• Neuer Inhalt
  • Zum Beratungsstellenfinder
  • Suche

Mach, was wirklich zählt.

Die Laufbahn der Feldwebel im Fachdienst.

Die Laufbahn der Feldwebel im Fachdienst.

Foto: © Bundeswehr

Laufbahn Feldwebel/Bootsmann des Fachdienstes

Sie arbeiten gerne im Team und zeichnen sich durch Engagement und Führungsqualitäten aus? Als Feldwebel/Bootsmann sind Sie bei uns in technischen, verwaltenden oder medizinischen Bereichen tätig, können aber auch bei Einsätzen in Krisenregionen fachspezifisch eingesetzt werden.

Ihr Beruf

BRING DEIN WISSEN BEI UNS EIN. ERWEITERE DEINE KENNTNISSE IN DEN STREITKRÄFTEN.

Ihre Aufgaben

Als Feldwebel/Bootsmann im Fachdienst übernehmen Sie Verantwortung für ein bestimmtes Fachgebiet. Vor allem technische, verwaltende, organisatorische oder medizinische Aufgaben mit Führungsverantwortung gehören zu Ihrem Leistungsspektrum.

Ihre Tätigkeit entspricht der Meister-, Techniker- oder Assistentenebene. Daher ist es unser Ziel, Sie zu einer entsprechenden Fachkraft zu qualifizieren. Eine Vielzahl von Ausbildungsberufen steht Ihnen dabei zur Verfügung, die Ihnen den Einstieg nach der Beschäftigung bei uns in das zivile Arbeitsleben erleichtern.

Während Ihrer gesamtheitlichen Ausbildung spielt nicht nur Ihr Fachwissen eine Rolle, sondern auch Ihre ausgeprägte Führungsqualität. Besonders attraktiv ist diese Laufbahn für Sie, wenn Sie bereits einen Beruf ausüben, den Sie bei uns weiterführen können. Wir honorieren dies durch eine Einstellung in einem höheren Dienstgrad. Falls Sie aber keinen verwertbaren Beruf für diese Laufbahn mitbringen, erhalten Sie die entsprechende Ausbildung bei uns. 

Ihr Werdegang

Voraussetzungen

  • Sie sind mindestens 17 Jahre alt.
  • Sie haben mindestens die Hauptschule und eine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen oder die Realschule erfolgreich abgeschlossen.
  • Sie besitzen die deutsche Staatsbürgerschaft.
  • Sie sind bereit, sich bundesweit versetzen zu lassen.
  • Sie erklären sich dazu bereit, an Auslandseinsätzen der Bundeswehr teilzunehmen.
  • Die Verpflichtungszeit richtet sich nach Ihrer Qualifizierung sowie den Zielen, die Sie in dieser Laufbahn anstreben, und kann in dieser Laufbahn als Soldatin oder Soldat auf Zeit 3 bis 13 Jahre betragen.


Ihre Ausbildung im Heer

Einstieg
2 MonateFeldwebelanwärter-/ Unteroffizieranwärter-Lehrgang des Heeres (Teil 1)
1 MonatPraktikum in der Truppe
3 MonateFeldwebelanwärter-/ Unteroffizieranwärter-Lehrgang des Heeres (Teil 2)
3 MonateFeldwebel-Lehrgang (allgemeinmilitärischer Teil) an der Unteroffizierschule des Heeres in Hannover
21 MonateZivilberufliche Aus- und Weiterbildung (ZAW)
2 MonateFeldwebel-Lehrgang (militärfachlicher Teil)
10 WochenEnglischausbildung für Unteroffiziere
1 MonatMethodiklehrgang

Verwendung auf Dienstposten

Ihre Ausbildung in der Luftwaffe

Einstieg
2 MonateUnteroffiziergrundlehrgang der Luftwaffe
1 MonatPraktikum in der Truppe
3 WochenGrundlagenausbildung Einsatzvorbereitende Ausbildung Konfliktverhütung und Krisenbewältigung
1,5 MonateUnteroffizier-/ Feldwebel-Lehrgang an der Unteroffizierschule der Luftwaffe in Appen (Teil 1)
1,5 MonateFeldwebel-Lehrgang an der Unteroffizierschule der Luftwaffe in Appen (Teil 2)
21 MonateZivilberufliche Aus- und Weiterbildung (ZAW)
10 WochenEnglischausbildung für Unteroffiziere
2 MonateFeldwebel-Lehrgang (militärfachlicher Teil)
1 MonatFeldwebel-Lehrgang an der Unteroffizierschule der Luftwaffe in Appen (Teil 3)

Verwendung auf Dienstposten

Ihre Ausbildung in der Marine

Einstieg
3 MonateAllgemeinmilitärische Grundausbildung für Bootsmannanwärter (AP1)
1 MonatPraktikum in der Truppe
1 MonatEinsatzlandunspezifische Ausbildung (AP2)
1 MonatBootsmann-Lehrgang an der Marineunteroffizierschule in Plön (Grundlagen)
24 - 36 MonateZivilberufliche Aus- und Weiterbildung (ZAW)
3 MonateBootsmann-Lehrgang an der Marineunteroffizierschule in Plön
2 MonateMilitärfachliche Ausbildung (Stufe 1)
6 MonateMilitärfachliche Ausbildung (Stufe 2 / Ergänzung)
3 MonateTypspezifische Systemausbildung
1 Monat Ausbildung zum Leiter am Einsatzort
10 WochenEnglischausbildung für Unteroffiziere

Verwendung auf Dienstposten

Ihre Ausbildung im Sanitätsdienst

Einstieg
3 MonateGrundausbildung Sanitäsdienst
1 MonatGrundlagenausbildung Einsatzvorbereitende Ausbildung Konfliktverhütung und Krisenbewältigung des Sanitätsdienstes der Bundeswehr
3 MonateFeldwebel-Lehrgang an der Sanitätsakademie der Bundeswehr in München
24 - 42 MonateZivilberufliche Aus- und Weiterbildung (ZAW) und Verwendungslehrgänge
3 WochenAufbauausbildung Methodik für Sanitätsfeldwebel
3 WochenAuffrischungsausbildung Einsatzvorbereitende Ausbildung, Konfliktverhütung und Krisenbewältigung des Sanitätsdienstes der Bundeswehr
10 WochenEnglischausbildung für Unteroffiziere
1 MonatAufbau-Lehrgang Methodik

Verwendung auf Dienstposten

Ihre Ausbildung im Militärmusikdienst

Einstieg
3 MonateAllgemeinmilitärische Grundausbildung
7 MonateMusikfachliches Basismodul beim Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr in Düsseldorf
2,5 MonateFeldwebel-Lehrgang an der Sanitätsakademie der Bundeswehr in München
36 MonateMusikfachliches Aufbaumodul und Bachelor-Studium Orchesterinstrumente an der Robert Schumann Hochschule für Musik in Düsseldorf

Verwendung auf Dienstposten in einem Musikkorps der Bundeswehr als Orchestermusiker


Einkommen

Das Gehalt einer Soldatin oder eines Soldaten setzt sich aus Grundgehalt, Familienzuschlag und allgemeinen Zulagen zusammen. Je nach Arbeitsplatz können noch verschiedene Zulagen hinzukommen, z. B. beim Einsatz auf Schiffen und Booten etwa die Bordzulage. Als Soldatin und Soldat zahlen Sie keine Beiträge für Renten-, Kranken- oder Arbeitslosenversicherung. Abweichungen sind natürlich nach persönlicher Situation möglich (z. B. Familienstand, Kinder etc.).

Der Dienstgrad bei Eintritt in die Bundeswehr ist im Allgemeinen der niedrigste Dienstgrad Schütze, Matrose oder Flieger. In der Regel erfolgt bereits nach drei Monaten die Beförderung zum Gefreiten und damit eine erste Steigerung der Bezüge.

Als Soldatin oder Soldat auf Zeit beträgt Ihr monatliches Einstiegsgehalt in dieser Laufbahn ca. 1.800 € netto.

Für bestimmte Stellen (im Umfang und regional begrenzt) kann zusätzlich die Möglichkeit zur Gewährung einer Verpflichtungsprämie für Sie bestehen. Detaillierte Auskunft hierzu kann Ihnen im Verlauf des Auswahlverfahrens bei Ihrem Einplanungsgespräch gegeben werden. Scheuen Sie sich nicht, dann das Thema Verpflichtungsprämie anzusprechen.

Beratung und Bewerbung

Alle Fragen rund um Ihre Karriere bei der Bundeswehr beantworten wir Ihnen persönlich bei Ihrer KarriereberatungLink öffnet sich in neuem Fenster. Dort informieren wir Sie gerne über Einstellungsmöglichkeiten, Dienstorte und Aufgabenbereiche.
Darüber hinaus unterstützen Sie unsere Karriereberaterinnen und Karriereberater bei der Erstellung Ihrer Bewerbungsunterlagen.

Tel.: 0800 – 9800880 (bundesweit kostenfrei)