, braten, backen oder garnieren. Dabei lernen Sie die passende Reihenfolge und wie es Ihnen gelingt, Mahlzeiten auch in größerer Menge pünktlich auf den Tisch zu bringen.
  • In kleineren Küchen bereiten Sie alle Gerichte selbst zu. In größeren Küchen spezialisieren Sie sich meistens auf Beilagen, Salate oder Fisch- und Fleischgerichte.
  • Sie wenden Rezepte für Gerichte aller Art an und können Ihre Fertigkeiten in der Zubereitung perfektionieren.
  • Sie werden darin geschult, Speisepläne aufzustellen.
  • Sie lernen Methoden und Verfahren für einen betriebswirtschaftlich orientierten Einkauf der notwendigen Zutaten kennen und anzuwenden.
  • Sie kaufen Lebensmittel ein, bereiten sie vor oder lagern sie.
  • Sie kalkulieren Preise für die Gerichte, beraten Gäste zur Auswahl und beantworten ihnen Fragen.

Was für Sie zählt

  • Sie erhalten eine fundierte Qualifikation bei einem anerkannten Arbeitgeber in sicheren wirtschaftlichen Verhältnissen.
  • Kompetente Ausbilderinnen und Ausbilder begleiten Sie während der gesamten Lehre. Sie gewährleisten einen optimalen Start in das Berufsleben.
  • Sie erlernen einen zivil anerkannten Dienstleistungsberuf in einem kameradschaftlichen Umfeld.
  • Sie absolvieren eine Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer.
  • Als Auszubildende oder Auszubildender zum Koch erhöht sich Ihr monatliches Ausbildungsentgelt über alle drei Ausbildungsjahre. Im ersten Jahr beträgt es ca. 890 € netto und steigt bis auf ca. 980 € netto im dritten Jahr.
  • Die Orte, an denen Sie eine Ausbildung zum Koch absolvieren können, sind: Kiel oder Plön in Schleswig-Holstein, Munster (Niedersachsen), Freyung (Bayern) sowie Rostock oder Torgelow in Mecklenburg-Vorpommern.

Was für uns zählt

  • Sie haben einen guten Realschulabschluss oder einen sehr guten Hauptschulabschluss.
  • In den Hauptfächern Deutsch und Mathematik sowie in den naturwissenschaftlichen Fächern können Sie gute Leistungen nachweisen.
  • Sie arbeiten gern und gut im Team.
  • Sie sind handwerklich geschickt.

Ausbildungsorte

BundeslandAusbildungsort
Schleswig-HolsteinKiel
Schleswig-HolsteinPlön
NiedersachsenMunster
BayernFreyung
Mecklenburg-VorpommernRostock
Mecklenburg-VorpommernTorgelow